Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Beatmung zu Hause: Auf die Hygiene kommt es an

Die Pflege beatmeter Menschen ist anspruchsvoll und auch außerhalb von Heimen und Krankenhäusern Aufgabe des Pflegedienstes. Doch auch die Mitwirkung von Angehörigen ist gefragt.



Pflege
Angehörige, die im gleichen Haushalt leben und mitpflegen, müssen vor allem auf Hygiene achten. Vor allem wenn der Pflegende beatmet wird.   Foto: Jana Bauch

Viele pflegebedürftige Menschen brauchen Beatmung - nicht nur im Krankenhaus oder Pflegeheim, sondern auch zu Hause. Die Geräte und das Zubehör dafür zu bedienen, ist meist Sache spezieller Pflegedienste.

Angehörige, die im gleichen Haushalt leben und mitpflegen, müssen aber ebenfalls ein paar Dinge beachten. Welche das sind, erklärt das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) in einem neuen Ratgeber.

Besonders wichtig ist die Hygiene: Beatmete Menschen sind oft geschwächt und damit besonders anfällig für Krankheitserreger. Pflegende sollten sich daher vor und nach jeder pflegerischen Maßnahme die Hände desinfizieren - auch wenn sie Handschuhe getragen haben. Außerdem sollten sie Oberflächen, etwa von Tischen und Nachttischen, mindestens einmal täglich reinigen.

Auf keinen Fall sollten Pflegende in der Nähe des Beatmeten ungeschützt husten oder niesen. Ebenso tabu ist es, dasselbe Stück Seife oder dieselben Handtücher wie Pflegebedürftige zu verwenden. Sterile Materialien sollten ebenfalls nur einmal zum Einsatz kommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
04:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handtücher Nachttische Pflegebedürftige Pflegebedürftigkeit Pflegedienste Pflegeheime Pflegetipps
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pflege

06.03.2020

Pflege-Qualität zeigt sich auch am Umgang mit Inkontinenz

Wenn pflegebedürftige Menschen inkontinent sind, kann dies ihren Alltag stark beinträchtigen. Entscheidend ist dann, wie der ambulante Pflegedienst mit dem Thema umgeht. Woran Sie Profis erkennen. » mehr

Pflege in der Corona-Pandemie

30.06.2020

Mehr Konflikte und mehr Belastung in häuslicher Pflege

Einschränkungen bei Pflegediensten, weniger Unterstützung von Nachbarn und Freunden - und mehr Streit: Für Pflegende sind es keine einfachen Zeiten, wie eine Befragung offenbart. » mehr

Wohnoptionen im Alter

02.10.2019

Im Vorfeld Alternativen zum Pflegeheim finden

Wenn ältere Menschen zu Hause nicht mehr angemessen versorgt werden können, ist der Umzug ins Pflegeheim nur eine von mehreren Optionen. Je früher die Beteiligten alle Möglichkeiten durchspielen, desto besser. » mehr

Pflege

06.12.2019

Kostenloser Pflegekurs kann Angehörige unterstützen

Wenn man weiß wie, geht vieles leichter: Das gilt auch bei der Pflege Angehöriger. Mit den richtigen Handgriffen kann man eine Person etwa leichter in einen Rollstuhl heben - dazu gibt es Kurse. » mehr

Pflegebedürftiger im Rollstuhl

01.09.2020

Pflegekräfte auf Grobheiten ansprechen

Zimperlich geht es in der Pflege nicht immer zu. Aber es gibt Grenzen. Und wenn Pflegekräfte sie überschreiten, sollten Angehörige nicht wegschauen. Doch wie reagiert man in so einer Situation? » mehr

Pflegebedürftiger

24.04.2020

Fünf Pflege-Tipps für die Corona-Krise

Leicht ist die Corona-Krise für niemanden - doch Pflegebedürftige und ihre Angehörigen trifft sie besonders hart. Was müssen sie jetzt wissen? Was beachten? Und wer hilft weiter? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
04:13 Uhr



^