Sterne-Küche Alexander Herrmann stellt Gourmet-Automaten auf

Und noch eine neue Geschäftsidee: Alexander Herrmann setzt im Lockdown auf To-Go-Angebote. Wer es ganz eilig hat, kann sich jetzt Kaviar aus dem Automaten holen. Foto: /Jürgen Friedrich

Eine ganze Gans und Steaks auf Sterneniveau aus dem Automaten? Was wir bisher nur von Kaugummis und Süßigkeiten kannten, wird bei Alexander Herrmann jetzt zum schnellen Genuss für Zuhause.

Wirsberg - Zwei-Sterne-Koch Alexander Herrmann hat mit seinem Team den ersten Gourmet-Automaten Deutschlands in Betrieb genommen. Ein Gourmet-Automat mit acht Speisefächern, steht seit dem Wochenende direkt vor Herrmanns Posthotel in Wirsberg.

Kaviar, Steaks, Rouladen und Rehhaxe auf Sterneniveau aus dem Automaten? Bereits in den vergangen Monaten hat das Posthotel auf To-Go-Angebote gesetzt. Zuletzt wurden der „Franken-Samurai“ entwickelt: Eine Auswahl von Gerichten, die fränkische und asiatische Küche kreativ miteinander verbindet.

Flusskrebs-Suppe und Jakobsmuscheln

„Die Lockdowns in diesem Jahr haben uns Gastronomen dazu bewogen, aus unserer Komfortzone zu treten und neue kreative Vertriebslösungen zu finden“, begründet der aus Radio und Fernsehen bekannte Spitzenkoch die Entscheidung in einer Mitteilung. Flusskrebs-Suppe, Jakobsmuscheln und sogar eine ganze Gans aus dem Abholautomaten sei natürlich ungewöhnlich und stelle „eine gewisse kulinarische Fallhöhe dar“. In Nürnberg gehören ihm zudem das „Fränkness“ und das Restaurant „Imperial“.

Die Gastronomie ist seit Beginn der Corona-Pandemie und behördlich angeordneten Schließungen in der Krise. Das Außer-Haus-Geschäft ist somit auch für Alexander Herrmann, bekannt als Juror bei „The Taste“ (Sat.1) und Bayern 1, ein wichtiger Bestandteil seines Konzeptes geworden: „Im Frühjahr haben wir mit den Abhol-Helden regional gestartet. Mit Starchef-Box haben wir ein eigenes Unternehmen gegründet und bieten damit national ein komplett fertiges Drei-Gang-Dinner auf Sterneniveau an, welches Zuhause nur noch finalisiert werden muss.“

Auswahl an Gourmet-Momenten

Und jetzt also der Gourmet-Automat von der Firma Lock Tec. Die Fächer werden immer wieder neu bestückt. Wer also trotz Corona-Pandemie nicht auf ausgezeichnetes Essen verzichten möge, könne sich einen „der acht Gourmet-Momente“ an sieben Tagen in der Woche abholen. Zum Start würden Köstlichkeiten wie Schmorbraten, Entrecote, Gourmet-Burger mit Wirsberger Pommes und sogar Champagner mit hausgemachten Pralinen zur Auswahl stehen.

Die Gourmet-Pakete sind fertig gekocht, vorgegart oder so vorbereitet, dass es nur noch kurz aufbereitet werden muss. Dabei helfen soll eine kleine Anleitung, die den Boxen beiliegt.

Von den zehn Fächern sind acht mit wechselnden Genuss-Momenten bestückt. Zwei Fächer des großen Kühlschranks werden für Vorbestellungen genutzt. Wer sich eines der Genusspakete aus dem Gourmet-Automaten ziehen möchte, hat also zwei Möglichkeiten: Spontan in Wirsberg am Posthotel vorbeifahren oder 24 Stunden vorher über die Webseite vorbestellen.

Die Kosten: Ab 39 Euro. Bezahlt wird bargeldlos mit der EC- oder Kreditkarte.

 
 

Bilder