TT-Ranglistenturnier David Fischer trumpft groß auf

Hans Franz
Trumpfte in Hammelburg groß auf: David Fischer vom FC Adler Weidhausen. Foto: Hans Franz

Der 15-Jährige vom FC Adler Weidhausen gewinnt das nordbayerische U19-Tischtennis-Verbandsranglistenturnier. Er qualifiziert sich für das bayerische Top-14-Finale.

Obwohl der Tischtennis-Punktspielbetrieb seit Mitte April beendet ist und bis September ruht, präsentierte sich jetzt der 15-jährige David Fischer vom FC Adler Weidhausen bei einem BTTV-Einzelwettbewerb in bestechender Form.

13 Teilnehmer am Start

Beim nordbayerischen Verbandsranglistenturnier der Jugend-Altersklasse (AK) 19 in Hammelburg blieb er unter den 13 qualifizierten Teilnehmern sowohl in seiner Gruppe als auch bei den anschließenden Platzierungsspielen ungeschlagen und hievte sich so auf den Thron. Mit seinem Turniersieg hat er sich zugleich für das bayerische Top-14-Finalturnier am 24./25 September im niederbayerischen Arnstorf qualifiziert.

Unter den sechs Kontrahenten, die vom TSV Bad Königshofen, TV Hofstetten, TV Kornburg, Post-SV Nürnberg und der TSG Waldbüttelbrunn kamen, ging David Fischer mit 15:3 Sätzen und 5:0 Spielen als souveräner Gruppensieger hervor. Auch in der Finalrunde der sieben Besten ließ er nichts anbrennen. Hierbei nahm er zunächst seine vorherigen Siege in der Gruppenphase gegen Itagaki (Bad Königshofen) und Schlössinger (Waldbüttelbrunn) mit in diese Entscheidungsrunde.

Ohne Satzverlust trumpfte er jeweils mit 3:0 gegen Johannes Roth (TSV Ansbach), Valentin Monath (TSV Ebermannstadt) und Celestin Popp (SB Versbach) auf. Mit 3:1 behielt er gegen Moritz Illner (TSV Kornburg) die Oberhand.

18:3 Sätze und 6:0 Spiele

Letztlich schloss er als Gewinner mit 18:3 Sätzen und 6:0 Spielen dieses Verbandsturnier ab.

Bei den Jungen der AK 13 waren aus dem westoberfränkischen Tischtennis-Bezirk noch Anton Alex vom SC Großgarnstadt (8. Platz), Lukas Herbst vom Post-SV Bamberg (9. Platz) und Anton Kalb vom TSV Scherneck (11. Platz) mit von der Partie.

Bei den Mädchen der AK 13 landete Johanna Friedel vom FC Adler Weidhausen auf dem achten Rang.

 

Bilder