Ohne E kommt heute eigentlich kaum noch ein Auto aus. Zumindest ein Mild-Hybrid in wenigstens einer der angebotenen Motorvarianten soll es bei vielen Herstellern dann schon sein. Beim VW T-Cross ist das anders, den gibt es nur mit Benzinmotoren mit 95 bis 150 PS. Immerhin setzen die Wolfsburger im stärksten Modell, das auch wir im Test hatten, auf eine andere Spritspar-Technik. Der 1,5-Liter-Motor hat eine Zylinderabschaltung. Wird das Aggregat nur mäßig gefordert, verabschieden sich zwei der vier Brennräume temporär, was Kraftstoff sparen soll. Das haut leidlich hin. Unser Testverbrauch von 6,8 Litern Super ist weder Fisch noch Fleisch, okay halt.