Wallenfels 400 Menschen und jede Menge Geschichte(n)

Susanne Deuerling

Der neue Wallenfelser Heimatkalender steht diesmal im Zeichen des Festjahres 2023. Er begeistert dabei mit bis zu 100 Jahre alten Aufnahmen.

Der neue Wallenfelser Heimatkalender ist da: Auf zwölf Seiten finden sich Fotos und Geschichten lieber Menschen und auch so manche Erinnerung wieder. Diesmal steht das Festjahr 2023 im Mittelpunkt, denn dann feiert der Gartenbauverein sein 25-jähriges Bestehen, genauso wie der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis.

Aber auch die Schlosskapelle wurde vor 100 Jahren geweiht und die KAB besteht in Wallenfels seit 125 Jahren. Die Freiwillige Feuerwehr wird bereits 150 Jahre alt und Wolfersgrün feiert seinen 700. Geburtstag. Und zu guter Letzt wird ja auch noch Wallenfels 775 Jahre alt. Und genau diese Jubiläen und vor allem die Menschen dahinter werden sich auf den zwölf Kalenderblättern wiederfinden. Alte Bilder, hübsche Mädels, gestandene Mannsbilder – alles ist dabei.

Wallenfelser Allerlei

Der Heimatkalender unter dem Motto „Wallenfelser Allerlei – Festjahr 2023“ beinhaltet auf 47 Bildern mehr als 400 Personen, von denen nicht mehr alle bekannt sind. Vielleicht erkennt ja der eine oder andere die abgelichteten Menschen?

Bereits der Januar hat viel zu bieten mit Bildern vom Festzug 1949 anlässlich des 700. Geburtstages von Wallenfels. Schulklassen bevölkern den Februar, bevor der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis im März im Mittelpunkt steht. Der April befasst sich mit dem Gartenbauverein, der stets mit Aktionen vor allem zu Ostern zur Schönheit des Ortes beiträgt. Der Mai gehört der KAB, die 2023 ihr 125. Jubiläum feiert und im Juni stehen die Flößer auf dem Programm. Hier erinnert ein Bild an die große Floßfahrt 1979 zugunsten des Kindergartens. Der Juli zeigt Alltagsszenen, während der August ganz im Zeichen der Feuerwehr steht. Hier soll nächstes Jahr mit dem 150. Jubiläum auch die Einweihung des neuen Gerätehauses gefeiert werden. Hoch hinauf zur Schlossbergkapelle geht es im September – hier sticht vor allem das Bild der alten Kapelle von 1904 ins Auge. Wallenfelser Originale und Persönlichkeiten sieht man im Oktober. Im November geht es in den Ortsteil Wolfersgrün: Hier feiert man 2023 das 700. Ortsjubiläum sowie 75 Jahre Weihejubiläum der Kirche Sankt Georg. Winterliche Impressionen schließen im Dezember den Kalenderbilderreigen ab.

Viele Fotoschätze

Herausgegeben vom Heimatgeschichtlichen Arbeitskreis, finden sich im liebevoll illustrierten Kalender viele Fotoschätze und natürlich die Geschichten dahinter. Die Präsentation des nunmehr bereits 19. Heimatkalenders 2023 fand kürzlich im Rathaus statt. Franz Behrschmidt und Thomas Weiß, der als „technischer Leiter“ und Motor die Hauptarbeit am Kalender übernommen hatte, stellten ihn vor. Wie Pater Jan Poja betonte, sei es ein Kalender, der nicht ausschließlich in die Zukunft weise; vielmehr gehe er auch in der Zeit zurück. Es gebe dadurch viel zu entdecken, vor allem die Verbindung der politischen und kirchlichen Gemeinde. Das sah auch Bürgermeister Jens Korn so, der allen Mitwirkenden dankte, allen voran Thomas Weiß und Franz Behrschmidt.

Der Verkauf des Wallenfelser Heimatkalenders beginnt am ersten Adventssonntag beim Weihnachtsmarkt am Bildungszentrum von 13 bis 18 Uhr. Den Kalender gibt es in zwei Größen. Im Format DIN A3 kostet er 10,50 Euro, im DIN-A4-Format sieben Euro. Der Kalender kann außerdem in der Bäckerei Schauer, bei Gleich Haushaltswaren, im Schuhhaus Stumpf und im Pfarrbüro erworben werden.

Mehr Bilder unter www.np-coburg.de.

 

Bilder