Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Diese Gourmet-Pilze wachsen in unterirdischen Hallen

Erlesene Pilze gehörten schon immer zu den Stars der Gourmet-Küche. Doch nicht alle stammen noch von Wald und Wiese. Wie eine Brüsseler Pilz-Farm die Erdfrüchte in einem alten Kellergewölbe gedeihen lässt.



Le Champignon de Bruxelles
Hadrien Velge, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens «Le Champignon de Bruxelles», züchtet Gourmet-Pilze in einem alten Schlachthaus in Brüssel.   Foto: Arne Immanuel Bänsch

Nur ein paar Meter unter der Erde, in den kühlen Kellergewölben eines alten Schlachthauses im Brüsseler Viertel Anderlecht, züchten junge Unternehmer Pilze für Gourmets.

Shiitake, Nameko oder auch Kräuterseitlinge, die frisch und in Bio-Qualität sonst schwer zu bekommen sind, wachsen hier auf 1000 Quadratmetern Produktionsfläche. Seit 2016 kultiviert das Start-up «Le Champignon de Bruxelles» Pilze in historischen Gemäuern.

Ihre Firmenphilosophie zielt auf Effizienz: «Pilze sind gut im Recyceln», erklärt Start-up-Gründer Hadrien Velge. «Das Ziel ist, Lebensmittel in der Stadt zu produzieren und dafür die Ressourcen zu verwenden, die wir hier finden.» Zwei Jahre lang experimentierte er mit seinem Team um herauszufinden, worauf Pilze gut gedeihen.

Rund ein Dutzend Mitarbeiter arbeiten auf der unterirdischen Pilz-Farm, immer wieder sind wissenschaftliche Praktikanten dabei. Finanziert wurde das Start-up anfangs durch eine genossenschaftliche Struktur - rund 40 Leute gaben insgesamt 200.000 Euro. Heute beliefern sie Restaurants, Bioläden und auch eine kleine Supermarktkette.

Das Unternehmen will wachsen und hat dafür schon einmal ehrgeizige Ziele: Zum Start der Pilzsaison im Herbst will es die Produktionsfläche unter der Erde verdreifachen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
12:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bioläden Feinschmecker Gaststätten und Restaurants Mitarbeiter und Personal Unternehmen Unternehmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Urgetreide

02.04.2020

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Einkorn und Emmer statt Weizen und Roggen: Seit einiger Zeit gibt es überall Brote oder Müsli-Zutaten aus Urgetreide zu kaufen. Denn die alten Körner gelten als gesund. Was Fachleute dazu sagen. » mehr

Karpfen

20.12.2019

Der Karpfen bleibt Geschmackssache

Schlemmen mit gutem Gewissen: Der Karpfen gilt als der nachhaltigste Fisch Deutschlands. Feinschmecker vergleichen ihn beim Geschmack sogar mit Wein. Kommt er an den Feiertagen wieder häufiger auf den Tisch? » mehr

Philipp Reichel

30.07.2019

Wie regionale Röstereien den Markt aufmischen

Schwarz, heiß, bitter, macht wach - ist das Geheimnis guten Kaffees wirklich so einfach? Kleine Röstereien mit einem differenzierteren Blick auf des Deutschen liebstes Getränk erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. » mehr

Italienisch

05.06.2019

Wie der Portobello was ins Mützchen bekommt

Portobello - So heißt der große Bruder des Champignons, der vor allem auf Wochenmärkten oder in Bioläden zu finden ist. Der Schirm des Pilzes bietet viel Platz für leckere Füllungen - von deftig mit Hackfleisch bis süß m... » mehr

Wodka Martini

08.05.2020

Tipps für die Do-it-yourself-Bar

Drinks mixen im Marmeladenglas statt im Shaker - kann das gutgehen? In Corona-Zeiten wird die Not zur Tugend und das Wohnzimmer zur Hausbar. Ein Profi erklärt, worauf es ankommt. » mehr

Restaurantbesuch

08.05.2020

Warum wir gerne in Restaurants gehen

Wegen der Corona-Krise ist Essen im Restaurant seit langem nicht möglich - doch das ändert sich bald wieder. Wissenschaftler erklären: Dass wir so gerne auswärts essen, hat nicht nur etwas mit den leckeren Speisen zu tun... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
12:43 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.