Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

In Deutschland droht kein Trinkwassermangel

Dürre und Trockenheit sorgen derzeit in Deutschland für Schlagzeilen. So mancher Verbraucher bangt daher auch um die Trinkwasserversorgung. Wie berechtigt ist die Sorge?



Trinkwasser
Trotz starker Trockenheit ist die Trinkwasserversorgung in Deutschland gesichert.   Foto: Lino Mirgeler

Trotz Hitze und Dürre wird das Trinkwasser nach Angaben der kommunalen Wasserversorger in Deutschland nicht knapp. Die Lage sei größtenteils entspannt, sagte ein Sprecher des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU).

«Das Grundwasser speichert die Niederschläge. Talsperren und Tiefbrunnen sind somit bis in die Sommermonate hinein versorgt.» Lokale Engpässe könnten durch eine Zusammenarbeit der Wasserversorger ausgeglichen werden, zudem seien Puffer Vorschrift. «Trockene Felder und braune Wiesen bedeuten aber nicht, dass das Trinkwasser für den Bürger knapp wird», sagte der Sprecher. Die Versorgung sei gesichert.

Mit Blick auf das heiße und trockene Wetter sollten Verbraucher aber trotzdem «besonders sorgsam» mit dem Trinkwasser umgehen und abwägen, ob der Wasserverbrauch in allen Fällen nötig sei - etwa bei der Gartenbewässerung. Denn Wasservorkommen seien ebenso wie die Nachfrage nach Trinkwasser regional unterschiedlich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2018
12:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dürren Trinkwasser Verbraucherinnen und Verbraucher Wasserversorgungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Nach dem Umzug

vor 30 Minuten

So kommen Sie aus dem Stromanbieter-Vertrag

Neue Anschrift, neuer Stromvertrag? So einfach ist das nicht. Damit der Anbieterwechsel nicht Nerven und Geld kostet, lohnt oft ein Blick ins Kleingedruckte des Vertrags. » mehr

Tilgung der Restschulden

vor 10 Stunden

Restschuldversicherungen machen Darlehen teurer

Kein Geld auf dem Konto, aber der Kredit muss weiter abbezahlt werden? In solchen Fällen sollen Restschuldversicherungen helfen. Worauf sollten Verbraucher dabei achten? » mehr

Einkäufe in Plastiktüten

18.11.2019

Deutsche Verbraucher sind besonders optimistisch

Keine spürbare Angst vor einer Rezession: Deutsche Verbraucher bewerten ihre eigene finanzielle Situation entgegen der aktuellen Wirtschaftslage als überraschend positiv. In Europa blicken nur die Dänen noch zukunftsfroh... » mehr

Null-Prozent-Kredit

18.11.2019

Null-Prozent-Kredit schnell zurückzahlen

Gleich kaufen und später abzahlen, ohne dass Zinsen anfallen? Das klingt verlockend. Null-Prozent-Finanzierungen haben trotzdem einen Haken, sagen Verbraucherschützer. » mehr

Per Post

07.11.2019

Oft mangelnde Neukundeninformation

Eine Restschuldversicherung soll den Kreditnehmer oder seine Hinterbliebenen absichern. Die vorgeschriebene Information von Neukunden nutzen viele Anbieter aber offenbar zu Werbezwecken. » mehr

Sparvertrag

04.11.2019

Prämiensparer können bei Kündigung Widerspruch einlegen

Prämiensparverträge lohnen sich in der Niedrigzinsphase vor allem wegen der jährlichen Prämien. Viele Institute kündigen derzeit aber alte Verträge. Doch nicht immer dürfen sie das. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2018
12:59 Uhr



^