Tennis Krawietz/Tecau gelingt Revanche

Stehen im kalifornischen Indian Wells im Viertelfinale: Kevin Krawietz (links) sein Doppelpartner Horia Tecau. Foto: Imago/Archiv/Xinhua

Der Coburger Tennisstar und sein Doppelpartner Horia Tecau sind beim ATP-1000-Turnier von Indian Wells auf Erfolgskurs. Nach dem 7:6, 7:6 gegen die US-Amerikaner Steve Johnson/Sam Querrey treffen sie im Viertelfinale auf Tim Pütz/Michael Venus.

Indian Wells/Coburg - Kevin Krawietz und Horia Tecau haben das Viertelfinale beim ATP-Turnier im kalifornischen Indian Wells erreicht. Das Tennis-Ass aus Witzmannsberg bei Coburg und sein rumänischer Doppelpartner bezwangen am Montagabend (Ortszeit) die beiden US-Amerikaner Steve Johnson und Sam Querrey nach einem wahren Krimi mit 7:6 (7), 7:6 (4).

Gegner in der Runde der letzten Acht sind Tim Pütz (Deutschland)/Michael Venus (Neuseeland), die ihr ebenfalls sehr spannendes Achtelfinale gegen die beiden Spanier Carlos Alcarez/Pablo Carreño Busta mit 7:6, 6:7, 15:13 für sich entscheiden konnten.

Krawietz/Tecau gelang mit dem knappen Erfolg gegen die beiden US-Boys die Revanche für die Viertelfinal-Niederlage bei den US Open. Dort hatten Johnson/Querrey im vergangenen Monat mit 6:2, 7:5 triumphiert.

Das deutsch-rumänische Duo bewies seine Comeback-Qualitäten in Indian Wells eindrucksvoll. Die an Position 5 gesetzten Krawietz/Tecau lagen im ersten Satz schon mit 3:5 hinten, kamen aber zurück. Bei eigener 6:5-Führung vergaben sie anschließend einen Satzball und Johnson/Querrey retteten sich in den Tiebreak. Hier wehrten der Coburger und sein Partner beim Stand von 4:6 ihrerseits zwei Satzbälle ab und setzten sich am Ende mit 9:7 durch. Im zweiten Durchgang der auch in statistischer Hinsicht sehr engen und ausgeglichenen Begegnung hatten zunächst die Amerikaner die Nase vorne, führten 3:0 und hatten beim 5:2 sogar einen Satzball. Krawietz/Tecau gelang erneut die Wende. Es ging wieder in den Tiebreak, den das deutsche-rumänische Team mit 7:4 gewann.

Kevin Krawietz und Horia Tecau hatten in ihrer Auftaktpartie in der kalifornischen Kleinstadt das serbische Duo Filip Krajinović/Dušan Lajović sicher mit 6:2, 6:3 bezwungen.

Das Indian Wells Masters in Kalifornien ist ein Turnier der Kategorie ATP Tour Masters 1000 und mit insgesamt 8 359 455 US-Dollar dotiert. Turnierdirektor ist seit 2017 der frühere deutsche Tennisprofi Tommy Haas.

Mit dem Einzug ins Viertelfinale am Mittwoch haben Kevin Krawietz und Horia Tecau bereits 59 740 Dollar Preisgeld und 180 Weltranglistenpunkte sicher.

Autor

 

Bilder