Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

 

Seelachs-Filet geeignet für die Zubereitung von Backfisch

Wer den Klassiker unter den Fischgerichten zu Hause selbst kochen möchte, kann zum Seelachs-Filet greifen. Denn der Seelachs ist günstig und lecker. Wie der Backfisch gelingt und was bei der Zubereitung zu beachten ist.



Brötchen mit Backfisch
Aus Seelachsfilet lässt sich gut Backfisch zubereiten. Dabei wird der Fisch erst durch einen Bierteig gezogen und anschließend in Öl ausgebacken.   Foto: Christophe Gateau

Wer Backfisch zu Hause zubereiten will, kann dafür Seelachs-Filet verwenden. Sein festes Fleisch ist relativ günstig und erlaubt eine unkomplizierte Zubereitung. Der Fisch gehört zur Familie der Dorsche.

Beim Kauf sollte man auf nachhaltige Fischerei achten - also MSC- oder ASC-zertifizierte Fische oder Bio-Produkte nehmen, rät die Zeitschrift «Essen & Trinken für jeden Tag» (Ausgabe 06/2018). Auch tiefgefrorene Filets sind möglich - diese über Nacht im Kühlschrank auftauen und gründlich mit Küchenpapier trocknen.

Für vier Portionen reichen 600 Gramm Seelachsfilet - also vier Stück mit jeweils 150 Gramm. Für den Teig 125 Gramm Mehl, 125 Milliliter Bier und 2 Eigelb glatt rühren. Das Ganze 15 Minuten quellen lassen und dann 40 Gramm geschmolzene Butter unterrühren. Anschließend die Eiweiße sowie eine Prise Salz steif schlagen - davon ein Drittel unter den Teig rühren und den Rest unterheben.

Zum Ausbacken drei Liter Öl auf 170 Grad erhitzen. Die Fischfilets durch den Teig ziehen, abtropfen lassen und im heißen Öl bei mittlerer Hitze zehn Minuten ausbacken. Tipp: Fertigen Bachfisch am besten mit der Schaumkelle aus dem heißen Öl holen - und dann auf mehreren Lagen Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum fertigen Backfisch kann man beispielsweise Erbsenpüree, Remoulade, Rahmspinat oder Kartoffeln servieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2018
15:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fischgerichte Seelachsfilets Teig lecker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zwetschgenstrudel

19.02.2020

So wird die Kartoffel zum Topmodel

In Salz gekocht, zu Brei gestampft oder gebraten: Kartoffeln spielen als Beilage oft nur eine Nebenrolle. Doch mit einfachen Kniffen werden sie als Hauptgericht oder Dessert zum Star auf dem Teller. » mehr

Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

12.02.2020

Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

Wenn Food-Bloggerin Julia Uehren Gnocchi selbst zubereitet, dann am liebsten sonntags. Denn dann macht die ganze Familie beim Formen der Mini-Kartoffelklößchen mit und fühlt sich wie in Italien. » mehr

Birnentarte mit Hackfleisch

12.02.2020

Herzhafte Kuchen mit pikanten Details

Steinpilze statt Erdbeer-Sahne, Ricotta und Spinat statt Schokoladen-Füllung: Eine Biskuitrolle kann auch ohne Süßes zum Schlemmen schön sein. Genau wie Torten und Tartes. Und so gelingt es. » mehr

Quiche mit Rosenkohl und Gorgonzola

29.01.2020

Quiche mit Rosenkohl und Gorgonzola

Manchmal hinterlässt eine Mittagspause mit Kollegen einen bleibenden Eindruck. Das Gefühl kennt auch Food-Bloggerin Mareike Winter. Fasziniert vom Lunch, kreierte sie ihr eignes Quiche-Rezept. » mehr

Wer Rote Bete verarbeitet, sollte Handschuhe tragen

22.01.2020

Mit Roter Bete in Spätzle essen sogar Kinder Gemüse

Bei der Zubereitung von roter Bete sollte man immer Handschuhe tragen. Doch die Färbewucht des Gemüses lässt sich auch nutzen, etwa wenn Kinder an Gemüse rummäkeln. Dann landet es eben im Teig. » mehr

Hefezopf

17.01.2020

Bei einem Hefezopf ist Geduld gefragt

Der Kuchen ist hart wie ein Brett? Und der Hefezopf platt wie eine Flunder? Dann könnte es daran liegen, dass die Hefe abgestorben ist. Wie man sensibel mit ihr umgeht, erklärt die Bäckerinnung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2018
15:19 Uhr



^