Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Kinder müssen Regeln zur Begrüßung erst lernen

Zu guten Umgangsformen zählt auch eine freundliche Begrüßung. Schüchternen Kindern fällt das jedoch oft schwer. Eltern sollten darauf gelassen reagieren.



Kind gibt die Hand
Wenn Kinder bei der Begrüßung nicht den Mund aufbekommen, sollten Eltern sie nicht dazu drängen. Wichtig ist, dass sie ein gutes Vorbild sind. Foto: Holger Hollemann  

Viele Eltern reagieren peinlich berührt, wenn ihr Kind Verwandte oder Freunde nicht grüßt. Tatsächlich müssen Kinder erst einmal verstehen, welche Regeln beim Begrüßen und Verabschieden gelten.

Wer in die Bäckerei geht, sagt meistens «Hallo», wer ein Kaufhaus betritt, nicht unbedingt. «Eltern sollten deshalb klarmachen, was sie von ihrem Kind erwarten», sagt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Kommt Besuch nach Hause, kann das beispielsweise bedeuten: «Wenn Oma nachher kommt, möchte ich, dass du aus deinem Zimmer kommst und sie begrüßt.» Hat das Kind keine Lust auf Umarmung und Küsschen, sei das aber völlig in Ordnung und müsse von den Erwachsenen respektiert werden.

Tun sich Kinder generell schwer damit, «Hallo» oder «Tschüss» zu sagen, kann das vielfältige Gründe haben: Einige sind sehr schüchtern oder ängstlich, andere machen es aus Protest. Nicht zuletzt haben Eltern natürlich eine Vorbildrolle: Grüßen sie die Nachbarin selbst nie, können sie von ihren Kindern nichts anderes erwarten.

Grundsätzlich sollten Eltern aber auch nicht überreagieren und gleich ins Fremdschämen verfallen, weil ihr Kind den Mund nicht aufbekommt. «Da kann man auch mal gelassen sein und denken, "Ok, dann heute mal nicht."» Wer sich trotzdem darüber ärgert, spricht sein Kind besser in einer ruhigen Minute darauf an - und nicht vor dem Besuch.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 01. 2017
05:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Gelassenheit Kinder und Jugendliche Umgangsformen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Essen mit Gabel und Löffel

29.11.2019

Wie Kinder Höflichkeit lernen

Diener und Knicks müssen es nicht mehr sein, aber ein paar Grundregeln guten Benehmens versuchen die meisten Eltern ihren Kindern mitzugeben. Doch was tun, wenn die sich nicht an die Regeln halten? » mehr

Kleines Kind an den Hänen von zwei Erwachsenen.

vor 18 Stunden

Getrennte Eltern müssen klare Signale senden

Wenn Eltern trotz Trennung weiter in räumlicher Nähe zueinander leben, müssen die Fronten geklärt sein. Denn sonst haben alle das Nachsehen. » mehr

Mitleser unerwünscht

18.09.2020

Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre

Ob aus Sorge oder aus Neugier: Eltern haben heute jede Menge Möglichkeiten, ihre Kinder zu überwachen - digital wie analog. Doch Experten warnen: Nur weil es geht, ist es noch lange nicht richtig. » mehr

Mit Oma und Opa in den Ferien

28.08.2020

So bleibt der Kontakt zu Kindern und Enkeln eng

Die Kinder und ihre Familien leben in einer anderen Stadt. Dennoch will man sich als Oma oder Opa einbringen und seine Enkel aufwachsen sehen. Das gelingt auch - etwas Organisation vorausgesetzt. » mehr

Erziehen ohne Schimpfen

28.08.2020

Wenn sich Teenager nicht an Vereinbarungen mit Eltern halten

Sich an Absprachen zu halten, ist für Teenager in der Pubertät schwer. Eltern wünschen sich, dass ihre Sprösslinge trotz schwieriger Phase kooperieren. Versuchen Sie es doch mal mit Entgegenkommen. » mehr

Nicht in der Öffentlichkeit

21.08.2020

Was tun, wenn sich das Kind öffentlich selbst befriedigt?

Eltern sind irritiert, wenn sie sehen, dass sich ihr Kind selbst Lust verschafft. Das ist zwar ganz natürlich, sollte aber nicht vor anderen passieren. Doch wie sag ich's meinem Kind? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 01. 2017
05:15 Uhr



^