Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Das lernen Kinder von Elfie Donnellys neuer Figur

Seit 42 Jahren trötet Benjamin Blümchen durchs Kinderzimmer. Jetzt will seine Erfinderin mit Draculino Kinderherzen erobern. Was ihn bewegt und was beim Hörbuchhören zählt, erklärt Elfie Donnelly.



Elfie Donnellys
Elfie Donnelly ist die Schöpferin der Kinderhörspielserie Draculino.   Foto: Fabian Sommer/dpa/dpa-tmn

Er trägt knallrote Haare, stottert und hat bei einer Prügelei seine beiden Vorderzähne verloren: Draculino, die neue Hörspielfigur von Benjamin-Blümchen-Erfinderin Elfie Donnelly, wird von den anderen Kindern im italienischen Waisenhaus gehänselt und gemobbt.

Wie dem siebenjährigen Kerlchen, der in Wahrheit Luca Natale heißt, geht es in der realen Welt vielen Kindern. Was in solchen Situationen hilft, erklärt die in England geborene und in Wien aufgewachsene Buch- und Hörspiel-Autorin im Interview mit dem dpa-Themendienst.

Kinder können oft grausam sein. Die Opfer fühlen sich dann ohnmächtig. Wie können Erwachsene darauf reagieren?

Elfie Donnelly: Es ist notwendig, dass Eltern, Lehrer und Erzieher voll hinter dem Kind stehen und Klagen über Mobbing nicht einfach abtun. Sie sollten aufmerksam sein und schauen, was sich im Verhalten des Kindes ändert. Manchmal wird ja Mobbing von den Erwachsenen gar nicht bemerkt.

Kinder müssen Vertrauen zu den Erwachsenen haben können, um sich ihnen zu öffnen. Sie müssen ermutigt werden, über alles zu sprechen, was ihnen passiert.

Aber das löst das Problem ja noch nicht, oder?

Donnelly: Es trägt dazu bei, das kindliche Selbstbewusstsein zu fördern. Kinder müssen in ihrem Ego gestärkt werden.

Was können Eltern dabei falsch machen?

Donnelly: Eltern sollten nicht alles für bare Münze nehmen, was ihnen von anderer Seite über ihre Kinder berichtet wird, sie müssen nachhaken. Kinder müssen lernen, dass sie sich nicht alles gefallen lassen müssen. Sie sollten von den Eltern und Erziehern ermutigt werden, dass sich beschweren auch erlaubt ist und nichts mit petzen zu tun hat.

Bei meinem Waisenjunge Draculino ist eben so, dass ihn erstmal nur seine Freundin Mila verteidigt. Sie ist ein syrisches Flüchtlingskind und ein Beispiel dafür, wie sich ein Kind für ein anderes einsetzt. Sie nimmt dabei teilweise ja fast schon die Elternstelle ein.

Sollten Eltern dabei sein, wenn Kinder einem Hörbuch oder Hörspiel lauschen?

Donnelly: Ich finde, dass Eltern immer dabei sein sollten, wenn Kinder neue Geschichten hören. Man weiß ja nie, was mit dem Nachwuchs passiert, wie die Kleinen auf neue Eindrücke reagieren. In Draculino etwa gibt es wenig Schreckenerregendes. Es gibt aber bestimmt Spannungsmomente, in dem die Kinder mitfiebern - wie wird es dem Jungen ergehen, wird er unbeschadet bleiben?

Dann ist es das Beste, wenn ein Kind sich an eine starke Schulter lehnen kann. Egal, ob es die Schulter von Geschwistern, Freunden oder Eltern ist. Ich finde es schrecklich, Kinder einfach vor audiovisuellen Medien zu parken. Kinder sollten immer begleitet werden.

In Ihren Geschichten werden die Figuren ja von tollen Profis mit schauspielerischem Talent gesprochen. Sollten Eltern viele Hörspiele studieren und sich davon eine Scheibe abschneiden?

Donnelly: Das Wichtigste ist, dass Eltern selbst an der jeweiligen Geschichte Spaß haben und sich an die eigene Kindheit erinnern. Am Schönsten ist es, wenn sie das Kind in den Arm kuscheln lassen und dann einfach viel Wärme in die Stimme legen. Wenn Kinder die Liebe spüren, sind sie nicht so anspruchsvoll - da können die Eltern auch ruhig stottern.

Zur Person: Elfie Donnelly hat neben Benjamin Blümchen auch die Hörspielfiguren Bibi Blocksberg, Elea Eluanda und Karla Kolumna erfunden. Sie war in erster Ehe mit Löwenzahn-Moderator Peter Lustig verheiratet. Draculino ist dem gemeinsamen Sohn Momme Pavi Lustig gewidmet. Heute lebt Elfie Donnelly mit ihrem Mann Paul Arató in Lissabon und auf Ibiza.

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
04:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Audiovisuelle Medien Benjamin Blümchen Elfie Donnelly Eltern Erwachsene Erzieher Flüchtlingskinder Hörbücher Hörspiele Kinder und Jugendliche Medien und Internet Mobbing Peter Lustig
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eltern während der Corona-Krise

16.04.2020

Eltern als Krisenmanager überfordert

Viele Mütter und Väter hatten auf eine Normalisierung des Alltags nach den Osterferien gehofft. Doch jetzt bleiben Schulen und Kitas länger dicht. Eltern fühlen sich alleingelassen. Haben Politiker in der Corona-Krise di... » mehr

Elternvertreter in der Zwickmühle

05.08.2020

Als Elternvertreter aktiv: Nützt oder schadet es dem Kind?

Wer Schulkinder hat, kennt diese Situation: Betretenes Schweigen beim Elternabend, wenn der Elternvertreter gewählt werden soll. Was für und gegen diesen Posten spricht. » mehr

Mini-Gruppe statt Maske: Wie mehr Notbetreuung in Kitas gelingt

20.04.2020

Wie mehr Notbetreuung in Kitas gelingt

Es dürfen wieder mehr Geschäfte öffnen, und Betriebe schieben ihre Produktion an. Wenn Eltern nicht mehr zu Hause sind, benötigen sie eine Notbetreuung für die Kinder. Tipps zum Wechsel in die Kita. » mehr

Qual der Wahl

01.05.2020

So finden Eltern den perfekten Namen fürs Kind

Lumpi, Lucifer und Satan: Viele Eltern wünschen sich tatsächlich, Kinder so nennen zu dürfen. Erlaubt ist das nicht. Doch warum eigentlich nicht? Und wie findet man unter all den Namen den passenden? » mehr

Nicola Schmidt

17.03.2020

So klappt die Notbetreuung von Kleinkindern

Auch in schwierigen Zeiten gibt es Eltern, die zum Dienst antreten müssen. Damit das klappt, steht für deren Zwerge eine Notbetreuung offen. Eine Expertin gibt Tipps, was dabei zu beachten ist. » mehr

«Hau ab!»

02.08.2019

Wie mache ich mein Kind stark?

Was ist, wenn Fremde die eigenen Kinder ansprechen? Wenn jemand ihnen sagt: «Komm mit, ich habe Schokolade für dich»? Eltern können ihre Kinder nicht ständig im Blick haben. Aber sie können sie zu Wachsamkeit erziehen, z... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
15. 11. 2019
04:19 Uhr



^