Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Anwälte: Rechtsberatung über Internet nimmt zu

Der Gang zu einem Anwalt kann in manchen Fällen überflüssig sein. Zum Beispiel wenn es um Schadensersatz bei Flugverspätungen geht. Routine-Aufgaben können auf Internet-Platzformen geprüft werden. Das spart Zeit und Geld.



Technologisierung im Anwaltswesen
Bei Routine-Aufgaben werden Anwälte immer weniger gebraucht. Standardisierte Aufgaben werden besser über Internetplattformen erledigt.   Foto: Uwe Anspach/dpa

Die Rechtsberatung über Internetplattformen nimmt nach Einschätzung des Deutschen Anwaltvereins rasant zu. Seiten wie «scheidung.de» und «gekündigt.de» seien nur die Spitze eines Eisbergs, sagte Präsident Ulrich Schellenberg anlässlich des 68.  Deutschen Anwaltstages in Essen.

«Ich bin überzeugt davon, dass standardisierbare Aufgaben, also Routineaufgaben, zunehmend von Computersystemen übernommen werden», sagte Schellenberg. Es werde kein Rechtsgebiet ausgenommen sein. Das Prinzip sei, dem Verbraucher niedrigschwellige Angebote zu machen.

So könne zum Beispiel eine Plattform bei Flugausfällen oder -verspätungen in Sekundenschnelle analysieren, ob und in welcher Höhe ein Fluggast Ansprüche geltend machen könne. Dies könne dann über standardisierte Formulare erfolgen.

Schellenberg appellierte an die Anwaltschaft, sich digitale Techniken zunutze zu machen. Als Beispiel nannte er Unternehmensbewertungen, die viel Zeit und Geld kosteten. «Da müssen sie durch eine Armada von Aktenordnern gehen.» In solchen Fällen könnten hochwertige Texterkennungssysteme helfen. «Wenn sie eine Software darüber laufen lassen, die die klassischen Risiken erkennt, ist das eine ganz wichtige Entlastung für uns.»

Im Nachteil sieht Schellenberg die Anwälte durch die digitale Rechtsberatung nicht. «Wenn es darum geht, individuelle Lösungen für unsere Mandanten zu entwickeln, werden wir solange wir denken können, Maschinen überlegen sein.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2017
15:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktenordner Berater Digitaltechnik Essen Flugausfälle Fluggäste Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Schadensersatz Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Verbraucherschutz

20.10.2020

Verbraucherschützer telefonieren «wie die Weltmeister»

Die Corona-Pandemie stellt das Leben auf den Kopf - erst recht in der Urlaubszeit. Das merken auch die Verbraucherschützer. Denn die Problemfälle sind auf einmal völlig andere als vor der Krise. » mehr

Finanzberatung

07.10.2020

Kann ich einem Finanzberater beim Vermögensaufbau vertrauen?

Finanzberatung ist Vertrauenssache. Doch denken Berater wirklich stets nur an die Bedürfnisse ihrer Kunden? Klar ist: Nicht immer zahlen sich Empfehlungen aus. Als Kunde muss man daher kritisch sein. » mehr

Sparplan

11.08.2020

Sparplan-Kündigung widersprechen

Wer vor vielen Jahren einen Sparvertrag abgeschlossen hat, freut sich heute über die Zinsen. Manche Geldinstitute wollen diese Verträge loswerden. Eine Kündigung müssen Kunden aber nicht hinnehmen. » mehr

Online-Kontoführung

14.10.2020

Kontoauszüge papierlos sammeln und gut speichern

Bankgeschäfte sind längst im digitalen Zeitalter angekommen, doch nicht alle Kunden sind davon komplett überzeugt. Dabei gibt es gute Gründe, die Kontoauszüge von Papier- auf Digitalbezug umzustellen. » mehr

Reisen in Corona-Zeiten

30.09.2020

Neue Regelungen bei Reisewarnungen und Zahnersatz

Ende Oktober werden wieder die Uhren von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Doch schon mit Beginn des Monats ändern sich einige Dinge. » mehr

EZB

02.10.2020

Kommt bald der digitale Euro?

Zentralbanken rund um den Globus feilen an Alternativen zu Bitcoin, Libra und Co. Auch die EZB verstärkt ihre Arbeit an einem digitalen Euro. Bis Verbraucher diesen nutzen können, wird es aber noch dauern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 05. 2017
15:55 Uhr



^