Unfälle Landwirt stürzt bei Kälbertreiben ab und stirbt

Die Kapelle St. Bartholomä steht im Nationalpark am Königssee vor dem Watzmann. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 68 Jahre alter Landwirt ist von einem Wanderweg bei Schönau am Königssee in den Tod gestürzt. Der Mann trieb am Dienstagabend Kälber zu einer Alm, als er in das teils senkrechte Felsgelände fiel und starb, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Schönau am Königssee (dpa/lby) - Ein 68 Jahre alter Landwirt ist von einem Wanderweg bei Schönau am Königssee in den Tod gestürzt. Der Mann trieb am Dienstagabend Kälber zu einer Alm, als er in das teils senkrechte Felsgelände fiel und starb, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei dem Vorfall im Landkreis Berchtesgadener Land stürzte zudem ein Kalb ab und verendete.

Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Grenzpolizeiinspektion Piding übernahmen die Unfallaufnahme am Unglücksort und bargen zusammen mit der Bergwacht den Leichnam des Landwirts. Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen laufen.

Autor

Bilder