Lade Login-Box.
Topthemen: Die Videos der WocheDer BachelorCotubeVor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-Theater

 

Behörde kann Rückgängigmachen von Schenkung verlangen

Geschenkt ist nicht immer geschenkt. Wird ein Schenker bedürftig, muss der Beschenkte unter Umständen einspringen. Denn Behörden können eine Schenkung zurückfordern.



Schenkung
Behörden können eine Schenkung rückgängig machen. Das kann passieren, wenn der Schenker verarmt und Leistungen der Sozialhilfe benötigt. Foto: Andrea Warnecke   Foto: dpa

Eine Schenkung kann auf Veranlassung von Behörden rückgängig gemacht werden. Das kann zum Beispiel notwendig sein, wenn der Schenker verarmt und auf Leistungen der Sozialhilfe oder der Grundsicherung für Arbeitsuchende angewiesen ist.

Der Sozialhilfeträger kann in einem solchen Fall unter Umständen auf Vermögen zurückgreifen, das vom Hilfeempfänger früher übertragen worden ist, heißt es in einem Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der Anspruch ist der Höhe nach aber beschränkt auf das, was der Schenker benötigt, um seinen Notbedarf zu decken.

Ist wie bei einem Grundstück der Schenkungsgegenstand nicht teilbar, kann der Sozialhilfeträger verlangen, dass der Beschenkte einen sogenannten Wertersatz zahlt. Der Anspruch auf Rückforderung ist allerdings dann ausgeschlossen, wenn bei Eintritt der Bedürftigkeit die Schenkung bereits mehr als zehn Jahre zurückliegt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2017
04:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Verarmung Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Telefonwerbung

15.01.2020

Immer noch Zehntausende Beschwerden wegen Telefonwerbung

Das Telefon klingelt: Man soll einen Vertrag abschließen, den Stromanbieter wechseln oder etwas kaufen. Solche Werbung ist in Deutschland eigentlich verboten - die Realität sieht anders aus. » mehr

Kleiner Waffenschein

08.01.2020

Was Sie zum Kleinen Waffenschein wissen sollten

Viele rüsten zu ihrer Selbstverteidigung auf - die Zahl der Kleinen Waffenscheine steigt seit Jahren. Wann darf man Schreckschusswaffen tragen, und sind sie wirklich sinnvoll? » mehr

Brautpaar bei der Trauung

30.12.2019

Internationale Trauungen in Deutschland

Ob ein Ehepaar den gleichen Nachnamen trägt, hat auch mit dem Heimatstaat zu tun. Wenn Partner aus unterschiedlichen Ländern heiraten, sind einige Fragen zu klären - und besondere Unterlagen zu suchen. » mehr

Menschen im Pflegeheim

29.11.2019

Kinder werden von Pflegeheim-Kosten entlastet

Pflege ist teuer - und wenn Bedürftige die Heimkosten nicht zahlen können, werden auch die Kinder zur Kasse gebeten. Die gute Nachricht für sie: Künftig gilt das erst ab einem hohen jährlichen Einkommen. » mehr

Elektronischer Personalausweis

27.11.2019

So schützen Verbraucher ihren Ausweis

Ob im Urlaub oder auf der Party: Den Perso hat jeder Erwachsene fast immer dabei. Auch online ist er im Einsatz. Wer darf ihn einsehen und wie können Bürger sich vor Identitätsdiebstahl schützen? » mehr

Nummer 115

01.10.2019

Nummer 115 gibt Auskunft zu Behörden

Wer ist für den Bafög-Antrag zuständig und wo muss die neue Wohnung angemeldet werden? Nicht nur Studenten können Orientierung im Behördendschungel gebrauchen. Eine bundesweite Auskunft hilft. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2017
04:20 Uhr



^