Lade Login-Box.
Topthemen: Der BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

 

Gewalt in der häuslichen Pflege kennt fast jeder Zweite

Die Pflege eines Angehörigen bringt Menschen schnell an ihr Limit. Was folgt, ist nicht nur eine totale Erschöpfung, sondern auch aggressives Verhalten gegenüber dem Bedürftigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie.



Gewalt in der Pflege
Wer einen Menschen pflegt, trägt eine große Belastung. Bei vielen schlägt der Druck manchmal auch in psychische oder sogar physische Gewalt um.   Foto: Jens Kalaene

Häusliche Pflege braucht Zeit, Geduld und Kraft. Oft liegen die Nerven auf beiden Seiten blank - bei Pflegenden und Patienten. Dass belastende Konflikte schnell zu Gewalt führen können, zeigt eine aktuelle Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP):

Demnach waren 45 Prozent der rund 1000 befragten Pflegenden bereits mit psychischer Gewalt wie Anschreien, Beleidigen oder Einschüchtern konfrontiert. 11 Prozent erlebten sogar körperliche Übergriffe wie grobes Anfassen, Kratzen, Kneifen oder Schlagen.

Auf der anderen Seite sieht es kaum besser aus: 40 Prozent der Befragten gaben zu, in den vergangenen sechs Monaten gegenüber den Pflegebedürftigen mindestens schon einmal absichtlich gewaltsam gehandelt zu haben.

Für pflegende Angehörige ist es deshalb wichtig, dass sie negative Gefühle bei sich erkennen können und lernen, mit diesen umzugehen. Hinweise, wie man mit Wut, Aggression oder herausforderndem Verhalten umgehen und Gewalt vorbeugen kann, gibt es bei guten Pflegeschulungen oder Pflegeberatungen. Auf Beratung und Schulung haben pflegende Angehörige einen kostenlosen Rechtsanspruch.

Das ZQP befragte im April und Mai 2018 rund 1000 Personen in Deutschland zwischen 40 und 85 Jahren, die in ihrem privaten Umfeld seit mindestens sechs Monaten und mindestens einmal pro Woche jemanden pflegen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Die Armen Erschöpfung Gewalt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Musikunterricht

08.10.2019

Nur sehr wenige Kinder profitieren von Teilhabepaket

Ein Musikinstrument spielen lernen oder Mitglied im Fußballclub sein - das soll auch für Kinder aus ärmeren Familien möglich sein. Der Staat zahlt Zuschüsse über das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket. Aber nur bei w... » mehr

Gewalt an Frauen

25.11.2019

Mehr Frauen zeigen Gewalt durch Partner oder Ex-Partner an

Drohungen, Schläge, Vergewaltigung und sogar Mord - Hunderttausende Frauen werden jährlich Opfer von Gewalt durch ihre Ehemänner, Partner oder Ex-Partner. Künftig soll es mehr Hilfangebote für Betroffene geben. » mehr

Männlichkeit im Wandel

19.11.2019

Von Machos, Alphatieren und sorgenden Vätern

Ein Psychiater begeistert mit Vorträgen über das Patriarchat, ein Schauspieler eckt an, weil er ein Baby im Tragetuch trägt. Das Männerbild unserer Gesellschaft ist ins Wanken geraten - und die Positionen liegen weit aus... » mehr

Gewalt in der Schule

03.07.2019

Hilfe für Schüler bei Ausgrenzung und Gewalt

Viele Kinder und Jugendliche fühlen sich in ihrer Schule nicht sicher, sagen sie selbst in einer bundesweiten Befragung. Weiteres ernüchterndes Ergebnis: Hänseleien und Gewalt kennen die meisten. Wo bekommen die Kinder H... » mehr

Pflege

28.06.2019

So vermeiden Sie Aggressionen in der Pflege

Anschreien oder beschimpfen, schlagen und einschließen - oder vernachlässigen. Immer wieder kommt es in der Pflege zu Gewalt. Was können Betroffene und ihre Angehörigen tun? Und wie lässt sich das in Zukunft verhindern? » mehr

Pflegesituation

28.06.2019

Gewalt in der Pflege früh erkennen und nicht verharmlosen

Immer wieder kommt es zu Gewalt in der Pflege. Eigentlich Schutzbefohlene misshandeln ihre Schützlinge physisch oder psychisch. Aber was sind die Auslöser und wie kann man Aggressionen vorbeugen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr



^