Thüringer Wald Erstes Langlaufvergnügen

Von
An der Loipe in Friedrichshöhe am Donnerstagmorgen. Foto: M. Fleischmann

Bei Schneehöhen bis 40 Zentimeter kommen Wintersportler bereits auf ihre Kosten. Auch im Frankenwald und im Fichtelgebirge.

Friedrichshöhe - Die Schneefälle der vergangenen Tage ermöglichen im Thüringer Wald den Start in die Langlaufsaison. Gespurte Loipen und präparierte Skatingstrecken gab es am Donnerstag in Raum Oberhof, Schmiedefeld, Masserberg und Steinach. „Die Schneelage ist entscheidend“, erklärte Stefan Ebert vom Regionalverbund Thüringer Wald. Derzeit liegen bis zu 40 Zentimeter Schnee, bei entsprechenden Höhen könne gespurt werden. So bieten sich in den Kammlagen auf 800 Meter derzeit gute bis sehr gute Bedingungen. Etwa in Friedrichshöhe, wo am Donnerstag morgen frisch präpariert und geloipt wurde. Viel Holzeinschlag verhindert es derzeit aber, dass alle Loipen zur Verfügung stehen.

Lifte laufen

Auch Skifahrer und Snowboarder können sich auf den ersten Pistenspaß freuen. In Oberhof (täglich) und der Skiarena Silbersattel (Freitagabend, Samstag, Sonntag) laufen Lifte. Einige Lifte in anderen Orten stehen kurz vor dem Betrieb. Tagesaktuelle Auskünfte liefern die Schnee-App des Regionalverbundes Thüringer Wald, das Schneetelefon 0800 72 36 488 und die Website winter.thueringerwald.com.

Gespurte Loipen auch im Frankenwald, so in Schwarzenbach am Wald und Presseck. Info: 09261/601518.

Langlaufen ist auch im Fichtelgebirge vielerorts möglich, etwa am Ochsenkopf. Infos unter www.nordic-parc.de. Die Lifte im Fichtelgebirge sollen am 17. Dezember in Betrieb gehen (Schneetelefon: 09277/1213)

Autor

 

Bilder