Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

So schützt man Kamelien vor Kälte

Kamelien in unseren Breiten als winterhart zu bezeichnen, wäre vermessen. Generell sollten Kamelien, die im Freiland oder in Kübeln wachsen, vor Frost geschützt werden. So geht's:



Kamelien vor Kälte schützen
Gibt es für Kamelien kein Winterquartier im Haus, sollte man auch als winterhart deklarierte Sorten im Freien bei längeren Frösten vor der Kälte schützen. Foto: Andrea Warnecke   Foto: dpa

Kamelien (Camellia japonica) im Kübel müssen vor Frost geschützt werden. Und auch als winterhart deklarierte Sorten sollten bei längeren Frösten einen Schutz bekommen, wenn sie draußen bleiben. Darauf weist der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin hin.

Dazu umwickelt man den Kübel mit Kokosmatten, damit die Wurzeln nicht frieren. Die Blätter schützt ein lockeres Vlies am besten. Das Vlies bietet der Kamelie auch Schutz vor der hellen Wintersonne, die bei Frost oftmals zum Verdursten von immergrünen Pflanzen führen kann. Sie können dann kein Wasser aus dem gefrorenen Boden aufnehmen, die Blätter geben aber Feuchtigkeit ab.

Alternativ rät der BDG, die Pflanzen in ein helles, aber kühles Winterquartier zu bringen. Wärmer als 10 bis 15 Grad sollte es nicht sein. Kühle Wintergärten oder Veranden sind daher besonders geeignet. Ist es zu warm, blühen Kamelien nicht: Ihre Blüten benötigen den Kältereiz, um sich zu öffnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kälte und Frost Schutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Topfpflanze mit Vlies schützen

24.10.2018

So schützt man Topfpflanzen in kalten Nächten

Es ist schon bitterlich kalt draußen, aber es gibt noch keinen Frost? In dieser Zeit können Topfpflanzen ruhig noch im Freien bleiben. Aber man sollte sie in kalten Nächten schützen. Ein paar Tipps. » mehr

Pflanzen mit Jutesack

11.10.2018

Balkon und Terrasse winterfest machen

Bereit für den Herbst und Winter? Und der Balkon? Gerade Topfpflanzen brauchen in der kalten Jahreszeit etwas Schutz oder müssen sogar ins Haus ziehen. Auch an die Gartenmöbel sollte man denken - mancher Holzstuhl überst... » mehr

Eine Frau packt einen Kübel ein

16.10.2019

Einlagerung von Kübelpflanzen hinauszögern

Kübelpflanzen aus dem Garten sollten nicht zu früh in ihr Winterlager im Haus. Aber was heißt das? Kommt der Frost, ist es letztlich zu spät. Wann sollte man also reagieren? » mehr

Jennifer Schulz

04.09.2019

Welchen Nutzen Waldgärten den Städten bringen

Süße Früchte und knackiges Gemüse auf allen Ebenen: In Waldgärten kann auf mehreren Etagen geerntet werden. Sie sollen jetzt in Städten entstehen - als eine weitere Form des Urban Gardening. » mehr

Buschmalve

01.08.2019

Malven sind schlichte und tolerante Schönheiten

Malven hängt der Ruf an, sie seien etwas für den Bauerngarten. Doch die teils farbenfrohen Blüten sind so elegant und schön, dass sie sich überall gut machen. Und es gibt quasi keinen Standort, für den es keine Malven-Va... » mehr

Gartenboden

12.06.2019

Starke Pflanzen und Gründüngung sorgen für guten Gartenboden

Eine falsche Bepflanzung kann den Gartenboden stark strapazieren. Gerade bei Hitze ist er dann schnell ausgelaugt. Wie der Boden den Stresstest am besten besteht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
10:32 Uhr



^