Kloß-Fritz bei DSDS Aus der Traum

, aktualisiert am 29.01.2022 - 21:52 Uhr

Mit seinem Hit „Thüringer Klöße“ hat Fritz Wagner die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) unterhalten. Die lässt ihn aber nicht weiter in die nächste Runde.

Aus, vorbei: "Zweimal Nein, ein Ja von Herzen", sagt Florian Silbereisen, einer der drei Juroren der DSDS-Jury, am Samstagabend. Etwa um 21.45 Uhr sehen die Fernsehzuschauer von RTL, wie der Traum vom Suhler Sänger Fritz Wagner, bekannt als Kloß-Fritz, zerplatzt. Eine neue Herausforderung hat er gesucht, sagt er in der Sendung. Er, der seinen bislang größten Erfolg mit dem Internethit "Thüringer Klöße" hatte. Zwölf Millionen Klicks konnte das Video auf Youtube in den vergangenen knapp zehn Jahren sammeln. Der damalige Schuljunge mit Lockenmähne und Trachtenhemd wurde gefeiert und belächelt gleichermaßen. Noch heute hat gefühlt fast jeder die Melodie des schrägen Abgesangs auf Döner und Spaghetti im Ohr, die sich gerne mal für Stunden im Kopf festsetzt.

Für das Casting aus Wernigerode (Sachsen-Anhalt), das am Samstagabend ausgestrahlt wurde, hat der heute 22-Jährige sein altes Lied herausgekramt, um sich mit anderen Teilnehmern der Casting-Show messen. Vor einer Jury, in der statt Dieter Bohlen jetzt ein alter Bekannter des Suhlers sitzt: Florian Silbereisen, unter anderem mit seinem „Adventsfest der 100000 Lichter“ Dauergast im CCS. Er hat auch den Kloß-Fritz schon einmal in einer seiner Shows begrüßt. 2013 war das.

„Ich glaube, er hat mich sogar ein bisschen wiedererkannt“, sagte Fritz Wagner vorab im Gespräch mit unserer Zeitung. Und tatsächlich: Als der junge Mann vor der Jury steht, zu der auch Musikerin Ilse DeLange und Produzent Toby Gad gehören, scheint es bei Florian Silbereisen zu klingeln. „Das ist der Fritz mit dem Thüringer Kloß!", ruft der Moderator. Das Video vom Lied wird eingespielt, die Stimme aus dem Off brummt: "Fritz, der Kloß-Titan." Und Fritz Wagner, der da vor der Jury steht, freut sich. Die Fragezeichen in den Gesichtern von Ilse DeLange und Toby Gad werden größer. Wer bitte ist der Typ? Florian Silbereisen klärt auf: "Dieser junge Mann hat vor einigen Jahren einen Song auf Youtube gestellt, der hieß Thüringer Klöße, und hat damit einen absoluten Hit gelandet." "Echt?"; fragt Toby Gad. "Der Song ging viral", erklärt Florian Silbereisen für alle außerhalb Südthüringens und Umgebung, die in dem Moment wohl genauso ratlos vor den Bildschirmen gesessen haben wie die beiden Jury-Kollegen an ihrem Tisch.

Eigentlich ist Fritz Wagner gelernter Chemisch-Technischer Assistent, hat nach seiner Ausbildung beim TÜV Rheinland in Nürnberg einige Zeit in seiner Heimatstadt Suhl im MVZ Gemeinschaftslabor am SRH-Klinikum gearbeitet. Und wenn alles läuft wie geplant, schließt er Mitte des Jahres seine Weiterbildung zum Biotechniker ab. Ihm ist das wichtig, hat er schon in der Vergangenheit immer wieder betont. Einen Beruf im Hintergrund zu haben, falls es mit dem Singen nicht so klappt wie erhofft. Musikalisch versucht hat der 22-Jährige einiges – von Schlager bis Ballermann-Song, mit Themen von Heimat über Liebe bis Party. Tatsächlich hat keines seiner Lieder seit dem Klöße-Hit eine vergleichbare Aufmerksamkeit erregt. Vielleicht auch, weil sich niemand vorstellen kann, wie der eher biedere Trachtenjunge mit einem Mädchen die ganze Nacht durchtanzt. Das Bild ist geblieben.

Nun also wollte er über DSDS zurück zu den Wurzeln, den traditionellen oder altbackenen Klößen, je nach Sichtweise. Immerhin passt es ja zeitlich zum zehnjährigen Jubiläum seines bekannten Lieds. Im kommenden Jahr, sagt Fritz Wagner, soll es davon wahrscheinlich eine Neuauflage geben. Momentan laufe noch der Vertrag mit der Plattenfirma, die die Rechte an dem Song besitzt. Und obwohl er gehofft hatte, möglichst weit zu kommen bei DSDS, nimmt er sein Ausscheiden sichtlich gelassen. Während Toby Gad die sängerischen Qualitäten des Suhlers offen anzweifelt, windet sich Florian Silbereisen heraus: "Du bist Kult." Fritz' Augen strahlen. "Behalt dir das bei. Bleib dir treu. Das is genau dein Ding. Lass dich nicht verbiegen, du hast einen Starfaktor, du hast deine Fans." Und Fritz lächelt wissend. Er verlässt immer noch gut gelaunt den Raum. Mehr dazu lesen Sie hier: "Du bist Kult" >>>

Autor

 

Bilder