Unfall Bei Schneeglätte verunglückt: Kind unter vier Verletzten

Vier Menschen sind bei einem Unfall zwischen Rappelsdorf und Zollbrück (Landkreis Hildburghausen) zum Teil schwer verletzt worden. Darunter war auch ein vier Jahre altes Kind. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Rappelsdorf/Zollbrück - Auf schneeglatter Straße hat ein 32-jähirger Autofahrer aus dem Landkreis am Samstagnachmittag zwischen Rappelsdorf und Zollbrück die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen kam bei Schneeglätte laut Polizei von der Straße ab und prallte im Straßengraben prallte gegen einen Wasserdurchlass. Die vier Insassen wurden dabei  zum Teil schwer verletzt. Darunter war auch ein vierjähriges Kind. Eine Person musste aufgrund der schweren Verletzungen schonend aus dem Fahrzeug befreit werden.

Durch den heftigen Schneefall bildete sich auf der Fahrbahn schnell eine gefährliche Eisschicht. Auch die Feuerwehr hatte Probleme bei der Anfahrt. "Auf der Fahrt hierher haben wir einen massiven Schneesturm erlebt, dass die Sicht auf der Fahrt eingeschränkt war", erklärt Mathias Triebel. "Wir müssen da auch mit der nötigen Vorsicht auf der Einsatzfahrt sein. Nur wer am Einsatzort ankommt, kann helfen", so Triebel weiter.

Ein Rettungshubschrauber sowie drei Rettungswagen waren vor Ort im Einsatz. Die Ortsverbindungsstraße war während der Rettungsarbeiten gesperrt. it

 
 

Bilder