Tennis-Talente drehen auf Drei Titel gehen nach Coburg

Die die oberfränkischen Meister (von links) Emma Sagasser, Philip Holly und Ben Scherl. Mit im Bild ist Trainer Amir Mujakic. Foto: privat

Emma Sagasser, Philip Holly und Ben Scherl holen bei den Oberfränkischen Tennis-Jugendmeisterschaften in Bayreuth jeweils den Titel. Trainer Amir Mujakic ist stolz auf seine Schützlinge.

Bayreuth/Coburg - Die Coburger Turnerschaft hat drei Teilnehmer zu den Oberfränkischen Tennis-Jugendmeisterschaften beim TC am Lerchenbühl nach Bayreuth geschickt und alle drei Teilnehmer triumphierten am Ende in ihrer jeweiligen Altersklasse. Die Tennisabteilung der Coburger Turnerschaft war damit erfolgreichster Verein mit drei Titeln bei zehn vergebenen.

In der AK M8 kam Ben Scherl zu seinem ersten Turniersieg, nachdem er den favorisierten Konstantin Müller-Trunk (TC Hof) klar bezwang. In der AK M10 dominierte Philip Holly zunächst seine Vorrunden-Gruppe, ebenso das Halbfinale gegen Nicolas Winter (SV Baur). Im Finale kam es zum Duell mit dem für TC Bamberg spielenden Coburger Max Hierlwimmer. Nach Satzgleichstand konnte Holly den Matchtiebreak mit 10:4 gewinnen. Bei den Juniorinnen-16 war Emma Sagasser an Position zwei gesetzt. In Viertel- und Halbfinale gab sie insgesamt nur zwei Spiele ab. Im Finale gegen die an Eins gesetzte Katharina Gießübel (TCAL Bayreuth) lieferten sich beide ein enges Match, das die Turnerschaftlerin mit 6:4, 7:6 für sich entschied. Trainer Amir Mujakic war nach den starken Leistungen seiner Schützlinge mächtig stolz.

Autor

 

Bilder