Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Billig-Energiesparlampen enthalten oft zu viel Quecksilber

Wer etwas für die Umwelt tun möchte, setzt zuhause auf Energiesparlampen. Doch: Billig-Produkte enthalten oftmals zu große Mengen Quecksilber. Das kann bei einer Beschädigung der Leuchte austreten.



Energiesparlampe
Mit Energiesparlampen können große Mengen Strom gespart werden. Verbraucher sollten sich beim Kauf im Fachhandel beraten lassen. Foto:Karl-Josef Hildenbrand/dpa   Foto: dpa

Energiesparlampen enthalten geringe Mengen von Quecksilber. Beim Kauf sollten Verbraucher auf Qualität setzen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) warnt vor Billigware. Sie enthält mitunter zu viel Quecksilber, wie eine Untersuchung im Auftrag der DUH zeigt.

Im Fokus stand Ware, die von Kleinstverkäufern über Onlineportale vertrieben wurde - diese überschritt auffällig oft die gesetzlich vereinbarten Grenzwerte für Quecksilber. Laut DUH hätte gut ein Drittel der Lampen (37 Prozent) nicht angeboten werden dürfen. Sie stellten eine Gefahr für Mensch und Umwelt dar. Deshalb sollten sich Verbraucher vor ihrem Kauf im Fachhandel beraten lassen.

Im Normalbetrieb sind Energiesparlampen ungefährlich und nicht giftig. Geht aber eine Lampe kaputt, kann das Quecksilber austreten. Dann sollten Betroffene schnell handeln. Die DUH rät, zunächst das Fenster zu öffnen und den Raum gut zu lüften. Dann die Scherben vorsichtig einsammeln - idealerweise mit einem Blatt Papier die Reste zusammenkehren und luftdicht in einem Schraubglas verpacken. Das Glas sollte man dann fachgerecht beim Wertstoffhof entsorgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 09. 2017
04:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Umwelthilfe Energiesparlampen Quecksilber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen möchten, melden Sie sich bitte an.

Benutzername
Passwort
     

Noch kein Konto? Jetzt Registrieren
Mehr zum Thema
Einweg-Kaffeebecher

11.08.2017

Händler belohnen Kunden für umweltfreundliches Verhalten

Einwegbecher und Plastiktüten sind praktisch, aber umweltschädlich. Mit finanziellen Anreizen versuchen mehr Händler, ihre Kunden für umweltschonendere Alternativen zu gewinnen. Anbieter belohnen Kunden beispielsweise fü... » mehr

Einweg-Müll

04.08.2017

Müll zum Mitnehmen: Die Kehrseite der neuen Essgewohnheiten

Fertig zubereitet und abgepackt - so essen viele Menschen heute. Lieferdienste und «to go»-Angebote bedienen die Kundenwünsche nach schnellen und bequemen Mahlzeiten für unterwegs und zu Hause. Aber das produziert auch V... » mehr

Defektes Handy

23.06.2017

Alte Mobiltelefone nicht wegwerfen

Ein defektes Handy kann weg. Allerdings gehört das kaputte Gerät recycelt und keinesfalls in den gewöhnlichen Müll. Denn es enthält giftige Schadstoffe. » mehr

Abschaffung der Plastiktüte

17.03.2017

Abschied von der Plastiktüte: Was er bringt

Sie sind leicht und halbwegs stabil. Notfalls taugen sie auch als Schutz für Fahrradsattel. Aber gut ist das Image der Plastiktüte nicht, sie ist auf dem Rückzug. Super für die Umwelt - oder? » mehr

Biene auf Blüte

03.03.2017

Hilfe für Wildbienen: Ungefüllte Blüten im Garten bevorzugen

Hobbygärtner können Wildbienen und anderen Insekten jetzt etwas Gutes tun: Mit bestimmten Pflanzen im Garten können die Tierchen sich ihre Nahrung selbst suchen, die sie sonst in der freien Natur nicht mehr finden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 09. 2017
04:25 Uhr



^