Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

JUDEN

Gemälde «Moses»

19.10.2020

Reisetourismus

Das Jüdische Museum in Frankfurt öffnet wieder

Das Jüdische Museum in Frankfurt, das bundesweit älteste dieser Art, öffnet wieder für Besucher - nach fünf Jahren Bauzeit und zwei Terminverschiebungen. Das Haus will ein Museum für alle sein und ist... » mehr

Jüdisches Museum Frankfurt

19.10.2020

Deutschland & Welt

Das Jüdische Museum in Frankfurt öffnet wieder

Das Jüdische Museum in Frankfurt, das bundesweit älteste dieser Art, öffnet wieder für Besucher - nach fünf Jahren Bauzeit und zwei Terminverschiebungen. Das Haus will ein Museum für alle sein und ist... » mehr

Ehemalige Unterkünfte für die Schulungsteilnehmer

22.10.2020

Reisetourismus

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Ist das dort oben auf dem Berg etwa eine alte Ritterburg? Nein. Im idyllischen Nationalpark Eifel lockt ein mahnender Monumentalbau mit düsterer Geschichte viele Touristen an. » mehr

Roman Polanski in Polen

16.10.2020

Deutschland & Welt

Roman Polanski dankt dem Enkel seiner Retter

Er entkam als Kind nur knapp der Vernichtung. Jetzt hat Regisseur Roman Polanski dem Enkel seiner Retter die Auszeichnung «Gerechter unter den Völkern» verliehen. » mehr

14.10.2020

Region

Dokumentation jüdischer Schicksale

Von Mikwe, Laubhütte und Synagoge: Heinz Köhler hat die Spuren jüdischen Lebens in Mitwitz in einem Buch zusammengetragen. » mehr

Mark Zuckerberg

12.10.2020

Deutschland & Welt

Facebook untersagt Holocaust-Leugnung in seinem Dienst

Facebook verbietet in seinem Dienst nach einer jahrelangen Debatte weltweit die Holocaust-Leugnung. Der Firmengründer und Chef Mark Zuckerberg verwies zur Begründung auf eine Zunahme des Antisemitismu... » mehr

Gedenken an die Opfer des Anschlags von Halle 2019

09.10.2020

Deutschland & Welt

Halle gedenkt der Terror-Opfer

In der früheren Tür der Synagoge von Halle sind die Einschusslöcher deutlich zu sehen. Sie erinnert an den Terroranschlag vor einem Jahr - und ist jetzt nur eines von mehreren Denk- und Erinnerungszei... » mehr

08.10.2020

FP/NP

Den Mund aufmachen

Heute um 12.01 Uhr wird Halle innehalten. Es ist der Tag, die Uhrzeit, zu der vor einem Jahr der Attentäter Stephan B. mit seinem tödlichen Terrorzug durch die Stadt begonnen hat. Zwei Menschen haben ... » mehr

Am Tatort

06.10.2020

Deutschland & Welt

Weitere Ermittlungen nach antisemitischem Angriff in Hamburg

Wieder soll es ein psychisch kranker Einzeltäter gewesen sein, der eine antisemitsche Gewalttat verübt hat. Angesichts der Vielzahl solcher Fälle werde aber das Problem deutlich, das Deutschland mit d... » mehr

Mahnwache

05.10.2020

Deutschland & Welt

Attacke in Hamburg vermutlich versuchter Mord aus Judenhass

Der Verdacht liegt nahe und er allein sorgt für Entsetzen: Schon wieder eine antisemitische Gewalttat. Denn der Hintergrund für die Attacke auf einen Studenten in Hamburg ist vermutlich Judenhass. Am ... » mehr

28.09.2020

Region

Runder Tisch zur Zukunft des Zapfenhauses

Bürgermeister Oliver Plewa strebt eine nachhaltige Lösung für das historische Gebäude in Mitwitz an. Helfen soll dabei auch die Universität Bamberg. » mehr

Serie «Unorthodox»

21.09.2020

Deutschland & Welt

Maria Schrader gewinnt Emmy für «Unorthodox»

Drei große Abräumer und eine Menge Politik: Die Emmy Awards konnten wegen der Corona-Pandemie erstmals nur online vergeben werden. Aus deutscher Sicht gab es Grund zum Jubeln - bei einer Serie mit Ber... » mehr

04.09.2020

Region

Die Vermessung der Geschichte

Wegen Corona findet der Tag des offenen Denkmals am 13. September im Netz statt. Aus diesem Grund entstehen 3D-Aufnahmen der Innenräume von Denkmälern der Region. » mehr

100 Gräber sind auf dem jüdischen Friedhof in Autenhausen, der 1839 angelegt wurde. Im Auftrag des Landesverbands der israelitischen Kultusgemeinden kümmert sich Andreas Morgenroth seit 18 Jahren um die Pflege des unter Denkmalschutz stehenden Areals.	Fotos: Christoph Scheppe

24.08.2020

Region

Steinerne Zeugen jüdischen Lebens

Jahrhunderte gehören in Autenhausen Juden zum Ortsbild. Als Ende 1923 die letzten fliehen, wird die Kultusgemeinde aufgelöst. Erhalten geblieben ist ihr Friedhof. » mehr

Jüdisches Museum

21.08.2020

Deutschland & Welt

Neue Dauerausstellung im Jüdisches Museum Berlin

Mehr als elf Millionen Menschen sahen die erste Ausstellung - jetzt zeigt das Jüdische Museum seine neue Dauerschau. Ein Blick in das jüdische Leben der Vergangenheit - aber vor allem auch der Gegenwa... » mehr

19.08.2020

Deutschland & Welt

Kalenderblatt 2020: 20. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. August 2020: » mehr

Lisa Eckhart

12.08.2020

Deutschland & Welt

Lisa Eckhart feuert zurück - Ziel: Kaiserin Stasi

Sie ist ein Hingucker - und sie polarisiert. Ein Auftritt von ihr in Hamburg wurde wegen Sicherheitsbedenken zunächst abgesagt. Die Kabarettistin Lisa Eckhart ist - berufsbedingt - nicht zimperlich. » mehr

03.08.2020

Region

Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis hat viel vor

Die Ehrenamtlichen mussten wegen Corona auf einiges Verzichten. Sie arbeiten trotzdem an spannenden Projekten. » mehr

Zug der Reichsbahn in einer KZ-Gedenkstätte

29.07.2020

Deutschland & Welt

Niederländische NS-Opfer fordern Entschädigung

Niederländische Juden mussten während dem Holocaust für Transporte in Konzentrationslager bezahlen. Dafür soll Deutschland nun finanziell aufkommen. Auch von jüdischen Organisationen gibt es Forderung... » mehr

Netflix-Hit «Unorthodox»

28.07.2020

Deutschland & Welt

«Unorthodox» für die Emmys nominiert

Die Emanzipationsgeschichte der ultra-orthodoxen Jüdin Esther und ihre Flucht aus New York nach Berlin war auch in Deutschland ein großer Erfolg - nun könnte die Miniserie gleich mehrere Emmys gewinne... » mehr

itelseite des Werkes "Jewish Americans. Religion and Identity at 2007 Franklin Street" von Fred Rosenbaum, San Francisco, 2017. Repro: Waschka

24.07.2020

Region

Von Reckendorf aus in die weite Welt

Die Gemeinde in den Haßbergen war einst Heimat für viele jüdische Bürger. Etliche von ihnen zog es in die Ferne. Bereits die Passagierliste der "Washington" vom 6. Juni 1856 nennt zehn junge Leute, di... » mehr

Anklagevertreter

21.07.2020

Deutschland & Welt

Halle-Anschlag: Angeklagter nutzt Gerichtssaal als Bühne

Der rechtsterroristische Anschlag auf die Synagoge in Halle erschütterte im Herbst vergangenen Jahres Menschen überall auf der Welt. Am Dienstag begann der Prozess gegen den Angeklagten, der direkt au... » mehr

17.07.2020

Region

Auf der Spur der Märtyrer

Ein Vortrag der KEB Kronach dreht sich um Menschen, die für ihren Glauben ihr Leben gaben. Die Wallfahrtskirche in Glosberg liefert den passenden Rahmen. » mehr

Ohel-Jakob-Synagoge München

11.07.2020

Deutschland & Welt

Rabbiner in München antisemitisch beleidigt

Ein Rabbiner ist in München antisemitisch beleidigt worden. Nach Angaben der Polizei wurde der Münchner am Donnerstagabend von vier Männern verfolgt, nachdem er - mit einer Kippa bekleidet - am Isarto... » mehr

Innenminister Seehofer in Berlin

23.06.2020

Deutschland & Welt

«Nordadler»: Seehofer geht gegen Neonazi-Gruppierung vor

Schwärmereien von den «guten deutschen Seelen», Adolf Hitler als Vorbild, Hass auf Juden: Die Anhänger der Gruppierung «Nordadler» stehen nach Einschätzung des Innenministeriums ganz rechts außen. Nun... » mehr

«Ungeimpft» steht auf einem Judenstern

31.05.2020

Region

NS-Vergleiche auf Corona-Demos

Die Stadt München schreitet gegen die Verwendung des gelben «Judensterns» auf Corona-Demonstrationen ein. » mehr

24.05.2020

FP/NP

Wer leben darf

Corona wirft Fragen auf, die doch längst beantwortet schienen: Sind alle Menschen gleich viel wert? Ist jeder Mensch, egal ob alt oder jung, gesund oder krank, gleichermaßen schutzwürdig? Die Antwort ... » mehr

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

21.05.2020

Deutschland & Welt

Corona-Verschwörungstheorien weltweit oft nur Randphänomen

Es gibt sie in vielen Ländern: Verschwörungstheoretiker, die in Corona-Zeiten ihren großen Auftritt wittern. Insgesamt bleibt der Zuspruch zu skurrilen oder schrägen Thesen aber überschaubar. » mehr

Rolf Hochhuth

14.05.2020

Deutschland & Welt

Dramatiker Rolf Hochhuth mit 89 Jahren gestorben

Er galt als einer der wichtigsten deutschen Theaterautoren: Nun ist Rolf Hochhuth im Alter von 89 Jahren gestorben. In seinem Leben hat er viele Kontroversen ausgetragen. » mehr

Synagogentür

13.05.2020

Deutschland & Welt

Gutachter hält Attentäter von Halle für voll schuldfähig

Stephan B. hatte am 9. Oktober vergangenen Jahres versucht, in der Synagoge von Halle ein Blutbad anzurichten. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, «aus einer antisemitischen, rassistisch... » mehr

Jiddisch

08.05.2020

Deutschland & Welt

Dem Jiddischen auf der Spur

Millionen Menschen zwischen Berlin und Moskau sprachen einst Jiddisch. Nach dem Holocaust verschwand die Sprache weitgehend aus Europa. Die Serie «Unorthodox» erinnert daran, dass diese Kultur doch le... » mehr

Hetty Berg

03.05.2020

Deutschland & Welt

Hetty Berg übernimmt Jüdisches Museum Berlin

Welche Rolle hat die Tagespolitik beim Jüdischen Museum Berlin - über diese Frage stürzte der letzte Museumschef. Nachfolgerin Hetty Berg will solche Kämpfe nicht wieder ausfechten. » mehr

Aktualisiert am 27.04.2020

FP/NP

Neue Gemeinschaft

Geschäfte dürfen öffnen, Friseure auch, aber wir, warum dürfen wir nicht? Die Proteste aus den Kirchen gegen das Verbot öffentlicher Gottesdienste haben deutlich zugenommen. » mehr

27.04.2020

Region

Von wegen eintönig

In Wallenfels gabs was auf die Ohren. Die Bewohner des Seniorenheims wurden von einem Konzert von Maik Förner überrascht. » mehr

Auch Dr. Walther Föhl, der im Führungsstab der BuF an Deportationen beteiligt war, verschlug es am Kriegsende nach Coburg. Einen Namen machte er sich hier durch die Herausgabe eines Führers zu Stadt und Veste. Foto: Kreisarchiv Kempen-Krefeld, Fotosammlung Nr. 44585

21.04.2020

Region

Abgetaucht und fein heraus

Mit einem Güterwagen voller Akten über die Judenvernichtung flohen NS-Schergen 1945 aus Krakau ins Coburger Land. Das brisante Material verschwand spurlos. » mehr

17.04.2020

Oberfranken

Die größte Gefahr droht von rechts

In Bayern gibt es 1000 gewaltbereite Rechtsextremisten. Das berichtete Innenminister Joachim Herrmann. Die Szene splittere sich zunehmend auf, was die Arbeit des Verfassungsschutzes erschwere. » mehr

Leere Bänke

17.04.2020

Deutschland & Welt

Gottesdienste sollen trotz Corona wieder möglich werden

Einen Monat schon müssen Gläubige auf Gottesdienste in Kirchen, Synagogen oder Moscheen verzichten. Versammlungen sind dort wie an vielen anderen Orten in der Corona-Krise untersagt. Doch ganz allmähl... » mehr

Gottesdienste

17.04.2020

Deutschland & Welt

Gottesdienstverbot: Religion und Politik arbeiten an Konzept

Nächste Woche werden die Corona-Beschränkungen ein wenig gelockert - nicht aber das Gottesdienstverbot. Nun soll darüber noch einmal gesprochen werden. » mehr

Laut Isolde Kalter zeigt das Foto den Evakuierungsmarsch.

05.04.2020

Region

Eingesperrt und misshandelt

Von Neustadt aus wurden Zwangsarbeiterinnen von der SS auf einen langen Marsch getrieben. Heute erinnert ein Mahnmal an die Frauen. » mehr

Frühjahrsputz in der Corona-Krise

06.04.2020

Bauen & Wohnen

Von Sinn bis Unsinn beim Frühjahrsputz

Die Tradition des Frühjahrsputzes ist aktuell wie nie. Mal ordentlich die Wohnung zu reinigen, macht angesichts der Corona-Krise viel Sinn. In Putzwahn muss aber niemand verfallen. » mehr

Halle

30.03.2020

Deutschland & Welt

Attentäter von Halle hätte gern mehr Menschen getötet

Der Attentäter von Halle hat laut einem Medienbericht in seinem ausführlichen Geständnis bedauert, zu wenige Menschen getötet zu haben und außerdem die falschen. » mehr

Inge und Manfred Wagner kurz vor dem Toten Meer, das mehr als 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt.

24.03.2020

Region

Reise nach Jerusalem

Vor der Corona-Krise konnten sie noch einmal Urlaub machen: Inge und Manfred Wagner aus den Haßbergen besuchten das Heilige Land und waren dort, wie gewohnt, nur mit dem Rad unterwegs. » mehr

Synagoge

02.03.2020

Region

Gemeinsam gegen Antisemitismus

Vom 8. bis zum 15. März läuft die Woche der Brüderlichkeit. In Coburg sind dazu drei Veranstaltungen geplant. » mehr

Spurensuche im Vatikan zu Pius XII.

02.03.2020

Deutschland & Welt

Forscher starten Wahrheitssuche im Vatikan

Für die einen ist er ein Heiliger, andere halten ihn für einen Nazi-Sympathisanten. Erstmals haben Wissenschaftler aus allen Teilen der Welt die Möglichkeit, Millionen Dokumente des Vatikans zur Rolle... » mehr

Laschet in Yad Vashem

01.03.2020

Deutschland & Welt

Laschet: Schäme mich für Antisemitismus und Rassismus

Es ist der erste Besuch des NRW-Ministerpräsidenten, nachdem er seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekanntgegeben hat. In Jerusalem findet Armin Laschet starke Worte gegen Antisemitismus und Rassism... » mehr

Altstadt von Jerusalem

22.02.2020

Deutschland & Welt

Angreifer bei Attacke in Jerusalemer Altstadt erschossen

Ein Angreifer ist nach Angaben der israelischen Polizei bei seiner eigenen Attacke in der Jerusalemer Altstadt erschossen worden. Der Mann sei mit einem Messer in der Hand auf Polizisten nahe dem Jude... » mehr

In diesem Haus wohnte die Familie Zeilberger. Es ist das zweitälteste Gebäude von Ermershausen.

15.02.2020

Region

Als die "Schmuser" noch aktiv waren

In Ermershausen lebten einst Juden und Christen friedlich zusammen. Der ehemalige amerikanische US-Außenminister Henry Kissinger hat Vorfahren in dem kleinen Ort. » mehr

13.02.2020

NP

Bund gibt Gemälde und Bibliothek als NS-Raubkunst zurück

Der Bund restituiert mehrere Gemälde und eine Bibliothek aus seinen Beständen an die Erben von Opfern nationalsozialistischer Verfolgung. » mehr

Antijüdisches Relief

04.02.2020

Deutschland & Welt

OLG weist Klage gegen antijüdisches Kirchenrelief zurück

Die als «Judensau» bezeichnete Sandsteinplastik, die im 13. Jahrhundert an der Wittenberger Stadtkirche angebracht wurde, ist zutiefst antisemitisch. Dennoch darf sie bleiben, sagt das Oberlandesgeric... » mehr

Tempelberg

01.02.2020

Deutschland & Welt

Palästinenser reagieren resigniert auf Trumps Nahost-Plan

Wegen Trumps Nahost-Plan rief die Palästinenserführung zum «Tag des Zorns» auf, Israels Armee verstärkte ihre Truppen im Westjordanland. Jetzt geht es ums Ganze. Doch am Ende kam es nur vereinzelt zu ... » mehr

Zwischen Angst und Hoffnung: Francesca Paratore verkörpert Anne Frank in Gregori Frids Monooper, die am Samstag Premiere in der Coburger Reithalle erlebt. Foto: Sebastian Buff

29.01.2020

NP

"Das könnten wir sein"

Wie fühlt es sich an, ausgestoßen und verfolgt zu werden? Die junge Regisseurin Katarzyna Bogucka setzt die Kammeroper "Das Tagebuch der Anne Frank" mit viel Empathie in Szene. » mehr

Protest gegen Nahost-Plan

28.01.2020

Deutschland & Welt

Trump stellt Palästinensern eigenen Staat in Aussicht

Monatelang wurde auf die Vorstellung von Trumps Nahost-Plan gewartet. Nun hat der US-Präsident den Plan vorgestellt, gemeinsam mit Israels Regierungschef Netanjahu. Vorgesehen sind eine Zwei-Staaten-L... » mehr

^