Samuel Rauch kann einem vielfältigen Veranstaltungsangebot zunächst einmal Gutes abgewinnen: „Wenn etwas los ist, kann es für Kronach nur gut sein“, meint der Leiter des Jugend- und Kulturtreffs Struwwelpeter in Kronach. Eine Einschränkung macht der Veranstalter des Festivals „Die Festung rockt“ dann doch: Eine zeitliche Ballung von mehreren Events des gleichen Genres sei kontraproduktiv. So habe er relativ kurzfristig von einem Bandfestival in Kulmbach erfahren, das just am selben Tag wie jenes auf der Festung Rosenberg über die Bühne ging. „50 bis 60 Leute“, so schätzt Rauch, habe das die Veranstalter in der Cranach-Stadt gekostet.