Steinwiesen Spot an für die Feuerwehr Steinwiesen

Passend zum Lichtkonzept der Gemeinde erstrahlt das Feuerwehrgerätehaus seit Kurzem im neuen LED-Glanz und ist damit ein Hingucker. Foto: FFW Steinwiesen

Das Gerätehaus wurde in den vergangenen Wochen auf Vordermann gebracht. Sichtbares Zeichen außen sind die beleuchteten Tore.

Steinwiesen - Das Feuerwehrhaus ist ein fester Bestandteil des Ortsbildes von Steinwiesen. An der Durchgangsstraße gebaut, ist es ein Blickfang für jeden Fußgänger, Radler und Autofahrer. Nun erstrahlt das mit vier Ausfahrten bestückte Gebäude auch nachts in hellen LED-Lampen und vier gezielt platzierten LED-Strahlern mit Farbwechselfunktion. Hiermit werden Tore und Fahrzeuge mit blauem Kontrast-Licht hervorragend in Szene gesetzt und fügen sich so gut in das Beleuchtungskonzept des Ortes ein.

Es warf bei den Bürgern in den vergangenen Wochen schon einige Fragen auf, warum die vier Feuerwehrfahrzeuge immer mal wieder vor der Fahrzeughalle standen und nicht darin. Das lag daran, dass im Inneren, weitgehend unbemerkt, seit Anfang des Jahres ganz viel passiert ist. Bereits im Frühjahr wurde mit den Renovierungsarbeiten in der Halle begonnen. Die in die Jahre gekommene Beleuchtung musste komplett ausgetauscht werden, da es für die beim Bau des Gerätehauses vor 35 Jahren verbauten Leuchtelemente keine Ersatzteile mehr zu kaufen gab. Nachdem die alten Lampen abmontiert waren, bekam die gesamte Halle einen frischen Farbanstrich. Für die optimale Ausleuchtung der Fahrzeughalle wurden insgesamt 15 Rohrleuchten mit jeweils 5000 Lumen verbaut. Obwohl eine Lampe gerade mal 30 Watt verbraucht, ist es in der Fahrzeughalle künftig taghell. Die neuen Lampen sind aber nicht nur heller, sie verbrauchen zudem auch nur knapp die Hälfte an Strom im Vergleich zu den vorherigen Leuchtstoffröhren. Durch den Einsatz von vier gezielt platzierten LED-Strahlern mit Farbwechselfunktion werden Tore und Fahrzeuge mit blauem Kontrast-Licht in Szene gesetzt. Mit diesem gestalterischen Element, soll künftig ein Beitrag zur Verschönerung des Ortsbildes beigetragen werden.

Die Kosten von etwa 3000 Euro für die Renovierungsarbeiten sowie für die technischen Umbauten wurden zum Großteil vom Steinwiesener Feuerwehrverein getragen. Das komplette Führungsteam der Feuerwehr Steinwiesen möchte sich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die zum erfolgreichen Abschluss des Projektes beigetragen haben. Vor allem bei der "hauseigenen" Technik-Crew für die Planung und Umsetzung und bei den Sponsoren Max Schmermer (Faxxe Veranstaltungstechnik) und Marcel Manzer für die Planung und Realisierung der Effektbeleuchtung.

Ebenso gilt der Dank den unzähligen Helfern bei der Unterstützung während der Bauphase. Leider hatten sich aufgrund der aktuellen Situation im "Corona-Modus" die Arbeiten immer wieder verzögert. sd

 

Bilder