Weitere Corona-Fälle beim HSC Auswärtsspiel in Dresden fällt aus

Das HSC-Spiel in Dresden wurde kurzfristig abgesetzt. Foto: imago images/Fotostand

Nach den beiden Corona-Fällen im Kader des HSC 2000 Coburg ist nun klar: Es sind noch mehr Spieler infiziert. Das Zweitligaspiel der Handballer in Dresden am Sonntag fällt aus.

Coburg - Das Zweitligaspiel der Coburger Handballer am Sonntagnachmittag beim HC Elbflorenz Dresden ist am späten Samstagabend kurzfristig abgesetzt worden. Das teilte der HSC 2000 in einer Presseerklärung mit. Grund sind „weitere positive Testergebnisse“ im Profikader der Gelb-Schwarzen.

Bereits am Dienstag deuteten „Auffälligkeiten“ bei den Testungen auf mögliche Corona-Infektionen hin, die Spielabsage für die Partie in Emsdetten sei zu diesem Zeitpunkt allerdings noch eine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Gewissheit brachten am Mittwochnachmittag die Ergebnisse aus einer PCR-Testung: Zwei Spieler hatten sich infiziert. Nun ist klar: Es gibt weitere Fälle. Wie viele Spieler insgesamt erkrankt sind, teilte der Klub nicht mit. Alle positiv getesteten Profis zeigen laut Verein „bisher nahezu keine Krankheitssymptome“, heißt es in der Pressemitteilung. „In dieser Hinsicht scheinen sich die vorgenommenen Impfungen des gesamten Kaders äußerst positiv auszuwirken.“

Autor

 

Bilder