Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Noch mehr Kita-Kinder unter Drei

Wenn beide Elternteile arbeiten, muss der Nachwuchs betreut werden. Jedes dritte Kind unter drei Jahren geht inzwischen in die Kita. Doch es gibt starke regionale Unterschiede.



Kindertagesstätte
In Ostdeutschland ist die Betreuungsquote deutlich höher als in Westdeutschland.   Foto: Monika Skolimowska

Immer mehr Eltern schicken ihre Kleinkinder in eine Kita. 789.600 Kinder unter drei Jahren besuchten zum Stichtag 1. März 2018 in Deutschland eine Tageseinrichtung, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Das sind rund 27.200 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Der Zuwachs schwächte sich aber ab: Im Jahr zuvor hatte das Plus noch 42.800 betragen. Die Betreuungsquote stieg von 33,1 Prozent im vergangenen Jahr auf 33,6 Prozent zum jüngsten Stichtag.

Regional gibt es weiter große Unterschiede: Im Westen lag die Betreuungsquote bei 29,4 Prozent und damit deutlich unter der in Ostdeutschland (51,5 Prozent). Der Anteil der Kita-Kinder ist der Statistik zufolge in Sachsen-Anhalt mit 57,1 Prozent am höchsten, in Bayern mit 27,5 Prozent und Nordrhein-Westfalen mit 27,2 Prozent am geringsten. Hohe Werte verzeichnen auch die Stadtstaaten Hamburg (44 Prozent) und Berlin (43,9 Prozent). Das westdeutsche Flächenland mit der höchsten Betreuungsquote ist Schleswig-Holstein mit 33,7 Prozent.

Seit August 2013 haben Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bundesweit Anspruch auf einen öffentlich geförderten Betreuungsplatz. Auch im vergangenen Jahr entstanden weitere Einrichtungen mit neuen Plätzen: Anfang März gab es bundesweit 55.933 Kindertageseinrichtungen, das sind 640 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Die Zahl der dort Beschäftigten stieg um 4,6 Prozent auf 627.300. Zugleich gab es 44.181 Tagesmütter und Tagesväter - 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bundesamt berichtete.

Betreut werden vor allem Zweijährige: Von ihnen besuchten im März 2018 knapp 63 Prozent eine Kita. Eltern von Einjährigen gaben in 36,3 Prozent der Fälle ihr Kind in eine Kita, von den noch jüngeren Kindern wurden nur zwei Prozent außerhalb von zuhause betreut.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
14:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elternteile Kindertagesstätten Statistisches Bundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gastfamilie

20.12.2019

Wo getrennte Papas oder Mamas einen Schlafplatz finden

Zieht ein Elternteil nach einer Trennung weg, wird es mit regelmäßigen Besuchen oft schwierig. Das Besuchsprogramm «Mein Papa kommt» vermittelt Schlafplätze. Der Name kommt nicht von ungefähr: 90 Prozent im Netzwerk sind... » mehr

Arbeiten mit Kind

11.12.2019

Immer mehr Eltern mit Kleinkind arbeiten

Eltern mit kleinen Kindern sind immer häufiger beide berufstätig. Doch wie sieht die genaue Verteilung aus? Das Statistische Bundesamt präsentiert die Zahlen. » mehr

Was dürfen Kinder?

24.04.2020

Was tun, wenn Ex-Partner dem Kind alles erlaubt?

Gewiefte Scheidungskinder wollen gern alles, was sie beim großzügigeren Ex mit Umgangsrecht auch bekommen oder dürfen. Wie zieht man die Notbremse? » mehr

Kind mit Elternteil

07.04.2020

Getrennte Eltern dürfen Umgang nicht einseitig aussetzen

Die Kontaktsperre in Zeiten von Corona betrifft auch Trennungseltern. Wie sollen sie den Umgang regeln? Rechtlich gesehen steht es beiden Elternteilen zu, ihr Kind regelmäßig zu sehen. » mehr

Konfirmationsfeier

06.04.2020

Fallen bei Familienfesten umgehen

Falsche Gäste, Gehässigkeit unter den Tanten, alberne Erwartungen der anderen: Wie sich durch kluge Planung und klare Ansagen Stress bei Familienfeiern minimieren lässt, erklärt ein Familientherapeut. » mehr

Familie

15.05.2019

Immer weniger Menschen in Deutschland leben in einer Familie

Was ist eine Familie? Definiert man sie als Eltern-Kind-Gemeinschaft, dann hat ihre Bedeutung in den letzten Jahren nachgelassen, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
14:54 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.