Untermerzbach Hilfsaktion nach tragischem Tod einer Mutter

Pia Bayer
Die Facebook-Community „GlücksSteine Oberberg“ versteigert zugunsten der Familie von Svenja vom Lehn bemalte Steine. Foto: privat

Die 30-jährige Svenja vom Lehn aus Untermerzbach bringt ihr zweites Kind per Notkaiserschnitt zur Welt, drei Tage später stirbt sie. Freunde starten eine ganz besondere Spendenaktion.

„Mit so etwas kann man nicht rechnen. Da steht man da, weiß gar nicht, was man sagen oder machen soll.“ Wenn Florian Böhm über die Tage spricht, die hinter ihm liegen, muss er immer wieder tief Luft holen. Am schlimmsten sei es, Unterlagen zu suchen, damit er all die Anträge ausfüllen kann, die jetzt nötig sind, sagt er. Denn: „Dabei stößt man immer wieder auf Erinnerungen.“ Heute konnte er nicht mehr weitermachen. Florians Lebensgefährtin Svenja vom Lehn hat am 4. Januar ihr zweites Kind per Notkaiserschnitt in Coburg zur Welt gebracht. Drei Tage später stirbt sie.

In der 35. Schwangerschaftswoche ist die 30-Jährige, als die Fruchtblase platzt und Florian sie am 3. Januar ins Klinikum nach Coburg bringt. „Etwas zu früh, aber das wird schon“, schildert der gebürtige Untermerzbacher seine Gedanken von diesem Tag. Gut ein Jahr zuvor haben sich die beiden da über das Internet kennen und lieben gelernt, rund drei Monate später zieht Svenja vom Lehn mit ihrer bereits 13-jährigen Tochter Malia aus einer früheren Beziehung zu Florian nach Untermerzbach. Dort wollen sie sich gemeinsam eine neue Zukunft aufbauen, überlegen, ein Haus zu kaufen oder sich eine Wohnung in Florians Elternhaus auszubauen. Dazu soll es nicht mehr kommen.

Am 4. Januar bekommt Svenja morgens Fieber. Der Puls rast. Notkaiserschnitt lautet deshalb die Entscheidung. Um Punkt 12 Uhr bringt Svenja auf diese Weise ihren Sohn Leano Luan in Coburg zur Welt. Sie schickt ihren Freundinnen aus Bergneustadt eine Nachricht. Es sei alles gut, sie würden jetzt kuscheln, hätte darin gestanden, erinnert sich ihre Freundin Jule Kretzschmar. Abends meldet sich die zweifache Mutter nicht mehr. Dann überschlagen sich die Ereignisse. „Eine Infektion hat sich in ihrem Körper ausgebreitet“, sagt ihr Lebensgefährte Florian noch immer ungläubig dazu. Am 5. Januar pumpt Svenjas Herz ihr Blut nur noch mit fünf Prozent Leistungsfähigkeit durch ihren Körper. Sie wird ins Koma versetzt. Anschließend wird sie mehrfach operiert. Am 7. Januar bitten die Mediziner Florian, alle zu informieren, um sich zu verabschieden. Zehn Stunden verbringt er an diesem Tag im Klinikum. Svenjas 13-jährige Tochter Malia und ihre Mutter Petra kommen ins Krankenhaus. Kurz darauf setzt sich auch Svenjas Ehemann, mit dem sie eigentlich gerade am Ende eines Scheidungsprozesses vor Gericht steht, ins Auto und fährt sechs Stunden nach Untermerzbach. Florian darf rein rechtlich nichts entscheiden. Er kann zunächst nicht einmal als Vater in der Geburtsurkunde seines Sohnes eingetragen werden. „Dann haben die Ärzte die Geräte abgestellt“, erzählt Florian weiter. Er bleibt bis zum Schluss. „Unbegreiflich, unvorstellbar, unbeschreiblich ... Plötzlich und unerwartet wurdest du aus unserer Mitte gerissen“, heißt es in Svenjas Traueranzeige.

Als Svenjas Freundinnen in Bergneustadt vom tragischen Tod der 30-Jährigen erfahren, wollen sie helfen. Ihre beste Freundin, Janine Rollmann, eröffnet einen Spendenlink via PayPal – in der Hoffnung der Familie so wenigstens ein wenig die finanzielle Last nehmen zu können. Jule Kretzschmar, die seit sieben Jahren ebenfalls mit Svenja befreundet ist, bittet zudem die Administratoren der Facebook-Gruppe „GlücksSteine Oberberg“, in der sie Mitglied ist, eine Auktion über die Plattform starten zu dürfen.

Bei „GlücksSteine Oberberg“ geht es darum, Steine zu bemalen, diese auszulegen und den Findern mit den künstlerischen Werken eine Freunde zu bereiten. Jule Kretzschmar will drei ihrer Lieblingssteine für Svenja versteigern und stellt diese am 8. Januar online. Schnell schließen sich immer mehr Steinkünstler der Initiative an. Mittlerweile stehen 171 Steine für Svenja zum Verkauf – „und es werden täglich mehr“, erklärt Jule Kretzschmar.

Das Startgebot liegt in den meisten Fällen bei fünf Euro, einige ausgewählte Auktionen starten bei zehn Euro. Auf alle Steine kann noch bis zum 30. Januar um 20 Uhr geboten werden. „Ich wünschte, Svenja könnte sehen, wie sehr ihr Schicksal die Menschen berührt und wie viele an sie denken. Egal ob als Tochter, Schwester, Tante, Mutter, Lebensgefährtin oder Freundin, sie fehlt unglaublich“, sagt Jule Kretzschmar.

Auch Florian ist überwältigt von der Hilfsbereitschaft und der Anteilnahme, die er momentan erfährt. Er bedankt sich bei den Ärzten und Pflegern im Klinikum Coburg, für das Entgegenkommen von diversen Behörden, bei seinen Arbeitskollegen, Menschen, die Karten und Kartons mit Babysachen vorbeibringen, seiner Familie – und bei Svenjas Freunden in ihrer alten Heimat. „Ich bekomme gerade täglich Nachrichten von Menschen, die mit Svenja befreundet waren und die ich noch gar nicht gekannt habe“, erzählt er.

Svenja vom Lehn wurde am Donnerstag vergangener Woche auf Wunsch ihrer Tochter in Untermerzbach beerdigt. „Malia will hier bleiben, bei ihrem kleinen Bruder. Sie hat das so entschieden“, sagt Florian. Auf dem Tisch im Wohnzimmer seines Elternhauses liegt ein Antrag für eine Pflegeerlaubnis für die 13-Jährige, den Florian neben so vielen weiteren Formularen für Kinder- und Elterngeld oder auch Elternzeit in diesen Tagen ausfüllt – und dabei immer wieder Pause machen muss.

Spenden

Über die Facebook-Gruppe „GlücksSteine Oberberg“ werden bemalte Steine zugunsten der Familie von Svenja vom Lehn versteigert. Das Startgebot liegt in den meisten Fällen bei fünf Euro, einige ausgewählte Auktionen beginnen bei zehn Euro. Alle enden am 30. Januar um 20 Uhr. Bisher sind 171 Steine von Künstlern zur Verfügung gestellt worden.

Spenden Für alle, die die junge Familie in Untermerzbach nach dem tragischen Schicksalsschlag – unabhängig von der oder über die Auktion hinaus – unterstützen möchten, wurde auch ein Spendenlink via Paypal eingerichtet. Auch er ist bis 30. Januar aktiv und ist online erreichbar unter: https://www.paypal.com/pools/c/8QwGe2ja9B

 

Bilder