Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Rezept für Zwiebelkuchen-Muffins

Food-Bloggerin Doreen liebt Partys, zu denen jeder etwas fürs Buffet mitbringt, besonders zur letzten Party des Jahres. Ihre Idee: Mit Zwiebelkuchen-Muffins lässt sich Silvester richtig punkten.



Zwiebelkuchen-Muffins
Die Muffins aus Pizzateig und Sahne-Zwiebel-Mischung werden 30 Minuten im Ofen gebacken.   Foto: dpa-tmn

Gar nicht mehr so lange, dann ist dieses Jahr auch schon wieder Vergangenheit. Vor dem großen Feuerwerk steigt aber erst mal die super Silvesterparty - oder? Und das Beste daran ist doch unumstritten das leckere Buffet. Warum sonst finden die coolsten Partys immer in der Küche statt?

Ich liebe es, wenn sich jeder einfach nach Lust und Laune bedienen kann. Und wenn es richtig gut läuft, steuern die Gäste einfach etwas zum Buffet bei. So ist der Gastgeber entlastet, und die Arbeit ist gleichmäßig auf alle Feierbiester verteilt. Dafür habe ich genau das richtige Rezept. Das Gute an diesen Zwiebelkuchen-Muffins ist nämlich, dass man sie warm und kalt genießen kann.

Zutaten für 24 Muffins:

1 Packung fertigen Pizzateig,

5 Gemüsezwiebeln,

250g Schinkenspeck,

6 Eier,

250 ml Sahne,

Muskatnuss,

Salz,

Pfeffer,

1 EL Öl

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Aus dem Pizzateig mit einem Glas oder Plätzchen-Ausstecher Kreise ausstechen, die so groß wie der Boden der Muffinförmchen sind (ich benutze immer Silikonformen) und diese dann in die Förmchen drücken.

3. Den Speck würfeln, die Zwiebeln klein schneiden und beides für 5 min in heißem Öl anbraten.

4. Die Eier mit der Sahne verquirlen und unter die ausgekühlte Zwiebel-Schinken-Masse heben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

5. Die vorbereiteten Förmchen mit der Sahne-Zwiebel-Mischung befüllen und im Ofen 30 min backen. Man kann sie heiß direkt vor Ort genießen oder einfach mit auf die Party nehmen. Perfekt!

Mehr Rezepte unter www.dekoreenberlin.blogspot.de

Veröffentlicht am:
19. 12. 2019
12:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anbraten Happy smiley Lust Muskat Partys Pfeffer Silvester Silvesterpartys Würzen Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße mit Bacon-Knusper

12.08.2020

Rezept für Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße

Pfifferlinge und Rahm sind eine unwiderstehliche Kombi. Vor allem, wenn man sie wie Food-Bloggerin Julia Uehren auf einem Nudelbett mit Schweinemedaillons und knusprigem Speck serviert. » mehr

Pollo Tonnato

24.06.2020

Rezept für feines Hühnerbrüstchen nach italienischer Art

Food-Bloggerin Doreen Hassek liebt italienische Vorspeisen. Beim Experimentieren hat sie Zutaten ausgetauscht. So wurde aus Vitello Tonnato mit Kalb ein leckeres Pollo Tonnato mit Hühnchen. » mehr

Spitzenkoch Fridrik Sigurdsson

23.06.2020

Zwei simple Rezepte für Kabeljau und Rotbarsch

Fisch ist der wichtigste Darsteller im Ensemble der isländischen Kochkunst. Ein Spitzenkoch von der Atlantikinsel erklärt, wie man ihn besonders gekonnt und einfach in Szene setzt. » mehr

Kürbisspätzle mit Röstzwiebeln

02.10.2019

Kürbisspätzle mit Röstzwiebeln

Seit einem Amerika-Besuch ist Food-Bloggerin Mareike Winter auf dem Kürbistrip. Der führt jetzt soweit, dass sie eigene Exemplare züchtet - und damit reichlich Kürbisideen. Hier serviert sie eine. » mehr

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

26.02.2020

Brokkolisuppe mit Parmesanknusper

Food-Bloggerin Mareike Winter liebt die Gegensätze ihrer Suppe: Ein Löffel voll mit cremig püriertem Brokkoli, der auf der Zunge zergeht. Dann folgt der Biss in einen knackigen Käse-Cracker. » mehr

Würziges Kichererbsen-Chakalaka

23.10.2019

Würziges Kichererbsen-Chakalaka

Werden unterschiedliche Esskulturen oder Nationalküchen kombiniert, nennt man das Fusionsküche. Experimentierfreudig mixt Food-Bloggerin Doreen Hassek Einflüsse aus Afrika und Asien. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
19. 12. 2019
12:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.