Urlaub in Deutschland: 3 Tipps abseits ausgetretener Pfade

Eines der Ferienhäuser des Jahres von FeWo-direkt (p5076282). Foto: FeWo-direkt/akz-i

akz-i  Am liebsten ans Meer: Viele Deutsche zieht es laut den aktuellen Suchanfragen des Ferienhausportals FeWo-direkt dieses Jahr an Nord- und Ostsee.

Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein führen die Liste der begehrtesten Reiseziele an. Das zeigt sich nicht zuletzt an den Belegungszahlen. So sind in den Küstenbundesländern im Sommer teilweise schon mehr als 80 Prozent der Ferienunterkünfte ausgebucht.

Denn Deutschland ist als Urlaubsland nach wie vor beliebt. Es gibt keine Sprachbarriere, die Anfahrtswege sind kurz und es gibt eine große Auswahl an familienfreundlichen Ferienhäusern, die laut einer Umfrage von FeWo-direkt für 70 Prozent der Eltern die bevorzugten Unterkünfte für den Familienurlaub sind.

Entsprechend begehrt – und schnell ausgebucht – sind Ferienunterkünfte in den populärsten Urlaubsregionen. „Je näher der Sommer rückt, desto knapper wird das Angebot an freien Ferienunterkünften“, erklärt Wolfgang Pagl von FeWo-direkt. „Wer jetzt noch ein Ferienhaus sucht, sollte bei der Wahl des Reiseziels flexibel sein.“

Vorgestellt werden drei alternative Reiseziele abseits von Nord- und Ostsee, die für Familien dennoch viel zu bieten haben.

1. Zwischen Wäldern und Wein in der Pfalz: Wenn sich eine Region als die Toskana Deutschlands bezeichnen darf, dann ist es die Pfalz. Sonne pur, das endlose Rebenmeer und der lauschige Pfälzerwald erinnern an Dolce Vita. Entlang der Weinstraße gibt es zudem viele gemütliche Ferienhäuser, darunter auch extravagante Objekte wie eine umgebaute Mennonitenkirche.

2. Rund um den Möhnesee im Sauerland: Das Westfälische Meer, wie der Möhnesee liebevoll genannt wird, ist die flächenmäßig größte Talsperre im Sauerland. Entlang der 40 Kilometer langen Uferlinie können Familien die Urlaubstage beim Sonnenbaden, Wandern oder Fahrradfahren genießen – oder im Garten eines Ferienhauses mit Blick auf den See entspannen.

3. Erdgeschichte im nördlichen Teutoburger Wald: Im Natur- und Geopark TERRA.vita rund um Osnabrück dreht sich alles um 300 Millionen Jahre Erdgeschichte, die dort so lückenlos dokumentiert ist wie an kaum einem anderen Ort. Neben wunderschönen Naturschätzen verstecken sich in der wilden Waldregion auch liebevoll renovierte Bauernhäuser, die heute an Feriengäste vermietet werden.

Mehr Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

Bilder