Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

So verläuft der Restaurantbesuch mit Kindern ganz entspannt

Bis zu einer halben Stunde auf das Essen zu warten, ist im Restaurant normal. Doch für Kinder wird die Zeit meist zu lang. Manche Lokale haben daher eine Spielecke. Wenn nicht, kann mitgebrachtes Spielzeug weiterhelfen.



Gastronomie
Mit den Kinder in ein Restaurant zu gehen, ist für manche Eltern eine große Herausforderung. Sind die Kleinen mit Malen oder Kartenspielen beschäftigt, dürfte der Ärger aber ausbleiben.   Foto: Daniel Reinhardt

Das ess' ich aber nicht!» Erst mault der Nachwuchs, dann flitzt er durchs ganze Lokal und tritt übermütig gegen Stuhl- und Tischbeine. Manche Familien denken mit Grauen an den nächsten Restaurant-Besuch mit Kind. Wie lässt es sich zähmen, damit es zumindest andere Gäste nicht stört?

«Es gibt einfach Kinder, mit denen kann man nicht essen gehen», so die bittere Erkenntnis von Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Manche Kinder können aber zumindest für eine gewisse Zeit im Zaum gehalten werden. Da gelte es, sich auf den Restaurantbesuch vorzubereiten, indem man etwa ein Würfel- oder Kartenspiel mitnimmt. Für kleinere, Zwei- bis Dreijährige zum Beispiel, seien Bauklötze angebracht.

«Aber selbst dann kann man abhaken, sich mit anderen Leuten am Tisch in Ruhe zu unterhalten», nimmt Ritzer-Sachs jegliche Illusion. Er hält es deshalb für keine gute Idee, mit einem Dreijährigen in ein Sternerestaurant zu gehen. In den Sommermonaten würde er eher ein Lokal vorziehen, in dem man draußen essen kann.

Es könne auch nicht schaden, das Kind auf den Besuch einzustimmen, etwa in dem Sinne: «Das Restaurant kennst du ja schon. Was können wir mitnehmen, damit du dich mit etwas beschäftigen kannst - während wir auf das Essen warten? Du weißt ja, die anderen Gäste möchten immer ganz in Ruhe essen.»

Ein No-Go ist für Ritzer-Sachs, das Kind mit dem Handy ruhigzustellen. Damit lege man nur den Grundstein dafür, dass das Kind später immer zum Smartphone greift, wenn es nichts zu tun hat.

Und für den Fall, dass ein Wirt die Nase rümpft, wenn man mit Kind erscheint, rät der Sozialpädagoge klar: «Nicht mehr hingehen!»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 07. 2019
04:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gaststätten und Restaurants Kartenspiele Mobiltelefone Restaurantbesuch Smartphones Spielwaren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hausarbeit mit Kleinkind

25.07.2019

Warum Smartphones für Kleinkinder tabu sind

Putzen, kochen, waschen und nebenbei ein Kleinkind betreuen - das ist keine leichte Aufgabe. Wie praktisch scheint es da, dass Kind einfach mit dem Smartphone ruhigzustellen. Erziehungsexperten raten allerdings dringend ... » mehr

Kind mit Handy

28.05.2019

Smartphones sind für Kinder selbstverständlich

Smartphones sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern. Und die ersten Schritte im Internet machen viele Kinder einer Umfrage zufolge bereits im Alter von 6 bis 7 Jahren. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienk... » mehr

Vater mit Handy

19.04.2019

Auch Eltern können mal das Handy weglegen

Kinder machen das, was die Eltern vorleben. Neigen die Erwachsenen beispielsweise zum überbordenden Handykonsum, kann sich das auch auf das Medienverhalten der Kinder auswirken. Experten raten daher zu Smartphone-Regeln. » mehr

«Just One»

22.07.2019

«Just One» ist «Spiel des Jahres»

«Wollen wir eine Runde spielen?» Kaum eine Frage kann Familien und Urlaubsgruppen so entzweien. Dass nicht alle Spielefans sind, kennt auch der Franzose Bruno Sautter. Er hat das «Spiel des Jahres» 2019 entworfen - und d... » mehr

Smartwatches

20.09.2019

Dauernde Smartwatch-Kontrolle zerstört Vertrauen des Kindes

Manche Eltern bevorzugen zur Kontrolle die Smartwatch am Handgelenk des Kindes statt das Smartphone im Ranzen. Doch wenn sie damit den Kontrollwahn übertreiben, riskieren sie einen Vertrauensbruch. » mehr

Kind mit einem Smartphone

07.08.2018

Tipps zur Handynutzung in der Familie

Smartphones üben auf viele Kinder den gleichen magischen Reiz aus wie auf Erwachsene. Umso wichtiger, dass Eltern Regeln für die Nutzung in der Familie finden. Das Handy einzukassieren, ist aber keine Lösung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 07. 2019
04:28 Uhr



^