Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

 

Kaltkeimer zuerst im Warmen aussäen

Manche mögen es warm - und dann kalt: So geht es den Kaltkeimern unter den Pflanzen. Man sät sie am besten im Warmen aus. Später wollen sie jedoch in die Winterkälte.



Eisenhut
Eisenhut braucht in eine frostige Umgebung, um keimen zu können.   Foto: Patrick Pleul

Schlüsselblumen, Eisenhut und Küchenschelle sind etwas eigen. Sie gehören zu einer Gruppe von Pflanzen, die für einige Zeit in frostiger Umgebung sein müssen, um keimen zu können. Man könnte das mit einer kalten Dusche am Morgen zum Aufwachen vergleichen.

Bevor diese sogenannten Kaltkeimer aber in den Frost kommen, sollte man sie im Warmen aussäen, raten die Experten der Zeitschrift «Mein schöner Garten» . Die Saatschalen werden für etwa zwei Wochen an einem Platz bei 18 bis 20 Grad gehalten. Die Erde sollte gleichmäßig feucht bleiben, damit die Samen quellen. Anschließend setzt man die Samen samt der Schalen ins Freie, damit die kalte Witterung auf sie einwirken kann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
10:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Pflanzen und Pflanzenwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zierpflanzen nachhaltig kaufen

vor 6 Stunden

So können auch Zierpflanzen nachhaltig gekauft werden

Lebensmittel gibt es natürlich mit Bio-Siegel. Aber was tun, wenn auch der Ziergarten ökologisch angelegt werden soll? Klare Regeln für den Markt fehlen - aber einige Labels helfen weiter. » mehr

Rasen-Sprengen am Morgen

21.06.2019

Tipps zur Bewässerung des Rasens

Der Rasen ist die Pflanze, die (quasi) jeder in seinem Garten hat - und man müsste meinen, die Pflege sei daher auch einfach. Aber da spielt oft der Sommer nicht mit: Intensive Sonneneinstrahlung und Trockenheit machen d... » mehr

Schwammspinner-Plage

21.06.2019

Welche Raupen können den Menschen gefährlich werden?

Kleine Raupen treten derzeit in Regionen Deutschlands als Plagen auf: der Schwammspinner und der Eichenprozessionsspinner. Was die Vermehrung begünstigt - und was die Folgen für den Menschen sind. » mehr

Biotonne

20.06.2019

Mit Blattläusen befallene Pflanzen dürfen in die Biotonne

Was tun, wenn Pflanzen von Schädlingen befallen sind? Nicht jedes Gewächs kann einfach so kompostiert werden. Entsorger geben Tipps, bei welchem Befall welche Tonne die richtige ist. » mehr

Rhabarber-Staude

20.06.2019

Nach der Rhabarber-Ernte braucht die Staude Nährstoffe

Für die Rhabarber-Staude ist die Saison Ende Juni zu Ende. Die oberflächlichen Teile sterben ab, aber der Wurzelstock bleibt erhalten. Um Reserven für die Überwinterung und das neue Jahr anlegen zu können, helfen der Sta... » mehr

Untergelegtes Stroh im Erdbeerbeet

19.06.2019

Stroh hilft gegen Schnecken und Fäulnis an Erdbeeren

Reife Erdbeeren sind oft zu schwer und liegen auf oder kurz vor dem feuchten Boden. Um Fäulnis und Feuchtigkeit einzudämmen, empfiehlt es sich unter den Früchten und auf den Wegen trockenes Stroh auszulegen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 01. 2019
10:23 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".