Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Es ist nicht alles Gold, was glitzert

Vor allem zu Weihnachten stehen glitzernde Kekse hoch im Kurs. Doch Vorsicht ist geboten - Glitzerprodukte können schädlich sein. Selbstgemachtes Glitzer ist unbedenklich.



Schillernde Kekse
Beim Kauf von Glitzerprodukten sollte man genau auf die Zutatenliste achten.   Foto: Verbraucherzentrale Bremen e.V./dpa-tmn

Glitzer auf Keksen oder Kuchen sieht toll aus - kann aber schädlich sein. Gerade bei Produkten aus dem Internet kämen immer wieder sogenannte Azofarbstoffe zum Einsatz, warnt die Verbraucherzentrale Bremen. Die Stoffe könnten die Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen. Deshalb müsse darauf hingewiesen werden.

Auch seien nicht alle Glitzerpulver essbar. Demnach gebe es sogenanntes «non-toxic»-Glitzer, das im Gegensatz zum «edible»-Glitzer nicht für den Verzehr geeignet ist. Hier sei Vorsicht geboten, denn die Verpackungen sähen oft ähnlich aus.

Den Glitzer vor dem Essen wieder rückstandslos von Kuchen oder Plätzchen zu entfernen, sei eher unrealistisch. Manche Farbstoffe seien zudem tierischen Ursprungs. Vegetarier und Veganer sollten deshalb die Zutatenliste genau lesen.

Die Experten der Verbraucherzentrale empfehlen, Glitzer einfach selbst zu machen - mit Zucker und natürlichen Lebensmittelfarben. Dazu werden Zucker und Wasser mit ein wenig Farbe verrührt und auf eine glatte Fläche gegossen. So entsteht ein hauchdünner Film der gebrochen glitzert. Der hausgemachte Glitzer sei in vielen Fällen günstiger und unbedenklich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2019
15:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kekse Kinder und Jugendliche Kuchen Tiere und Tierwelt Veganer Vegetarier Zucker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vegetarischer Ernährungsstil

23.06.2020

Wie gesund leben Vegetarier und Veganer?

Vegetarier oder Veganer gelten schon lange nicht mehr als außergewöhnlich. Doch kann es gesund sein, auf Fleisch und andere tierische Produkte zu verzichten? Die Antwort: Ja, aber... » mehr

Hefezopf als Halbmond

06.04.2020

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Spiegelei-Törtchen oder saftiger Karottenkuchen: Oster-Klassiker sind eigentlich Evergreens. Wer Lust auf Abwechslung hat, variiert einfach die Zutaten - so wird aus dem Kuchen einfach ein Cupcake. » mehr

Davy Mazzuca

26.08.2020

Wie die Pinsa der Pizza Konkurrenz macht

Knuspriger Teig, leckeres Topping - das muss eine Pizza sein, oder? Nicht immer. Denn die Pizza hat eine kleine Schwester auf Sauerteig-Basis, die hierzulande noch recht unbekannt ist: die Pinsa. » mehr

Brot und Gemüse

25.12.2019

Wann Eisenpräparate sinnvoll sind

Blass, müde, unkonzentriert? Das sind die Symptome, die viele zu Eisenpräparaten greifen lassen. Doch wann macht das Sinn und wann geht man lieber zum Arzt? Klar ist: Symptome gehören abgeklärt. » mehr

Manuela Marin

02.04.2020

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Einkorn und Emmer statt Weizen und Roggen: Seit einiger Zeit gibt es überall Brote oder Müsli-Zutaten aus Urgetreide zu kaufen. Denn die alten Körner gelten als gesund. Was Fachleute dazu sagen. » mehr

Frisch gebackenes Brot

07.04.2020

Wie Sie mit nur wenig Hefe backen - und sogar ganz ohne

Hefe ist in der Corona-Krisenzeit im Handel zur Mangelware geworden. Doch deswegen muss aufs Backen daheim niemand verzichten - man kann Hefe auch selbst herstellen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2019
15:38 Uhr



^