Trainerwechsel beim BBC Coburg Jessica Miller ab sofort neue Headcoachin

Jessica Miller löst Valentino Lott auf der Trainerbank des BBC Coburg ab. Foto: Frank Wunderatsch

Der BBC Coburg reagiert auf den missglückten Saisonstart in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd. Die neue Jugendkoordinatorin Jessica Miller löst mit sofortiger Wirkung Valentino Lott ab.

Coburg - Trainerwechsel beim BBC Coburg: Nach dem durchwachsenen Saisonstart in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Süd hat der Klub reagiert. „In intensiven Gesprächen zwischen Ulf Schabacker, dem Cheftrainer Valentino Lott, seinem Co-Trainer Jan Schröder und der letztjährigen Co-Trainerin Jessica Miller wurde die Situation besprochen“, teilte der Verein am Donnerstag mit.

Das Ergebnis: Miller übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt der Cheftrainerin. Lott werde künftig „für die Jugendarbeit des BBC Coburg verantwortlich sein und die Position des Jugendkoordinators übernehmen“, heißt es in einer Presseerklärung der Vestestädter. Assistent der Headcoachin der Profimannschaft bleibt Jan Schröder.

Der BBC Coburg konnte von den bisherigen vier Saisonspielen lediglich eines gewinnen und belegt aktuell Rang neun im Zwölferfeld.

Nachdem der 29-jährige Lott den BBC in seinem ersten Jahr als Headcoach eines Herrenteams auf den zweiten Platz in der regulären Saison geführt hatte, sprach ihm die Klubführung vor der aktuellen Saison weiter das Vertrauen aus. Zusätzlich wurde im Juli dieses Jahres Jan Schröder (34) aus der Nachwuchsakademie von s.Oliver Würzburg geholt, der von Jessica Miller die Position des Assistantcoaches übernahm, während jene ab da als Jugendkoordinatorin den Nachwuchsbasketball der Vestestädter leitete. Nun folgt also ein neuer Positionstausch, wonach die 33-jährige ehemalige Bundesligaspielerin ab sofort einem deutschen Basketball-Herren-Mannschaft im Profibereich als Headcoachin vorstehen wird.

Jessica Miller liebt den Basketballsport seit Kindesbeinen an. Schon als Dreijährige hatte sie Kontakt, später spielte die gebürtige Texanerin in mehreren kleinen Klubs und an der Highschool.

Im September 2010 kam sie nach Deutschland und heuerte in Bamberg als Profi bei DJK Don Bosco in der 2. Bundesliga an. Sie führte das Team als Aufbauspielerin in die Playoffs, am Ende wurde die Mannschaft sensationell Meister.

Insgesamt kommt Jessica Miller in Bamberg auf fünf Profijahre, drei in Liga zwei sowie zwei Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse. Ein Knorpelschaden im Knie zwang sie danach zum Karriereende. Sie ging zurück in die USA und wurde Videocoachin in Chicago bei der dortigen WNBA-Mannschaft (Women’s National Basketball Association), später Assistenztrainerin in Indianapolis, Indiana.

Nach zehn Jahren in der höchsten US-Frauenliga für Profispielerinnen kam sie zum BBC Coburg. Zusammen mit Ehefrau Svenja, aktuell in Elternzeit, sonst als Lehrerin tätig, und dem neun Monate alten Sohn Luca wohnt Jessica Miller in Bamberg.

Autor

 

Bilder