Zeltlager-Jubiläum in Sulzbach Dorfrocker stimmen auf den Geburtstag ein

Christian Licha

Seit 25 Jahren gibt es das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Sulzbach. Das wurde heuer mit einem fulminanten Auftakt der Zeltlagerwoche gefeiert. Stargäste des Abends: die „Dorfrocker“.

Ein Vierteljahrhundert gibt es jetzt das jährliche Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr im Hofheimer Stadtteil Sulzbach, aber so einen Auftakt zu dem einwöchigen Event gab es noch nie. Die Party-Rockband Dorfrocker aus Kirchaich würdigte am Montag, dem Eröffnungstag, mit einem 90-minütigen Heldentour-Konzert das Ehrenamt und insbesondere den Feuerwehr-Nachwuchs in ihrem Heimatlandkreis Haßberge. Über 250 Kinder, Jugendliche und Erwachsene feierten fröhlich diesen Nachmittag, natürlich ohne Eintritt bezahlen zu müssen.

Vor etwa einem Jahr begannen die Planungen. Peter Pfaff, inzwischen Ehren-Kreisbrandinspektor, versprach den Teilnehmern des letztjährigen Zeltlagers, quasi als Abschiedsgeschenk zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst, ein Dorfrocker-Konzert für die Jugendfeuerwehr zu organisieren. Für die Brüder Markus, Tobias und Philipp Thomann gab es keine Diskussion und stimmten überein: „Wir sagten sofort zu, denn die Jugendlichen in der Feuerwehr sind die Aktiven von morgen. Und die Freiwilligen Feuerwehren sind natürlich unverzichtbar, weil sie wertvolle Dienste für die Allgemeinheit leisten und für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen“. So wurde zum Abschluss der Dorfrocker-Heldentour, die im Sommer 2020 begann, mit dem Jugendfeuerwehrzeltlager ein würdiger Auftrittsort gefunden. Damit dem Konzert auf dem abgelegenen provisorischen Festplatz auch technisch nichts im Wege stand, halfen die „Heros in Blau“ aus. Das THW Haßfurt kam kurzerhand mit einem großen Stromaggregat auf einem Anhänger und versorgte die Bühnentechnik mit ausreichend Strom.

Zusammen mit ihrer Live-Band versetzen die Dorfrocker auf der eigens herbei gefahrenen, mobilen Bühne, den Zeltplatz in einen Ausnahmezustand. Mit „Dorfkind“, Engelbert Strauß“, „Vogelbeerbaum“ und vielen weiteren ihrer Hits hatten die drei Profimusiker sofort ihr größtenteils junges Publikum fest im Griff. Eifrig wurde mitgeklatscht, mitgesungen und geschunkelt. Sogar eine große Polonaise kam in Gang, nachdem die Jugendlichen der Feuerwehr Ermershausen den Anfang machten und quasi als Zugpferde voran marschierten. „Ich komme mir fast vor wie am Ballermann“, sagte augenzwinkernd Kreisjugendfeuerwehrwart Johannes Krines, als das Lied „Hurra, das ganze Dorf ist da“ erklang. Diesen Song haben die Dorfrocker nämlich mit der Sängerin Isi Glück neu aufgenommen und vor kurzem das Musikvideo dazu auf der Ferien- und Partyinsel Mallorca gedreht. Auch das neueste Lied der Dorfrocker, nämlich „Supergeile Blasmusik“ durfte natürlich nicht fehlen. Mit seiner in Rot glänzenden Mini-Trompete war Tobias Thomann der Hingucker. Nur nach einigen Zugaben ließen die Jugendfeuerwehrler die Dorfrocker von der Bühne, die sich wie immer sehr publikumsnah zeigten. Autogramme auf Fotos, T-Shirts oder CDs - kein Problem! Markus, Tobias und Philipp Thomann erfüllten jeden Wunsch und machten zusammen mit ihren Fans natürlich auch jede Menge Selfies.

 

Bilder