Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Nicht sofort nach Feierabend in den Urlaub starten

Nach einem hektischen Arbeitstag schnell noch die Koffer packen und dann ab in den Urlaub? Es geht auch entspannter. Eine Psychologin erklärt, warum man besser etwas Pufferzeit einplanen sollte.



Jetzt mal schön langsam
Den Berufsalltag erleben viele Menschen als Hektik und Stress - den sollte man besser nicht mit in den Urlaub.   Foto: Angelika Warmuth

Um keine kostbare Urlaubszeit zu verplempern, arbeiten viele bis zur letzten Minute und fahren dann nach der Arbeit gleich in den Urlaub.

Aufgeputscht vom Pack-Marathon und der Anstrengung am letzten Arbeitstag direkt am Nachmittag oder Abend aufzubrechen, führt meist zu Stress. Das erklärt Psychologin Jessica de Bloom in der Zeitschrift «Baby & Familie» (Ausgabe 6/2019).

Besser sei es, den letzten Arbeitstag mit Sport ausklingen zu lassen. Das senkt den Pegel der Stresshormone im Blut, so de Bloom. Auch bei der Heimkehr täte allen ein Puffer gut, um in Ruhe auszupacken und sich wieder einzuleben. Mit Kleinkindern sollte man dafür mindestens ein Wochenende einplanen.

Um überhaupt langsam wieder in den Alltag einzufädeln, empfiehlt die Psychologin, die Arbeitswoche an einem Mittwoch zu beginnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2019
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Stress Stresshormone Urlaub und Ferien Urlaubszeiten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Den Ruhestand planen

25.09.2020

In Ruhe für den Ruhestand planen

Vor der Rente gibt es noch eine Menge zu erledigen. Wer sich Hektik auf der Zielgeraden ersparen will, plant früh genug vor. Und auch vor dem berüchtigten Rentenloch braucht niemand Angst haben. » mehr

Nicola Schmidt

17.03.2020

So klappt die Notbetreuung von Kleinkindern

Auch in schwierigen Zeiten gibt es Eltern, die zum Dienst antreten müssen. Damit das klappt, steht für deren Zwerge eine Notbetreuung offen. Eine Expertin gibt Tipps, was dabei zu beachten ist. » mehr

Basteln

13.03.2020

Wie Familien eine Quarantäne überstehen

Mal so richtig die Familienzeit genießen! Dieser erste Gedanke, wenn Eltern und ihre Kinder für längere Zeit das Haus nicht verlassen dürfen, verfliegt recht schnell. Doch wie geht man dann damit um? » mehr

Mädchen auf dem Weg zur Schule

28.04.2020

Gut sichtbar auf dem Schulweg

Manche Kinder kehren jetzt in die Schule zurück, andere starten ohnehin erst nach den Ferien. Vielen Eltern geht es da gerade um Hygieneregeln - aber auch der sichere Schulweg ist weiter wichtig. » mehr

Weinendes Kind

18.01.2017

Stress im Kleinkindalter kann ein Leben lang krank machen

Nicht nur vernachlässigte Kinder sind Stress ausgesetzt. Auch wenn ein Kind ständig Streit zwischen seinen Eltern erlebt, ist das belastend - und kann weitreichende Folgen für das spätere Leben haben. Betroffene Eltern s... » mehr

Pflegesituation

28.06.2019

Gewalt in der Pflege früh erkennen und nicht verharmlosen

Immer wieder kommt es zu Gewalt in der Pflege. Eigentlich Schutzbefohlene misshandeln ihre Schützlinge physisch oder psychisch. Aber was sind die Auslöser und wie kann man Aggressionen vorbeugen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 06. 2019
12:28 Uhr



^