Tag der kleinen Forscher Coburger Kids erkunden Baustellen

Was passiert eigentlich in einer Baugrube? Und wofür sind die vielen Rohre in der Erde? Fragen, auf die die SÜC Kindern eine Antwort gab.

Was passiert in einer Baugrube? Wie sieht sie aus der Nähe aus? Und wofür sind eigentlich die vielen Rohre in der Erde? All diese Fragen sollten am „Tag der kleinen Forscher“ Vorschulkindern vom Kindergarten St. Marien in Sonnefeld, vom Kindergarten Kuckucksnest in Scheuerfeld sowie Schulkindern der Klasse 1/2 FB der Melchior-Franck-Schule Coburg beantwortet werden.

Los ging die Führung gemäß dem Motto „Safety First“ mit der Verteilung von Bauhelmen an die Kids und deren Begleitungen. Eine Fernwärmebaustelle der SÜC in der Ketschengasse diente als Anschauungsobjekt, wo Michael Hausdörfer von der SÜC die verschiedenen Rohre und Leitungen erklärte, die in der Baugrube zu sehen waren. Mit Nachfragen wie „Könnt ihr Euch vorstellen, was in diesen dicken Rohren transportiert wird? Wenn ich dort hinfasse, verbrenne ich mir meine Finger!“ regte Baustellenguide Hausdörfer die Kinder zur Interaktion an. Die Nachwuchsforscher hatten dabei einiges an Vorschlägen und Wissen auf Lager. Auch ein Regen- sowie ein Schmutzwasserkanalschacht wurden von den kleinen Forschern begutachtet.

Um auch zu sehen, wie Rohre und Leitungen in Häuser gelangen, führte die Expedition zum Abschluss noch in den Keller des anzuschließenden Gebäudes.

Autor

 

Bilder