Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Viele Bürger kennen sich mit gesunder Ernährung zu wenig aus

Produkte vergleichen, Mahlzeiten zubereiten, Kalorienfallen widerstehen - beim Thema Essen haben viele Bundebürger einige Defizite. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der AOK.



Gesunde Ernährung
Beim Einkauf einen ausgewogenen Speisevorrat zusammenzustellen, fällt vielen Bundesbürgern laut einer Umfrage nicht leicht.   Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Bei Kenntnissen rund um eine gesunde Ernährung haben laut einer Umfrage viele Bundesbürger Schwächen. Bei knapp 52 Prozent der Befragten ergab sich eine problematische Ernährungskompetenz - bei etwa 46 Prozent war sie ausreichend, wie eine Untersuchung des Bundesverbands der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) ergab.

Dabei hatten 53 Prozent der Frauen eine ausreichende Ernährungskompetenz, während es bei Männern 38 Prozent waren. Bei jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren hatten demnach 37 Prozent der Befragten eine ausreichende Ernährungskompetenz.

Für die Untersuchung wurden den Angaben zufolge im Januar knapp 2000 Menschen von 18 bis 69 Jahren zu acht Themenfeldern befragt. Dazu zählten das Vergleichen von Produkten, eigenes Zubereiten von Speisen, die Planung von Mahlzeiten über den Tag, gemeinsames Essen und die Fähigkeit, zum Beispiel Süßigkeiten zu widerstehen. Daraus ergaben sich am Ende vier Kategorien der Ernährungskompetenz: exzellent, ausreichend, problematisch und inadäquat.

Die größten Schwierigkeiten ergaben sich bei der Kompetenz «gesundes Vergleichen», wie es weiter hieß. Daher sei es höchste Zeit, dass das Nährwertlogo «Nutri-Score» auch in Deutschland eingeführt werde, sagte der Chef des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch. «Allerdings bringt es nichts, wenn die Lebensmittelindustrie die Kennzeichnung von Nährstoffen nach Lust und Laune auf ihren Produkten platzieren darf.» Nötig sei eine Verpflichtung. Das aus Frankreich stammende System bezieht neben dem Gehalt an Zucker, Fett und Salz empfehlenswerte Bestandteile wie Ballaststoffe in eine Gesamtbewertung ein und gibt einen einzigen Wert an - auf einer farbigen Skala von grün bis rot.

Der Vorsitzende der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Berthold Koletzko, berichtete von abnehmenden Fähigkeiten zur selbstständigen Zubereitung von Mahlzeiten aus Grundnahrungsmitteln bei jungen Eltern. «Dies ist auch deshalb problematisch, weil Fertigprodukte regelmäßig zu viel Kalorien, Zucker, gesättigtes Fett und Salz enthalten.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2020
12:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AOK Bürger Ernährung Gesundheitsbewusste Ernährung Grundnahrungsmittel Junge Eltern Lebensmittelwirtschaft Mahlzeiten Nährstoffe Ortskrankenkassen Zucker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kinderernährung

15.09.2020

Fast Food und Limo für Kinder nur als Ausnahme

Industriell verarbeitete Nahrung ist oft reich an Kalorien - und arm an Nährstoffen. Gerade bei Kindern sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten, sonst können Krankheiten die Folge sein. » mehr

Werbung auf Lebensmittel

07.10.2019

Werbeversprechen rund um Zucker

«Alles, was das Kind zum Wachsen braucht»: So ähnlich werben manche Hersteller für ihre Lebensmittel. Doch Experten warnen: Vieles davon braucht das Kind eigentlich nicht - im Gegenteil. » mehr

Nutri-Score

15.05.2019

Welches Nährwert-Logo hilft bei einer gesunden Ernährung?

In welchem Müsli sind weniger «Dickmacher»? Welcher Joghurt hat mehr Zucker? Supermarktkunden sollen das leichter auf der Packung sehen können - am besten auf einen Blick. Gibt es geeignete Vorbilder? » mehr

Zuckervariante

01.09.2020

Mit diesen Zuckervarianten wird es süß

Ein Dessert ohne Zucker? Undenkbar. Wer keinen weißen Körnchen hineinrieseln lassen möchte, hat die Auswahl zwischen Süße aus Reis, Kokos oder Dattel. Doch welche eignet sich für was? Eine Anleitung. » mehr

Brot, Brötchen und Nudeln

19.08.2020

Mit Diabetes genussvoll essen

Den Blutzucker in Schach halten und mit Lust und Wonne essen - das eine schließt das andere nicht aus. Im Gegenteil: Genuss ist wichtig, und zwar aus gutem Grund. » mehr

Frühkindliche Esserziehung

23.06.2020

Tipps für die frühkindliche Esserziehung

Für die Gesundheit und das spätere Gewicht ihrer Kinder können Eltern schon sehr früh die Weichen stellen. Denn auch beim Thema Essen sind sie Vorbilder. Worauf kommt es da besonders an? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2020
12:08 Uhr



^