Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

 

Jetzt noch schnell Blumenzwiebel setzen

Nicht alle Gartenbesitzer haben im Herbst daran gedacht, die Blumenzwiebeln für das Frühjahr in den Boden zu bringen. Doch nun bietet sich noch eine gute Gelegenheit, dies nachzuholen. Dem Frost sei Dank.



Blumenzwiebeln
Die Zwiebeln von Frühblühern kann man auch noch im Winter setzen - solange die Pflanzen im Freien noch ausreichend Kältereize erhalten.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Wer im Herbst vergessen hat, Zwiebeln von Narzisse, Hyazinthe und Tulpe zu setzen, hat jetzt noch eine Chance. Denn wichtig ist, dass die Pflanzen genügend Frost abbekommen, erläutern die Experten der Zeitschrift «Mein schöner Garten» .

Dieser Kältereiz führt dazu, dass die austriebshemmenden Stoffe in der Blumenzwiebel abgebaut werden und diese zum wärmer werdenden Winterende und Frühlingsbeginn mit dem Austreiben beginnen.

Ist der Boden gefroren und das Setzen der Zwiebel direkt in die Erde nicht möglich, können sie erst in Töpfe gegeben werden. Sind die Frühlingsblumen dann erblüht, kommen sie ins Beet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
12:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gartenbesitzer Kälte und Frost
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Topfpflanze mit Vlies schützen

24.10.2018

So schützt man Topfpflanzen in kalten Nächten

Es ist schon bitterlich kalt draußen, aber es gibt noch keinen Frost? In dieser Zeit können Topfpflanzen ruhig noch im Freien bleiben. Aber man sollte sie in kalten Nächten schützen. Ein paar Tipps. » mehr

Abkühlung unterm Rasensprenger

09.07.2019

Was eine Wasserknappheit für Gartenbesitzer bedeuten könnte

Die Lausitz könnte noch in diesem Sommer auf dem Trockenen sitzen, wenn es weiter wenig regnet. Wassersparen bekommt damit für Teile Deutschlands eine ganz neue Bedeutung. Das könnte vor allem Gartenbesitzer treffen. » mehr

Schwammspinner

26.06.2019

Raupen im Garten händisch aufsammeln

Die schwarzbraunen Raupen des Schwammspinners fressen tausende Bäume kahl. Hobbygärtner sollten etwas gegen die Tiere tun, um eine Vermehrung zu verhindern. Zu Spritzmitteln müssen sie nur in Einzelfällen greifen. » mehr

Gartenbeleuchtung

25.06.2019

Beleuchtung für Gartenbeete braucht höhere IP-Zahl

Gartenbesitzer sollten bei ihrer Wahl der richtigen Beleuchtung die Gesetzmäßigkeiten der Natur beachten. Kälte, Nässe oder auch Hitze setzen den Lampen zu. Die IP-Zahl ist daher entscheidend. » mehr

Bauarbeiten

27.05.2019

Bauarbeiten mit schwerem Gerät können Gartenboden schaden

Manchmal müssen Bauarbeiten auf dem eigenen Grundstück sein. Allerdings birgt ein solches Unternehmen das Risiko, dass der Gartenboden dadurch Schaden nimmt - zum Leidwesen der Pflanzen. » mehr

Die Eisheiligen

11.05.2019

Was Gartenbesitzer über die Eisheiligen wissen sollten

Mamertus, Pankratius und Servatius: Mitte Mai wird der Eisheiligen gedacht. Zugleich ist es die Zeit der letzten Spätfröste - für Hobbygärtner der Startschuss in die Gartensaison. Was hinter den traditionsreichen Tagen s... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
12:39 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".