Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Kita-Kinder brauchen Glücksinseln und Verlässlichkeit

Haben sie ein schlechtes Gewissen, weil Sie ihrem Kind jeden Tag einen Zehn-Stunden-Kita-Tag abverlangen? Brauchen Sie nicht, beruhigt eine Bindungsforscherin. Und verrät, was wirklich zählt.



Kind spielt in der Kita
Wenn beruftstätige Eltern ihren Kindern verlässliche Glücksinseln schaffen, ist das den Kleinen viel mehr wert, als zeitiges Abholen aus der Kita.   Foto: Uwe Anspach/dpa/dpa-tmn

Berufstätige Eltern machen sich oft Vorwürfe, dass ihre Kinder einen anstrengenden Kita-Tag zu absolvieren haben - manchmal mit zehn Stunden länger als ein Arbeitstag. Doch ein Problem ist es nicht, wenn beide Eltern viel arbeiten - sondern wenn sich das Kind nicht auf Mama und Papa verlassen kann. 

Das erklärt Bindungsforscherin und Psychologin Fabienne Becker-Stoll in der Zeitschrift «Brigitte» (Ausgabe 06/2020).

Beispiele dafür seien etwa, wenn der Vater verspricht, dass er am Geburtstag der Tochter da ist - dann aber auf Dienstreise fährt. Oder wenn die Mutter die Schulaufführung ihres Sohnes verpasst, weil das Meeting spontan mal wieder länger dauert. Dieser Vertrauensbruch tue der Kinderseele richtig weh, erklärt die Direktorin des Münchner Staatsinstituts für Frühpädagogik. Sie vergleicht das sogar mit dem Fremdgehen bei Erwachsenen.

Die Expertin rät zu gemeinsamer Zeit im Alltag, den Eltern ohne Leistungsdruck gemeinsam genießen - etwa indem man nachmittags nicht noch zur Musikschule hetzt, sondern zu Hause für eine halbe Stunde das Kind bestimmen lässt, was Vater oder Mutter machen. Oder indem man vor dem Schlafen kuschelt oder mit älteren Kindern zusammen kocht.

Es seien vor allem diese Glücksinseln, die Eltern verlässlich schaffen sollten, rät Becker-Stoll. Dann kämen Kinder auch mit dem Job nicht zu kurz.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2020
14:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berufstätige Dienstreisen Eltern Erwachsene Gewissen Gewissensbisse Leistungsdruck Mütter Söhne Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Paar mit zwei Kindern

17.07.2020

So kommen Eltern durch anstrengende Phasen

Die vergangenen Monate haben bei vielen Eltern die Kraftreserven spürbar geschmälert. Pausen einlegen und Hilfe annehmen sind dann unumgänglich - ebenso wie Staub in der Ecke. » mehr

Kürzerer Schulweg

25.09.2020

Bei Wahl der Grundschule auf Nähe achten

Viele Kinder werden von den Eltern mit dem Auto zur Grundschule gefahren. Das müsste nicht sein, sagt ein Experte - und plädiert dafür, schon bei der Schulwahl daran zu denken. » mehr

Kleines Kind an den Hänen von zwei Erwachsenen.

23.09.2020

Getrennte Eltern müssen klare Signale senden

Wenn Eltern trotz Trennung weiter in räumlicher Nähe zueinander leben, müssen die Fronten geklärt sein. Denn sonst haben alle das Nachsehen. » mehr

Was ein Outing für Eltern bedeutet

11.09.2020

Was ein Outing für Eltern bedeutet

«Ich liebe das gleiche Geschlecht»: Ein ganz normaler Satz, der manche Eltern hilf- und ratlos macht. Was ihnen helfen kann? Die Erkenntnis, dass sich an der Liebe zum Kind dadurch nichts ändert. » mehr

Eltern beim Sex erwischt

04.09.2020

Vom Kind beim Sex erwischt: Wie Eltern reagieren sollten

Es ist die natürlichste Sache der Welt. Und trotzdem sind Mama und Papa irgendwie etwas peinlich berührt, wenn sie von ihrem Kind beim Liebesspiel «ertappt» werden. Dann heißt es: cool bleiben. » mehr

Elternvertreter in der Zwickmühle

05.08.2020

Als Elternvertreter aktiv: Nützt oder schadet es dem Kind?

Wer Schulkinder hat, kennt diese Situation: Betretenes Schweigen beim Elternabend, wenn der Elternvertreter gewählt werden soll. Was für und gegen diesen Posten spricht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2020
14:53 Uhr



^