WM in Kronach Von Euphorie ist wenig zu spüren

Rainer Glissnik

Die Begeisterung der Fans beim Auftakt der deutschen Mannschaft bei der Fußball-WM in Katar hält sich in Grenzen.

Es ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft, doch noch hält sich in Kronach die Begeisterung in Grenzen. Etwas mehr als 50 Fußballfans sind am Mittwochnachmittag in die Kühnlenzpassage zum „Public Viewing“ gekommen, einige schauten sich nebenan im „Amos“ den WM-Auftakt der Deutschen in Katar gegen Japan an. Die 1:2-Niederlage wird die Euphorie wohl auch nicht gerade fördern. Ob nach dem Trauerspiel am kommenden Sonntag um 20 Uhr mehr Menschen kommen, wenn sich die deutsche Nationalmannschaft mit der spanischen misst, bleibt abzuwarten. Schließlich lockt neben den beiden Locations dann auch noch der Kronacher Weihnachtsmarkt auf dem Hussitenplatz. Kann ein Spiel der deutschen Mannschaft mehr Menschen erwärmen als eine vorweihnachtliche Atmosphäre in unmittelbarer Nachbarschaft? Bis jetzt sieht es jedenfalls nicht gerade nach einem „Wintermärchen“ aus bei dieser Wüsten-Weltmeisterschaft. Letztes Gruppenspiel ist dann am 1. Dezember ebenfalls um 20 Uhr gegen Costa Rica.

Foto: Rainer Glissnik

 

Bilder