Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Essen bei mindestens 60 Grad warm halten

Das Essen ist fertig - die Familie aber noch nicht am Tisch: Wer die Speisen einwandfrei warm halten möchte, sollte die Temperatur beachten.



Das Essen ist fertig
Wer das Essen länger auf der Herdplatte stehen hat, bevor es serviert wird, sollte es bei mindestens 60 Grad warm halten.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

In Lebensmitteln können Bakteriensporen vorkommen, die auch beim Kochen, Braten oder Backen nicht völlig abgetötet werden. Verbraucher sollten Speisen deshalb bis zum Essen bis auf mindestens 60 Grad Celsius warm halten, empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) .

Bei dieser Temperatur lässt sich davon ausgehen, dass bestimmte sporenbildende Bakterien sich nicht mehr vermehren können. Einige dieser Bakterien sind in der Lage, gesundheitsschädliche Stoffwechselprodukte (Toxine) zu bilden. Mit Toxinen belastete Speisen können zu Durchfall oder Erbrechen führen.

Bisher hatte das BfR zum Heißhalten von Speisen eine Temperatur von mindestens 65 Grad Celsius empfohlen. Das Institut hat seine Empfehlung auf Grundlage neuer Studien und mathematischer Simulationen nun angepasst.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-715462/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2020
11:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diarrhö Erbrechen Gerichte und Speisen Gesundheitsschäden Kochen und Kochrezepte Risikoabschätzung und Risikobewertung Toxine Warmstellen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zucchini

28.05.2020

Geerntete Zucchini auf Bittergeschmack testen

Selbst angebautes Gemüse lässt das Herz höher schlagen. Wer seine Zucchini erntet, sollte aber vor dem Zubereiten vorsichtig testen, ob sie bitter schmeckt. Denn in dem Fall droht Vergiftungsgefahr. » mehr

Von Basilikum bis Koriander: Nicht alle Kräuter dürfen mitkochen

15.07.2020

Nicht alle Kräuter dürfen mitkochen

Frische Kräuter sorgen im Essen für Farbe und ein intensives Aroma. Manche dürfen mitgekocht werden, andere auf keinen Fall. Für welches Kraut gilt was? Ein Überblick. » mehr

Fertige Nudeln auf dem Herd

01.07.2020

Schnell kühlen: Nudelreste nicht lange draußen stehen lassen

Oft sind Reste vom Vortag übrig, die sich für das Essen verwerten lassen - wenn sie noch gut sind und am besten gekühlt aufbewahrt wurden. Wie lange dürfen Nudeln und Kartoffeln auf dem Herd bleiben? » mehr

Crème fraîche

25.05.2020

Zu welchen Gerichten welche Sauermilch passt

Sie machen Suppen und Soßen sämig, Quiches saftig und Desserts noch leckerer. Aber wie unterscheiden sich Saure Sahne, Schmand und Crème fraîche? Und wann setzt man welche Sauermilch ein? » mehr

Sauerkraut

15.04.2020

Sauerkraut am besten selber machen

Sauerkraut ist richtig gesund. Das Gemüse punktet in vielerlei Hinsicht - und nicht nur, weil es bei Übergewicht die Kilos zum Purzeln bringen kann. » mehr

Restaurantbesuch

08.05.2020

Warum wir gerne in Restaurants gehen

Wegen der Corona-Krise ist Essen im Restaurant seit langem nicht möglich - doch das ändert sich bald wieder. Wissenschaftler erklären: Dass wir so gerne auswärts essen, hat nicht nur etwas mit den leckeren Speisen zu tun... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2020
11:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.