Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Lieber aus gedruckten Büchern statt aus E-Books vorlesen

Vorlesen schult bei Kindern die Konzentration und die Vorstellungsgabe. Es erweitert ihren Wortschatz und erleichtert das spätere Lesenlernen. Doch sind dafür auch E-Books geeignet?



Vorlesen aus gedruckten Büchern
Wie macht der Hubschrauber da? Vom gemeinsamen Lesen oder Anschauen von Bilderbüchern profitieren Kinder enorm. Foto: Mascha Brichta   Foto: dpa

Vorlesen ist wichtig für die geistige und sprachliche Entwicklung von Kindern. Klassische Bücher zu nutzen ist dabei allerdings oft besser als aus E-Books vorzulesen, empfiehlt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Denn wichtig für Kinder ist vor allem das sogenannte interaktive Vorlesen - wenn Mama und Papa mit ihnen über die Geschichten oder Bilder sprechen und einen Bezug zum Alltag des Kindes herstellen. Klassische Fragen dabei sind etwa «Wie macht denn die Kuh?» oder «Weißt du noch, als wir im Zoo auch einen Löwen gesehen haben?»

Verschiedene Studien zeigten, dass Eltern und Kinder dieses interaktive Vorlesen eher bei klassisch gedruckten Büchern praktizieren, begründet der BVKJ seine Empfehlung. Bei digitalen Medien neige man hingegen eher zu passivem Konsum - auch und gerade dann, wenn die elektronischen Bücher auch interaktive Elemente wie Animationen oder Soundeffekte haben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
10:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bücher Digitaltechnik Elektronik und Elektrotechnik Elektronische Medien und Internet Lesenlernen Mütter Sprache Väter Wortschatz eBooks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Auch wenn es Eltern nervt: Bei mäkeligen Kinder entspannt bleiben

08.11.2019

Eltern bleiben am Tisch besser entspannt

Brokkoli ess ich nicht, Kartoffeln will ich nicht, iiih Suppe. Wenn Kinder an jedem Essen herummäkeln, lässt das Mama und Papa schon mal verzweifeln. Das müssen sie aber nicht. » mehr

Baby

07.11.2019

Räucherlachs und Möhrensticks sind nichts für Babys

Wenn Mama und Papa am Esstisch schlemmen, wollen sie schon mal das Baby am Genuss teilhaben lassen. Doch auch Ministückchen von Rohem, Geräuchertem oder Hartem können dem Baby schaden. » mehr

Annett Heinrich

01.11.2019

Eltern sollten Trennung nicht verheimlichen

Sich als Paar trennen, aber gemeinsam Eltern bleiben - geht das? Für Kinder ist es wichtig, dass beide Eltern für sie da sind. Und die Erwachsenen können viel dafür tun, damit das gelingt. » mehr

Ein kleines Mädchen hält sich die Ohren zu

14.10.2019

So gelingt ein guter Umgang mit dem Ex-Partner

Wenn zwei sich streiten, weint der Dritte: Das gilt oft für Kinder, deren Eltern sich trennen. Doch wie lässt sich eine Schlammschlacht verhindern? » mehr

Internet Shopping

01.10.2019

Hilfe, mein Kind hat online groß eingekauft

Manchmal passiert es aus Versehen, manchmal können Kinder einfach der Verlockung nicht widerstehen - und schon ist die Online-Bestellung abgeschickt. Wie sollten Eltern reagieren? » mehr

Vater und Sohn beim Lernen

13.09.2019

Rollentausch gegen Zoff beim Lernen

Viele Kinder lernen nicht gerne. Dürfen sie dagegen mit ihrem Wissen glänzen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Das können Eltern nutzen - indem sie selbst zum Schüler werden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
10:52 Uhr



^