Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Gefährlich und verboten: Feuerwerk nicht selber basteln

Besonders jüngere Menschen wollen es in der Silvesternacht knallen lassen. Um den Effekt zu steigern, basteln manche sogar ihre eigenen Feuerwerkskörper. Dass sie dabei hohe Strafen riskieren, wissen jedoch nur die wenigsten.



Illegales Feuerwerk
Wer Feuerwerkskörper selber bastelt, riskiert eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren. - Symbolfoto   Foto: Bernd von Jutrczenka

Raketen und Böller selber zu basteln, ist gefährlich - und verboten. Wer einen Sprengsatz beispielsweise mit Hilfe einer Anleitung aus dem Internet baut, macht sich strafbar. Denn die Sprengkraft kann dabei ungeahnte Ausmaße annehmen und große Schäden anrichten.

Explosionsstoffe unterliegen dem Sprengstoff- und dem Waffengesetz. Darauf macht die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) aufmerksam. Bei einem entsprechenden Vergehen kann eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren drohen.

Strafbar macht sich auch derjenige, der gegen das Zoll- und Sprengstoffrecht verstößt - also etwa ungeprüfte oder in Deutschland nicht zugelassene Böller kauft, weitergibt oder sie anzündet. Dann drohen Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren oder Geldstrafen bis zu 50 000 Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2016
05:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feuerwerke Geldstrafen Haftstrafen Raketen Silvester Sprengsätze Waffengesetze
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Feuerwerksprüfung für Silvester

11.12.2018

Warnung vor Feuerwerkskauf im Ausland

In knapp drei Wochen ist Silvester. Feuerwerk darf in Deutschland erst ab dem 28. Dezember verkauft werden - in anderen Ländern, selbst innerhalb der EU, gelten teils andere Regeln. Experten warnen vor den Gefahren. » mehr

Feuerwerk

29.12.2017

So wird Silvester ein Kracher - Wissenswertes zum Feuerwerk

Wenn «Goliath» und «Commander» in Massen über die Verkaufstheken gehen, dann ist wieder Silvester. Wer knallt was wie wo warum? » mehr

Halloween-Kostüm

30.10.2019

Halloween-Streiche können als Sachbeschädigung zählen

Keine Antwort auf den Ruf «Süßes oder Saures»? Wer dann die Hauswand mit Eiern bewirft oder Glibber-Schleim in den Briefkasten gießt, kann sich leicht strafbar machen. » mehr

Feuerwerk

19.12.2017

An diesen Ziffern erkennen Käufer geprüftes Feuerwerk

Raketen und Böller gehören für viele zu Silvester dazu. Allerdings kann die Knallerei auch gefährlich werden. Daher sollten Verbraucher beim Kauf auf geprüfte Ware achten. Sie ist an gewissen Kennzeichen zu erkennen. » mehr

Silvester-Böller

15.12.2017

Experten warnen vor illegalen Knallern

Ungeprüfte Böller, Raketen und Batterien verursachen an Silvester oft schwere Verletzungen. Deshalb warnen Experten ausdrücklich davor. Doch auch zertifizierte Ware wird bei falscher Benutzung zur Gefahr. » mehr

Erbrecht

01.05.2019

Erblasser beklaut - keinen Anspruch auf Pflichtteil

Zu seinen Verwandten sollte man besser nett sein. Denn sonst setzt man unter Umständen sein Erbe aufs Spiel. Bei manchen Missetaten geht selbst der Pflichtteil verloren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2016
05:11 Uhr



^