Transfer perfekt Felix Sproß wechselt nach Schweden

Geht für mindestens zwei Jahre nach Schweden: Felix Sproß. Foto: Iris Bilek

Felix Sproß vom HSC 2000 Coburg verlässt die Vestestädter nach der Saison und wechselt nach Schweden zum IFK Ystad. Der 23-Jährige möchte den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Coburg - Ende Februar hat der HSC 2000 Coburg bekannt gegeben, dass Felix Sproß den Handball-Bundesligisten nach der Saison verlassen wird. Nun ist klar, wohin es den 23-Jährigen zieht. Der Linksaußen, der beim HSC auch bereits Erfahrung auf Rückraum Mitte gesammelt hat, wechselt nach Schweden zum IFK Ystad. Der Klub spielt in der 1. Liga des Landes und belegte dort nach der Hauptrunde Platz zehn von 15 Teams. Damit verpasste der IFK die Teilnahme an den Playoffs um die Meisterschaft.

Den Schritt nach Skandinavien bezeichnet Sproß auf Nachfrage als „sportlich nächsten Schritt“. Der HSC-Sympathieträger freut sich auf die neue Herausforderung. „Es ist genau das, was ich mir vorgestellt habe.“

Ziemlich genau vor einem Jahr, Sproß hatte seinen damals auslaufenden Vertrag gerade um ein weiteres Jahr in Coburg verlängert, gab es bereits Gerüchte, wonach er sich einen Wechsel in ein skandinavisches Land vorstellen könne. Nun geht Felix Sproß diesen Schritt. In Ystad, an der schwedischen Südküste direkt an der Ostsee gelegen, wird er wieder auf Rückraum Mitte spielen. „Darauf freue ich mich“, sagt der gebürtige Mindener.

Autor

 

Bilder