Trainer hört auf Paukenschlag beim SV Ketschendorf

Legte sein Traineramt nieder: Christian Beetz. Foto: SV Ketschendorf/NP

Nachdem die sportliche Talfahrt des SV Coburg-Ketschendorf auch nach dem Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga kein Ende nimmt, hat Trainer Christian Beetz jetzt die Konsequenzen gezogen und sein Amt niedergelegt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Paukenschlag beim Fußball-Kreisligisten SV Coburg-Ketschendorf: Trainer Christian Beetz hat in dieser Woche seinen Rücktritt erklärt und sich von der Mannschaft verabschiedet. Das teilte der Sportliche Leiter Patrick Schuberth am Donnerstag mit.

Das Team, das nach dem Abstieg aus der Bezirksliga aktuell nur auf dem zwölften Platz in der Kreisliga rangiert, wird vorübergehend von den Trainern der zweiten Mannschaft Andreas Asselborn und Sascha Sollmann, in Kombination mit den Spielführern Simon Reuß und Marc Schwesinger gecoacht.

„Der SV Ketschendorf setzt gewöhnlich auf der Trainerposition auf Kontinuität. Das hätten wir uns auch in Kombination mit sportlichem Erfolg bei Christian Beetz gewünscht“, wird Patrick Schuberth in der Presseverlautbarung des Klubs zitiert. „Wir müssen optimistisch in die Zukunft schauen und hoffen, dass dieser Schritt dazu beiträgt, die seit über einem Jahr andauernde sportliche Talfahrt zu beenden. Wir werden nun in aller Ruhe nach einem neuen Trainer suchen.“

Autor

Bilder