KLIMAVERÄNDERUNG

Weinlese in Radebeul

12.09.2017

Ernährung

Cool-Climate-Weine: Klimawandel als Chance für Winzer

Feinsinnig, fruchtig, nicht zuviel Alkohol: Leichte, sogenannte Cool-Climate-Weine liegen voll im Trend. Und der Klimawandel verschafft den Winzern hierzulande Vorteile. » mehr

Der amtierende mitteldeutsche Meister im Holzrücken, Mike Jakob, zeigte mit seinem Kaltblüter Zilli in Ahorn, wie Holzstämme in früheren Zeiten aus dem Wald geholt wurden.	Fotos: Gabi Arnold

10.09.2017

Region

Holzrücken wie zu Großvaters Zeiten

Beim Museumsfest in Ahorn steht der Wald im Mittelpunkt. Dabei werden nicht nur historische Techniken gezeigt, sondern auch neue Erntemethoden. » mehr

Fake News

15.09.2017

Netzwelt & Multimedia

#whatthefact: ein Online-Spiel gegen Vorurteile

Egal ob es um Kriminalität, Klimawandel oder Flüchtlinge geht - zu vielen poltischen Themen kursieren eine Menge Fake News im Netz. Ob sie in der Lage sind, diese zu entlarven, können Internetnutzer n... » mehr

Braunbären

10.09.2017

Wissenschaft

Klimaerwärmung nach Eiszeit ließ Braunbären-Zahl schwinden

Am Ende der letzten Eiszeit tummelten sich Braunbären noch europaweit. Heute sind die Tiere rar. Einer Ursache dafür sind Forscher nun im Detail nachgegangen. » mehr

Interview: mit Fritz Maier, Betriebsleiter der Forstbetriebe Nordhalben

03.09.2017

Kronach

"Fichten brauchen weitere Baumarten"

Viele Millionen Fichten stehen in der Region. Auch wenn sie von manchen nicht geliebt werden, sind sie ein großes Kapital für den Frankenwald. » mehr

Aus einem 23 Meter langen Douglasienbaumstamm schnitzten Größauer Bürger unter Regie von Gerhard Deuerling (Fünfter von links) einen Dorfbrunnen mit viel Blumenschmuck, der von Anni Grau (links) gepflegt wird. Mit im Bild Revierleiter Christian Goldammer (Dritter von rechts).	Foto: Karl-Heinz Hofmann

01.09.2017

Kronach

Dorfbrunnen Marke Eigenbau

Die Größauer haben mit Säge, Hobel und vor allem mit viel Liebe ihren Ort weiter verschönert. Grundlage dafür war ein Geschenk des Forstbetriebs Rothenkirchen. » mehr

Michael Eckstein, Bundestagskandidat der Grünen, in der Coburger Fußgängerzone.	Foto: Braunschmidt

25.08.2017

Coburg

Grüner mit sozialer Ader

Michael Eckstein tritt im Wahlkreis Coburg/Kronach zur Bundestagswahl an. Eine schwarz-grüne Koalition schließt er aus - trotz seiner politischen Vergangenheit. » mehr

Noch im "Käfer-Anfangsstadium" ist dieser bereits vom Revierleiter mit K gekennzeichneter Baum nahe Heinersberg. Der Leiter des Forstbetriebs Nordhalben, Fritz Maier, weiß anhand der GPS-Daten, wo seine Leute den Waldschädling ausfindig gemacht haben. Foto: Michael Wunder

07.07.2017

Kronach

Per Smartphone dem Borkenkäfer auf der Spur

Die Trockenheit begünstigt ein Ausbreiten des Schädlings. Der Forstbetrieb Nordhalben hat alle Hände voll zu tun, genau das zu verhindern. » mehr

Ein neu durch die Gemeinde Untermerzbach angekauftes Waldstück und das "Lehnholz" waren Ziel des Waldganges. An dieser Stelle erläutern Forstoberrat Jürgen Hahn und Forstamtsrat Wolfgang Gnannt (von rechts) den Teilnehmern die ökologischen Aspekte anhand des Stammes im Vordergrund und Gesichtspunkte der Naturverjüngung (Hintergrund). Foto: Helmut Will

07.07.2017

Hassberge

Jagd findet nur auf der Straße statt

Die Gemeinderäte aus Untermerzbach machen sich auf zu einem Waldgang. Dieser wird durch Motorrad-Lärm am Hambach gestört. » mehr

Ambrosia-Spürhund Arwen

03.07.2017

Gesundheit

Schnüffelnasen helfen Allergikern: Hunde auf Ambrosia-Suche

Nun blüht sie wieder: Ambrosia, Schrecken vieler Allergiker, breitet sich aus - auch in Berlin. Wenn der Mensch das Unkraut nicht erkennt, kann der Hund helfen. Dafür bedarf es einer wichtigen Vorauss... » mehr

Im historisierenden Stil ausgebaut: Das Spa & Wellness-Vier-Sterne-Hotel "Zámek Luzec" bei Nová Role zehn Kilometer nördlich von Karlsbad wirbt auch als Tagungsstätte. Vor dem Haupteingang erinnert eine Statue an Karl IV.

30.06.2017

NP

Tourismus boomt im böhmischen Erzgebirge

Investoren nutzen die steigenden Gästezahlen in den Bezirken Karlsbad und Aussig. Neue Hotels bieten Wellness und Sport. Das Preis-Leistungs-Verhältnis lockt viele deutsche Gäste. » mehr

13.06.2017

Region

Spagat zwischen Nationalpark und Biosphärenreservat

Welche Variante ist für den Frankenwald die bessere? Die Grünen fordern eine sachliche Diskussion und üben Kritik am Bauernverband. » mehr

18.05.2017

FP/NP

Hitziger Wandel

Klimawandel - war da was? Viele Menschen, auch in Deutschland, scheinen sich mit der rapiden Erwärmung der Erde abgefunden zu haben. » mehr

Helgoland

08.05.2017

Garten & Natur

Helgoland ist für die Meeresforschung etwas Besonderes

125 Jahre Meeresforschung auf Helgoland: Dieses Jubiläum feiert die Biologische Anstalt groß. Die besondere Lage der Hochseeinsel zieht zahlreiche Wissenschaftler an. Daten, die über einen sehr langen... » mehr

Allergien durch Pflanzenpollen

02.05.2017

Gesundheit

Der Klimawandel und die Allergien

Der Husten und das Schniefen werden von Jahr zu Jahr schlimmer: Allergiker spüren bereits heute Anzeichen der weltweiten Erwärmung, sagen Ärzte. Was bringt da erst die Zukunft? » mehr

Gewitterwolken über Flugzeug

07.04.2017

dpa

Klimawandel: Mehr Turbulenzen bei Flugreisen möglich

Sie sind selten, aber gefürchtet: Turbulenzen, die bei Flügen Gepäck durch die Kabine sausen lassen oder gar zu Verletzungen bei Passagieren führen. Künftig könnte es mehr davon geben, warnt ein Forsc... » mehr

Gestörtes Gleichgewicht: So wenig Blumen bestäubende Schmetterlinge wie heuer gab es noch nie.

24.03.2017

Oberfranken

Der stille Frühling

Jeder Autofahrer merkt es: Es kleben weniger Insekten an der Windschutzscheibe als sonst. Was praktisch scheint, entpuppt sich als Problem, dass so komplex ist wie der Klimawandel. » mehr

Bäume dienen als Wasserspeicher

21.03.2017

Garten & Natur

Wälder für den Klimawandel wappnen

Die Vögel zwitschern, Frühblüher sorgen für Farbtupfer - und mit etwas Glück zeigt sich öfter die Sonne. Deutschlands Wälder laden im Frühling zu Spaziergängen ein. Doch wie geht es ihnen überhaupt? » mehr

Der gusseiserne Ofen stammt aus dem Jahr 1899. Mit im Bild Gastronom Josef Rebhan.	Fotos: Gerd Fleischmann

03.02.2017

Region

Behaglichkeit aus dem Jahr 1899

Auch wenn er heute nicht mehr für wohlige Wärme sorgt, ein Hingucker ist er allemal: Der gusseiserne Ofen in der Gaststätte "Hauckensepper" hat schon viele Gäste kommen und gehen sehen. » mehr

Die Fichte hat es nicht leicht im Frankenwald. Das liegt an der Beschaffenheit der hiesigen Böden, aber auch am Klimawandel.	Foto: Julian Stratenschulte / dpa

30.01.2017

Region

Lichtblick für den Problembaum des Frankenwalds

Anhand der Fichte kann man den Klimawandel nachvollziehen - und seine negativen Folgen. Aber es gibt Hoffnung. » mehr

23.01.2017

Oberfranken

Tourismus in Oberfranken ist für den Klimawandel gerüstet

Es muss nicht immer Schnee sein. Mountainbiken im Winter oder Gesundheitsurlaub sind Alternativen. Oberfranken ist auch in Zeiten des Klimawandels für Touristen gerüstet. » mehr

Schneekanone

30.12.2016

Reisetourismus

Wintersportorte für Klimawandel gerüstet

Grünbraune Hänge statt weißer Pracht - auch in diesem Jahr lässt der Neuschnee in vielen Wintersportregionen in den Alpen auf sich warten. Doch vielerorts ist man längst gewappnet. Für Touristen gibt ... » mehr

Projektmanager Marco Kunz zeigt in der Nähe von Marienroth den neu gebauten Rückeweg und eine Tannenpflanzung mit Wuchshilfen. Foto: Karl-Heinz Hofmann

07.11.2016

Region

Ein Wald, der fit für die Zukunft ist

Der Klimawandel macht den heimischen Fichten zu schaffen. Lösungsansätze zeigt jetzt ein Projekt der Forstverwaltung. Erfolge sind schon zu sehen. » mehr

Das fachgerechte Ablöschen eines Bodenfeuers mit Löschrucksack und Sandschaufel übten die Brandschützer bei einem kreisweiten Lehrgang in Weismain.

17.10.2016

Region

Heißer Lehrgang für Brandschützer

Brandaktuelles Thema in Zeiten des Klimawandels: 31 Feuerwehrkameraden aus dem Lichtenfelser Kreis üben sich im richtigen Vorgehen bei Waldbrand. » mehr

Der Angstmacher

11.10.2016

NP

Der Angstmacher

Cambridge - Der ganze Mann, eine einzige Warnung. Freundlich und zugewandt im Gespräch, bretthart und unerbittlich in der Argumen- tation. » mehr

"Großer Schritt in Richtung Stromautarkie"

11.10.2016

Region

"Großer Schritt in Richtung Stromautarkie"

Die Eberner Alternative Liste (EAL) spricht sich für Windenergieanlagen auf dem Tonberg aus. Nur so könne der Klimawandel gestoppt werden. » mehr

30.09.2016

Region

Leserbriefe

Geht uns der Klimawandel nichts an? Zu Windrädern ",Wir haben gewonnen. » mehr

Förster Peter Schwarzmeier (links) führte die Leistungsfähigkeit eines gemischten Waldes gegenüber nicht bewirtschafteten, zum Teil kahlen Flächen, vor. An der Klimastation werden minuziös alle Umwelteinflüsse und ihre Wirkung auf den Wald festgehalten und analysiert. Aufmerksame Beobachter sind unter anderem (ab Zweiter von links) Bürgermeister Timo Ehrhardt (Ludwigsstadt), Bürgermeister Peter Klinger (Tschirn), Vorsitzender der Waldbauervereinigung Kronach-Rothenkirchen Georg Konrad und Forstdirektor Michael Schneider.	Foto: K.- H. Hofmann

01.08.2016

Region

Waldbauern müssen umdenken

Extreme Hitze, Trockenheit oder Stürme mit Starkregen: Der Klimawandel mit seinen Wetterkapriolen macht der heimischen Forstwirtschaft zu schaffen. Am Rennsteig gibt es Lösungsvorschläge. » mehr

Die Asiatische Tigermücke ist weltweit gefürchtet, weil sie gefährliche Krankheiten überträgt. Infolge des Klimawandels könnte sie auch in Franken heimisch werden. Foto: dpa/James Gathany/Centers for Disease Control and Prevention's

03.07.2016

Region

"Krankheiten aus tropischen Regionen"

Infolge des Klimawandels könnte auch in Franken das gefährliche Dengue-Fieber ausbrechen. Die Gesellschaft sollte sich schützen, sagt ein Bayreuther Forscher. » mehr

Interview: mit Dr. Wolfgang Thüne, ehemaliger ZDF-Meteorologe

29.06.2016

Region

"Starkregen hat es schon immer gegeben"

Die heftigen Niederschläge der vergangenen Wochen haben nichts mit einem Wandel des Klimas zu tun. Das sagt der frühere ZDF-Meteorologe Dr. Wolfgang Thüne. » mehr

Auf dem gleichen Höhenzug wie das Lichtensteiner Projekt laufen seit 1999 - fast ohne Pannen (siehe Foto, als im März 2012 ein Rotorblatt nach einem Blitzeinschlag brach) - zwei Windräder auf dem Bretzenstein und werfen üppige Renditen ab.	Archivfoto: Ralf Kestel

22.04.2016

Region

Burgenwinkel knickt die Rotorenträume nicht

In Pfarrweisach gibt der Gemeinderat grünes Licht für den Windpark zwischen Lichtenstein und Buch. Auch andere Themen wirbeln das Gremium durcheinander. » mehr

Sie freuen sich, dass die Reihe "Schriften zur Landes- und Heimatkunde" fortgeführt wird: (von links) Bibliotheks-Leiter Rudolf Pfadenhauer, Horst Pfadenhauer, Verena Zeuß, Maximilian Pfadenhauer, Sarah Lipfert, Anna-Maria Renk, Sophia Schirmer, Michael Wallner und Landrat Oswald Marr. Foto: Heike Schülein

13.04.2016

Region

Viel zu schade für die Schublade im Schreibtisch

Kronacher Abiturienten haben recherchiert, geforscht und ein Stück ihrer Heimat beleuchtet: Herausgekommen sind viele interessante Arbeiten. Die Besten wurden veröffentlicht und können nun in der Krei... » mehr

Die Asiatische Tigermücke ist weltweit gefürchtet, weil sie gefährliche Krankheiten überträgt. Infolge des Klimawandels könnte sie auch in Franken heimisch werden. Foto: dpa/James Gathany/Centers for Disease Control and Prevention's

25.03.2016

Oberfranken

"Krankheiten aus tropischen Regionen"

Infolge des Klimawandels könnte auch in Franken das gefährliche Dengue- Fieber ausbrechen. Die Gesellschaft sollte sich schützen, sagt ein Bayreuther Forscher. » mehr

Durch die Schneedecke am Ludwigsstadter Skilift blitzt die Wiese - an Skifahren war in diesem Winter noch nicht zu denken. Das bereitet den Liftbetreibern große Sorge. Denn wenn sich die Situation nicht verbessert, müssen sie über die Schließung des Lifts nachdenken.	Foto: Peter Fiedler

16.02.2016

Region

Zukunft des Skilifts ist ungewiss

Aufgrund des milden Wetters ist an Wintersport im Landkreis Kronach heuer kaum zu denken. Darunter leiden vor allem die Liftbetreiber. In Ludwigsstadt denkt man sogar über eine endgültige Schließung n... » mehr

2500 Euro spendete der Lichtenfelser Lions-Club an das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. Günther Deinlein, Landrat Christian Meißner, Lions-Club-Präsident Gerhard Sievert, Professor Mojib Latif, Walter Mackert und Johannes Morhard (von links) bei der Übergabe des Schecks. Foto: Denise Burkhardt

14.01.2016

Region

"100 Jahre bleibt CO2 in der Luft"

Der Klimaforscher Mojib Latif macht als Gastredner beim Neujahresempfang des Lions-Clubs auf den Klimawandel aufmerksam. Alternativen zu einer deutlichen Reduzierung des Ausstoßes gebe es nicht. » mehr

2500 Euro spendete der Lichtenfelser Lions-Club an das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. Günther Deinlein, Landrat Christian Meißner, Lions-Club-Präsident Gerhard Sievert, Professor Mojib Latif, Walter Mackert und Johannes Morhard (von links) bei der Übergabe des Schecks. Foto: Denise Burkhardt

14.01.2016

Region

"100 Jahre bleibt CO2 in der Luft"

Der Klimaforscher Mojib Latif macht als Gastredner beim Neujahresempfang des Lions-Clubs auf den Klimawandel aufmerksam. Alternativen zu einer deutlichen Reduzierung des Ausstoßes gebe es nicht. » mehr

14.12.2015

NP

Viele Störche verzichten auf Flug in Süden

Hilpoltstein - Immer mehr Weißstörche überwintern in Bayern. » mehr

Annette Mohl zum Schutz des Waldes

11.12.2015

FP/NP

Wach gerüttelt

Weltweit werden pro Minute Wälder auf einer Fläche von umgerechnet 36 Fußballfeldern abgeholzt - das entspricht 15 Milliarden Bäumen jährlich. Um die Flächen wirtschaftlich zu nutzen, wird der Wald ge... » mehr

Klimawandel trifft Bayern dramatisch

03.12.2015

Oberfranken

Klimawandel trifft Bayern dramatisch

4,5 Grad mehr bis Ende des Jahrhunderts, keine Eistage mehr und weniger Schnee - die Folgen des Klimawandels sind enorm. Umweltministerin Scharf will die Forschung stärken. » mehr

Emilie Imhof beim Pflanzen einer Douglasie, assistiert von der Vorsitzenden der Garten- und Blumenfreunde Unterbrunn, Manuela Reutter, und Heinrich Böhmer.

18.11.2015

Region

Unterbrunner forsten Abtenberg auf

Die Dorfgemeinschaft bepflanzt im Staatsforst Abtenberg unter Anleitung von Revierleiter Markus Wicklein kahle Flächen. Ein Gewittersturm hatte hier am 22. Juli sieben Hektar niedergemäht. » mehr

Forsttechniker Stefan Just zeigte den Besuchern ein großes Lindenblatt. Es gibt im Coburger Hofgarten vor allem zwei Sorten, die Sommer- und Winterlinde. Die Bäume sind eine ertragsreiche Nahrungsquelle für Bienen. Foto: Martin Koch

14.09.2015

Region

Die Linde überlebt fast alles

Ein Forstexperte des Coburger Grünflächenamtes führt Besucher durch den Hofgarten. Hier gibt es rund 60 verschiedene Baumarten. » mehr

Gert Böhm über humanitäre Folgen der Erderwärmung

31.08.2015

FP/NP

Flucht vor dem Klima

Die EU ist von der derzeitigen Flüchtlingswelle heillos überfordert - dabei handelt es sich erst um die Vorhut einer Völkerwanderung ganz anderer Dimension. » mehr

In Hof stehen die Baummagnolien in der Richard-Wagner-Straße. Ursprünglich kommen sie aus Japan, mit dem Klima hier kommen sie gut zurecht.

13.08.2015

Oberfranken

Neue Bäume braucht das Land

Wegen der Hitze und der Trockenheit leiden Straßenbäume. Viele sterben ab. In Hof suchen Experten nach neuen Arten für heiße Zeiten. » mehr

Einer der größten Seen in Europa und ein lohnendes Ziel für Segler: der Bodensee, an den drei Länder angrenzen.

15.07.2015

Oberfranken

"Ein riesiger Wärmespeicher"

Der Bodensee hat viele Funktionen. Die Gewässerschutzkommission kümmert sich um seine Reinhaltung. An der Spitze stand bis Ende Juni ein ehemaliger Hofer. » mehr

Nur wenige wissen es noch: Die Bierhauptstadt Kulmbach war einst für ihren Wein bekannt und auch in und um Coburg reiften auf den Südhängen die Trauben. Ruhmreich war die Qualität aber auch damals nicht.

11.05.2015

Oberfranken

Spätlese statt Christbäume

Der Klimawandel lässt die Rückkehr des Weinbaus bis an die Abhänge des Frankenwalds und des Fichtelgebirges möglich erscheinen. Anfang 2016 fällt das strikte Verbot von Neupflanzungen. » mehr

DSC_3886 Auf großes Interesse stieß die Hegeschau, Trophäen wie Geweihe und Gehörne wurden inspiziert (von links): Kreisjagdberater Winfried Wachter, Landratstellvertreter Gerhard Wunder, Bürgermeister Hans-Peter Laschka und Vorsitzender BJV- Kreisgruppe Kronach Bernhard Schmitt. 	Foto: Karl-Heinz Hofmann

23.03.2015

Region

Jäger bringen 1329 Schwarzkittel zur Strecke

In der Hegeschau zeigt die Kreisgruppe Kronach ihre Ergebnisse und zieht Bilanz: Dabei geht es auch um die Zahl der Wildunfälle. Und die ist konstant geblieben - trotz aller Schutzmaßnahmen. » mehr

"Sau tot" - Bayerns Jäger werden künftig eine eigene Akademie haben.

09.03.2015

Oberfranken

Jäger forschen mit eigener Akademie

Wunsiedel - Wieso vermehren sich Wildschweine so rasant? Und wie wirkt sich der Klimawandel auf Wildtiere aus? Diese und andere Fragen wollen Bayerns Jäger künftig in einer eigenen Akademie klären. » mehr

Seit Mitte Januar da: der Meschenbacher Storch.	Foto: Stelzner

06.03.2015

Region

Meister Adebar immer früher zurück

Der Meschenbacher Storch ist bereits seit Mitte Januar da. Auch in Kaltenbrunn sitzt das Brutpaar schon im Nest. "Sie sind keine Frühlingsboten mehr", meint die Expertin Oda Wieding. » mehr

04.03.2015

Oberfranken

Störche kehren nach Bayern zurück

Früher kamen sie meist im April, doch inzwischen kehren die ersten Störche schon im Februar nach Bayern zurück. Schuld daran ist aber nicht der Klimawandel. » mehr

11.02.2015

Region

"Zwingende Pflichtaufgabe"

Drei Regenüberlaufbecken mit Schacht, Pumpen und Kanalleitungen - macht zusammen drei Millionen Euro. » mehr

Vogelvielfalt in den Gärten im Landkreis: 51 verschiedene Vogelarten haben Naturfreunde zur "Stunde der Wintervögel" gezählt. Am häufigsten sind wie stets Spatzen und Meisen.	Foto: Helmut Will

23.01.2015

Region

Alle Vögel sind noch da

Amsel, Drossel, Fink und Star: Der Klimawandel nimmt nicht nur alten Volksliedern ihre Bedeutung, sondern beschert auch neue Statistiken bei der Stunde der Wintervögel. In den Haßbergen legen Spatzen ... » mehr

Wildschweine fühlen sich im Landkreis Lichtenfels "sau"-wohl, ihre Zahl steigt. Jäger überlegen sich Maßnahmen dagegen. 	Foto: David Ebener/dpa

05.01.2015

Region

Es gibt immer mehr Wildschweine

Im Landkreis Lichtenfels gibt es immer mehr Wildschweine. Die Jagdgenossenschaften überlegen, was sie dagegen tun können. Denn die Tiere könnten bei ihren Wanderungen die Afrikanische Schweinepest ein... » mehr

^