Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

 

Rezept für Heidelbeer-Donuts

Sie machen nicht nur optisch viel her. Wer auf süßes Frühstück steht, der wird diese Heidelbeer-Donuts lieben. Am besten schmecken sie mit Joghurt serviert.



Auch optisch ein Genuss
Die Donuts werden am Ende der Backzeit im Saft der Heidelbeeren gewendet und dann mit Joghurt serviert.   Foto: Aileen Kapitza/www.minzgruen.com

Lust auf süßes Frühstück? Diese Heidelbeerdonuts werden nicht wie üblich im Ofen gebacken sondern goldgelb mit saftigen Beeren angebraten.

Mit wenigen Zutaten im Handumdrehen zubereitet, natürlich gesüßt und mit Joghurt serviert sind sie genau das Richtige für einen gesunden Start in den Tag.

Zutaten für 4 Donuts/2 Personen:

200 g Dinkelvollkornmehl

1 Ei

1 Prise Salz

Nach Belieben: 2 EL Ahornsirup oder Honig

100 ml Wasser

40 g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln)

2 EL Olivenöl

100 g griechischer Joghurt

250 g Heidelbeeren

Zubereitung:

1. Mehl, Ei, Salz, Ahornsirup und Wasser zu einem glatten Teig bringen.

2. Den Teig zu einer dicken Rolle formen und vier gleichgroße Stücke abteilen.

3. Jedes Teigstück etwa 1,5 cm dick ausrollen, rund formen und mit dem Daumen ein Loch in der Mitte heraus drücken.

4. Eine tiefe Pfanne mit Wasser erhitzen (so viel, dass die Donuts damit bedeckt sind).

5. Donuts in die Pfanne geben und im Wasser etwa 5 Minuten kochen lassen. Nach der Hälfte der Zeit vorsichtig wenden.

6. Donuts herausnehmen und abtropfen lassen. Wasser abgießen, Pfanne trocken auswischen und Olivenöl darin erhitzen.

7. Donuts im Olivenöl von beiden Seiten bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten goldgelb anbraten.

8. Heidelbeeren zum Ende der Backzeit dazugeben und einkochen lassen. Donuts im Saft wenden, Joghurt dazugeben und verrühren. Mit dem Blaubeerjoghurt heiß servieren.

Mehr Rezepte unter www.minzgruen.com

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
04:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anbraten Frühstück Heidelbeeren Joghurt Speisesalz Teig Zutaten bei mittlerer Hitze einkochen lassen kochen lassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

12.02.2020

Gebratene Gnocchi mit Pancetta, Salbei und Parmesan

Wenn Food-Bloggerin Julia Uehren Gnocchi selbst zubereitet, dann am liebsten sonntags. Denn dann macht die ganze Familie beim Formen der Mini-Kartoffelklößchen mit und fühlt sich wie in Italien. » mehr

Zucchinisuppe

08.01.2020

Rezept für Zucchinisuppe mit Knoblauch-Thymian-Croutons

Winterzeit ist Suppenzeit - das Motto gilt für Doreen Hassek nur begrenzt. Für die Foodbloggerin ist eigentlich immer Suppenzeit. Dafür nutzt sie den Allrounder unter allen Gemüsesorten: die Zucchini. » mehr

Spanische Pitatasche

18.03.2020

Rezept für eine leckere Spanische Pitatasche

Wer das Passende für eine Picknick-Pause sucht, könnte es mal mit einer Pitatasche versuchen. Food Bloggerin Doreen Hassek verpasst ihr einen spanischen Dreh. » mehr

Kürbisspätzle mit Röstzwiebeln

02.10.2019

Kürbisspätzle mit Röstzwiebeln

Seit einem Amerika-Besuch ist Food-Bloggerin Mareike Winter auf dem Kürbistrip. Der führt jetzt soweit, dass sie eigene Exemplare züchtet - und damit reichlich Kürbisideen. Hier serviert sie eine. » mehr

Möhrenmuffins

11.03.2020

Rezept für Möhrenmuffins mit Cheesecakefüllung

Eine Wunderzutat, die alles Gebackene schön saftig macht, ist für Food-Bloggerin Mareike Winter die Möhre. Gerieben im Teig versteckt, macht sie den Muffin zum (Oster-)Gedicht. » mehr

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

26.02.2020

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

Food-Bloggerin Mareike Winter liebt die Gegensätze ihrer Suppe: Ein Löffel voll mit cremig püriertem Brokkoli, der auf der Zunge zergeht. Dann folgt der Biss in einen knackigen Käse-Cracker. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
04:08 Uhr



^