Von Fahrbahn abgekommen Wagen im Kreis Haßberge überschlägt sich

Christian Licha

Zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße HAS 5 nahe dem Haßfurter Stadtteil Uchenhofen ist es am Dienstagmorgen gekommen. Ein 59-jähriger Autofahrer gerät von der Fahrbahn ab. Sein Wagen überschägt sich.

Der Mann fuhr gegen 6.30 Uhr mit seinem VW in Richtung Mechenried. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Uchenhofen kam das Auto aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, auf der zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise kein Verkehr herrschte.

Von der Straße abgekommen prallte das Auto auf einen Wasserdurchlass, überschlug sich und landete schließlich einige Meter weiter mit dem Dach auf einer Wiese.

Ein Bediensteter des Kreisbauhofes, der mit seinem Dienstfahrzeug ebenfalls auf dieser Strecke unterwegs war, wurde direkter Zeuge des Unfalls und handelte vorbildlich. Der Straßenwärter setzte einen Notruf ab, befreite den Unfallfahrer aus seinem Fahrzeug und leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Trotz des spektakulären Schadensbildes wurde der Autofahrer vermutlich nur leicht verletzt. Zur weiteren Abklärung seiner Verletzungen wurde der Unfallfahrer mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Uchenhofen war unter der Einsatzleitung ihres Kommandanten Holger Helas schnell vor Ort, so wie auch die Federführung der Haßfurter Feuerwehr und der BRK-Rettungsdienst mit einem Notarzt. Die Feuerwehr sicherte den Einsatzort ab. Sie leitete für circa eine Stunde den morgendlichen Berufsverkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Haßfurt übernommen. Die Beamte bezifferten vor Ort die Schadenshöhe auf schätzungsweise 16.000 Euro. Das Wrack wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

 

Bilder