Lade Login-Box.

KIRCHENASYL

18.09.2019

Meinungen

Worte und Taten

Ausgerechnet im "christlich" regierten Bayern stand jetzt erstmals ein evangelischer Pfarrer vor Gericht, weil er einem afghanischen Flüchtling fast ein Jahr lang Kirchenasyl gewährt hatte. » mehr

Unvorstellbares Leid, sagt Stephan Reichel, haben viele Flüchtlinge in ihren Heimatländern, aber auch auf der Flucht erfahren. Mit seinem ökumenischen Verein "Matteo" will Reichel jetzt ein bayernweites Netzwerk für Flüchtlingshelfer stricken, das auch konkret mithelfen soll, Abschiebungen zu verhindern. In Kulmbach haben sich jetzt Helfer aus Gruppen aus ganz Oberfranken getroffen. Foto: Javier Fergo/AP/dpa

08.08.2019

Oberfranken

"Jeder Fall ist ein Skandal"

Nach der Abschiebung von 26 Afghanen aus Bayern regt sich Widerstand. Stephan Reichel vom Verein "Matteo" erklärt, wie Hilfe geleistet und Solidarität geweckt wird. » mehr

20.10.2019

Kronach

Mit Wehmut und Dankbarkeit

Bei der Dekanatssynode blickt die Kronacher Dekanin Dorothea Richter auf ihr 24-jähriges Wirken im Frankenwald zurück. Dabei wird sie mit viel Applaus belohnt. » mehr

Parsifal

31.07.2019

Boulevard

«Parsifal» in Bayreuth stürmisch gefeiert

Die Premierenwoche der Bayreuther Festspiele neigt sich dem Ende zu. Und es muss keine Neuinszenierung sein: Auch die Wiederaufnahme der Deutung des «Parsifal» kommt beim Publikum bestens an. Und das,... » mehr

08.06.2019

Schlaglichter

Funke: Bamf lehnt 2019 fast alle Fälle von Kirchenasyl ab

Das Bundesflüchtlingsamt hat nach einem Medienbericht im laufenden Jahr bisher fast alle Fälle von Kirchenasyl abgelehnt. Bis Ende April habe das Bamf in nur 1,4 Prozent der Fälle dem Ersuchen von Kir... » mehr

Die ehemalige Haßfurter Pfarrerin Doris Otminghaus stand dem Flüchtling Hasib A. bei, als der Kirchenvorstand dem jungen Afghanen 2016 und 2017 Kirchenasyl gewährte. Archivfoto: Ev. Kirche Haßfurt/Doris Otminghaus/dpa

17.01.2019

Hassberge

Schutz im Zeichen des Kreuzes

Kirchengemeinden im Landkreis Haßberge bieten Flüchtlingen Kirchenasyl an. Für Betroffene oft die Rettung vor der Abschiebung. Vor Betreuern und Betroffenen liegt meist ein schwerer Weg. » mehr

Das erste Kirchenasyl: Im Juni 2011 kann sich die Familie Ghareb wieder frei bewegen. Heute sind sie ehemaligen Iraker anerkannte Asylbewerber und haben in Coburg eine neue Heimat gefunden. Das Bild zeig von links: Prof. Hans-Karl Kaufner (Asylkoordinator St. Augustin), Ragida Deeb, den damaligen Dekan Raimund Reinwald sowie Zina, Sandra und Ivan Ghareb. Archivfoto: Henning Rosenbusch

07.01.2019

Coburg

Letzter Ausweg Kirche

Katholische und evangelische Gemeinden bieten in Coburg Kirchenasyl an. Für Flüchtlinge ist es oft die Rettung vor der Abschiebung. Vor Betreuern und Betroffenen liegt meist ein schwerer Weg. » mehr

Freut sich, zurück in Kulmbach zu sein: Saheel Smeelkeil (rechts) mit seinem "Chef" Alexander Meile.	Foto: Manfred Biedefeld

14.08.2018

Oberfranken

Flüchtlingsrat kämpft bis zur letzten Minute

Zwei junge Afghanen aus dem Landkreis Kulmbach kämpfen gegen die Abschiebung. Einer darf bleiben. Dem anderen droht eine ungewisse Zukunft. » mehr

Seit Montag steht fest: Danial M. (22), der sich im Kirchenasyl in Bayreuth befand, darf in Deutschland bleiben. Er hat überraschend eine Ermessensduldung bekommen. Foto: Andreas Harbach

14.08.2018

Oberfranken

Überraschende Duldung: Junger Afghane Danial M. darf bleiben

Der afghanische Flüchtling Danial M., der sich seit 6. Juli in Bayreuth im Kirchenasyl befindet, hat am Montag vom Bayerischen Innenministerium eine sogenannte Ermessensduldung erhalten. » mehr

Seit Montag steht fest: Danial M. (22), der sich im Kirchenasyl in Bayreuth befand, darf in Deutschland bleiben. Er hat überraschend eine Ermessensduldung bekommen. Foto: Andreas Harbach

20.07.2018

Oberfranken

Hoffen auf ein Wunder

Danial M. sitzt weiter im Bayreuther Kirchenasyl. Unterstützer haben sich nun mit einer Petition direkt an Ministerpräsident Markus Söder gewandt. » mehr

Während der Tatort-Kommissar Andreas Leopold Schadt (links) ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzte, musst die Polizei eine Störerin mit Nachdruck des Platzes verweisen.	Fotos: Frank Wunderatsch (2), Edwin Meißinger

19.07.2018

Region

Ein starkes Zeichen für die Offenheit

Rund 500 Menschen haben auf dem Coburger Marktplatz gegen eine europäische Abschottungspolitik demonstriert. Zu Wort kamen dabei auch Geflüchtete. » mehr

Der abgelehnte afghanische Asylbewerber Danial M. (links) befindet sich derzeit bei Pfarrer Simon Froben in Bayreuth in Kirchenasyl. Foto: Andreas Harbach

10.07.2018

Oberfranken

Kirchenasyl für jungen Afghanen

Die evangelisch-reformierte Kirche in Bayreuth nimmt einen 22-Jährigen auf. Der junge Mann hat einen Ausbildungsplatz und gilt als gut integriert. » mehr

Doris Aschenbrenner, Christian Gunsenheimer, Ulrich Lilie und Hartmut Reder (von links) beim Experten-Gespräch. Foto: Frank Wunderatsch

16.08.2017

Region

Weniger Bürokratie, mehr Dialoge

Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, kommt zu einem Expertengespräch nach Coburg. Thema sind sozialpolitische Anforderungen an den nächsten Bundestag. » mehr

Matthias Fack am Lichtenfelser Markt. Foto: Matthias Breuning

25.06.2017

Region

Die Spitze der Jugendarbeit

Der Oberfranke Matthias Fack ist Präsident des Bayerischen Jugendrings. Auch wenn er längst im Allgäu lebt, sein Herz hängt nach wie vor an der Heimat. » mehr

Auf der Empore verfolgten anerkannte Asylbewerber und Asylsuchende aus dem Iran gemeinsam mit Hans-Dietrich Nehring, Pfarrer der Friedenskirche in Bayreuth, die Kirchenasyl-Diskussion in der Synode der Evangelischen Kirche in Bayern.	Foto: elkb

30.03.2017

Region

Kirchenasyl bleibt Ausnahme

Der Landeskirchenrat bezieht vor der Synode klar Stellung. Der Schutz von Flüchtlingen dürfe nicht missbraucht werden, um politischen Druck auszuüben. » mehr

Sie leben unter einem Dach: Die Haßfurter Pfarrerin Doris Ortminghaus (rechts) hat zwei junge Jesiden und einen Afghanen im Pfarrhaus aufgenommen und gewährt Kirchenasyl. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ermittelte deshalb gegen die Geistliche. Foto: Daniel Peter / epd

28.03.2017

Region

Zwischen Straftat und Nächstenliebe

Der Landesbischof macht sich für das Kirchenasyl stark. Staatsanwälte müssen aber jeden Fall verfolgen. Eine Haßfurter Pfarrerin hat ganz eigene Erfahrungen gemacht. » mehr

_W1_5568.jpg Coburg

27.03.2017

Oberfranken

Landesbischof verteidigt Kirchenasyl

Heinrich Bedford-Strohm fordert bei der Synode in Coburg ein flexibles Bleiberecht für Asylbewerber. Viele seien in Deutschland gut integriert. » mehr

25.03.2017

Region

Pfarrerin kann aufatmen

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen eine Kirchenasyl gewährende Pfarrerin aus Unterfranken eingestellt. » mehr

Der Flüchtling Hasib A. (rechts) steht neben Pfarrerin Doris Otminghaus am evangelischen Pfarrhaus in Haßfurt. Der 22-jährige Afghane ist im Kirchenasyl untergekommen und entkam damit der ersten Sammelabschiebung von Deutschland nach Kabul.

23.03.2017

Oberfranken

Staatsanwälte gehen schärfer gegen Kirchenasyl vor

Bislang ist das Kirchenasyl im Rechtsstaat weitgehend akzeptiert worden. Nun aber scheint sich das Blatt zu wenden: Bayerische Pfarrer sind plötzlich im Visier. » mehr

Pfarrerin Doris Otminghaus spricht am 30. Januar im evangelischen Pfarramt in Hassfurt mit einem jungen Afghanen und zwei Jesiden aus dem syrisch-irakischen Grenzgebiet. Die evangelische Kirchengemeinde gewährt den jungen Männern Kirchenasyl. Foto: epd-bild/Daniel Peter

17.03.2017

Region

Im Wahljahr geht es gegen das Kirchenasyl

Pfarrerin Doris Otminghaus hatte es irgendwie erwartet: Eines Tages ruft die Polizei an. Der Vorwurf: "Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt". » mehr

Hasib Afzali (zweiter von rechts, rotes Trikot) floh mit gerade einmal 14 Jahren aus Afghanistan. Die Gründe waren eine blutige Familienfehde sowie die immer brutalere Gewalt in seiner Heimat. Nach zwei Jahren Flucht kam er in Deutschland an. Asyl aber erhielt er nicht, stets war Afzali nur geduldet. Foto: epd

02.02.2017

Region

Wenn Knast die bessere Wahl ist

Der 22-jährige Hasib Afzali lebt seit einigen Wochen im Haßfurter Kirchenasyl. Jedes deutsche Gefängnis, sagt er, sei besser, als nach Afghanistan zurück zu müssen ... » mehr

11.07.2016

Region

Kindergarten hilft Familie im Kirchenasyl

Die Tettauer Einrichtung feiert ein Sommerfest. Mit einem Teil des Erlöses unterstützt man Blerina Kulici aus Albanien, Mutter von drei Töchtern. » mehr

Für gut hundert Flüchtlinge ohne andere Chance waren Bayerns Kirchen der letzte Lichtblick in einer dunklen Welt.

19.02.2016

Oberfranken

Letzte Hoffnung unter dem Kreuz

Flüchtlingen, denen die Abschiebung droht, bleibt oft nur eine Zuflucht: das Kirchenasyl. Nach langem Streit suchen Kirche und Politik jetzt nach gemeinsamen Lösungen. » mehr

Die Rohmann Rockabilly Boys leben das Flair der 1950er Jahre.	Foto: privat

18.02.2016

Region

Religion und Rock 'n' Roll

Für den evangelischen Pfarrer Christian Rosenzweig gehört die Musik der 1950er Jahre einfach dazu. Mit den "Rohmann Rockabilly Boys" veranstaltet er nun ein Benefizkonzert. » mehr

Hände, die zusammenhalten, waren das Symbol schlechthin für den Abschied der Familie Mehmeti aus Rödental im Gemeindezentrum St. Johannis. Foto: Stegner

08.11.2015

Region

"Wir beten für euch"

Rödental verabschiedet die Familie Mehmeti, die in den Kosovo zurück muss. Dabei bleiben Tränen nicht aus. » mehr

Mohamed und Omar Nafiz sind erst seit wenigen Tagen in Deutschland. Die beiden jungen Syrer helfen dem Imam Dario Soresina bei der Verteilung von gespendeter Kleidung. Foto: Frank Wunderatsch

05.10.2015

Region

So funktioniert Nächstenliebe in der Praxis

Die Internationale Islamische Gemeinde unterstützt viele Flüchtlinge. Aber auch christliche Kirchengemeinden engagieren sich. » mehr

04.08.2015

Oberfranken

Bayerns erstes Balkan-Lager öffnet noch im August die Tore

Der Freistaat macht Ernst mit schnellen Verfahren. Bereits nach sechs Wochen sollen abgelehnte Flüchtlinge zurück in die Heimat. Die Zeit drängt. » mehr

17.04.2015

Region

Auszeichnung für eine mutige Frau

Der "Goldene Apfel" der Kronacher Frauenliste würdigt herausragendes Engagement. In diesem Jahr geht er an Alice Weeke. Sie kümmert sich seit rund 30 Jahren um Flüchtlinge und Asylbewerber. » mehr

Familie Ghareb, der in Coburg Kirchenasyl gewährt wurde. Dies würdigt Flüchtlingspastorin Fanny Dethloff als Katastrophenhilfe.	Foto: NP-Archiv

19.03.2012

NP

Pastorin sieht Kirchenasyl als Katastrophenhilfe

Coburg/Nürnberg - Ohne Kirchenasyl gäbe es laut der Flüchtlingspastorin Fanny Dethloff viel mehr Selbstmorde von Flüchtlingen. » mehr

Als Zeichen der ökumenischen Verbundenheit überreicht der evangelische Dekan Christoph Liebst (rechts) seinem Amtskollegen eine Rolle mit Hostien.

01.08.2011

Region

Der Gemeinde Kraft gegeben

Dekan Raimund Reinwald verabschiedet sich aus der Pfarrei St. Augustin und dem Dekanat. Nach 19 Jahren in Coburg geht er nach Erlangen. » mehr

Glücklich in Coburg: die Familie Ghareb, der in der katholischen Kirchengemeinde St. Augustin Kirchenasyl gewährt wurde (von links): Hans-Karl Kaufner, Ragida Deeb, Dekan Raimund Reinwald sowie Zina, Sandra und Ivan Ghareb.	Foto: Henning Rosenbusch

30.06.2011

Region

Kirchenasyl vereitelt Abschiebung

Die irakische Familie Ghareb darf in Coburg bleiben. Zina, Ivan und Sandra bekommen ein geregeltes Asylverfahren. Damit endet ein monatelanger Kampf. » mehr

^