Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Alleinerziehenden steht steuerlicher Entlastungsbetrag zu

Alleinerziehende sind größeren finanziellen Belastungen ausgesetzt. Deswegen dürfen sie bei der Steuererklärung den sogenannten Entlastungsbetrag geltend machen. Und dieser erhöht sich von Kind zu Kind.



Einkommenssteuererklärung
Alleinerziehende können bei der Steuererklärung den Entlastungsbetrag geltend machen. Er beträgt 1980 Euro für das erste und erhöht sich um 240 Euro für jedes weitere Kind.   Foto: Oliver Berg

Alleinerziehende können bei der Steuererklärung den sogenannten Entlastungsbetrag geltend machen. Dieser beträgt 1908 Euro pro Jahr für das erste Kind. Für jedes weitere erhöht sich der Betrag um 240 Euro. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer hin.

Der Freibetrag unterliegt nicht der Einkommenssteuer. Alleinerziehende haben die Möglichkeit, diesen Betrag in ihrer Steuererklärung anzugeben. Oder aber sie lassen sich in Lohnsteuerklasse II eingruppieren. In letzterem Fall wird der Betrag direkt beim Abzug der Steuern vom Lohn vom Finanzamt berücksichtigt.

Als alleinerziehend gilt, wer dauerhaft getrennt von einem Partner lebt, verwitwet oder nicht verheiratet ist. Die Person darf auch nicht in einer Haushaltsgemeinschaft mit einer volljährigen Person leben, ausgenommen sind die eigenen Kinder.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
13:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alleinerziehende Mütter Steuererklärungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Als Sonderausgaben absetzbar

15.11.2019

Zeit- und Sachspenden sind als Sonderausgaben absetzbar

Auf dem Vereinsfest wird tatkräftig mitgeholfen. Andere können abgelegte Kindersachen besser nutzen. Wie hoch solche Spenden steuerlich geltend gemacht werden können, richtet sich nach dem Einzelfall. » mehr

Erbschaftssteuer

13.11.2019

Kosten für berichtigte Steuererklärung absetzbar

Der Vater hat Steuern hinterzogen? Erben können seine Steuererklärungen berichtigen lassen. Wird dafür ein Steuerberater beauftragt, sind laut einem Urteil die Kosten steuerlich zu berücksichtigen. » mehr

Geldscheine

06.11.2019

Finanzamt erkennt Spenden bis 200 Euro ohne Quittung an

Spenden sind freiwillige Ausgaben, für die keine Gegenleistung erwartet wird. Trotzdem können Wohltäter bei der Steuererklärung profitieren. Nicht immer ist dafür eine Spendenquittung nötig. » mehr

Steuererklärung: Getrennte Veranlagung

31.10.2019

Geschiedener kann gemeinsame Steuererklärung fordern

Eine gemeinsame Steuererklärung kann sich für Ehepaare lohnen. Was ist nach der Scheidung zu beachten, wenn ein Partner Nachteile aus der Zusammenveranlagung hat? » mehr

Eine Frau füllt ein Steuer-Formular aus

08.10.2019

Im Oktober Lohnsteuer-Ermäßigung beantragen

Mehr brutto vom netto? Wer möchte, dass Aufwendungen jeden Monat berücksichtigt werden und nicht erst bei der Steuererklärung zu Vorteilen führen, sollte eine Lohnsteuer-Ermäßigung beantragen. » mehr

Berufliche Ausgaben

07.10.2019

Gewerkschaftsbeitrag von der Steuer absetzen

Gewerkschaftbeiträge oder Beitragszahlungen für Berufsverbände können bei der Steuererklärung in der Anlage N als Werbungskosten eingetragen werden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
13:12 Uhr



^